Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Von Trinkflasche am Kopf getroffen: Djokovic gab Entwarnung

Von nachrichten.at/apa, 11. Mai 2024, 09:54 Uhr
Novak Djokovic
Novak Djokovic Bild: (APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE)

ROM. Tennis-Superstar Novak Djokovic hat nach dem Zwischenfall mit einer Trinkflasche, die ihn beim Turnier in Rom am Kopf getroffen hatte, Entwarnung gegeben.

"Es war ein Unfall und mir geht es gut, ich ruhe mich im Hotel mit einem Eisbeutel aus", schrieb der 36-jährige Serbe in der Nacht auf Samstag auf X. Der Weltranglistenerste war am Freitagabend nach seinem Sieg beim Masters-Turnier gegen den Franzosen Corentin Moutet von der Flasche getroffen worden und zu Boden gegangen.

Auf Videos war zu sehen, wie Djokovic Autogramme schrieb und ihm dabei eine Flasche auf den Kopf fiel. Betreuer begleiteten den 24-maligen Grand-Slam-Champion daraufhin vom Court. Djokovic bedankte sich auf X für die vielen besorgten Nachrichten.

  • Video: Trinkflasche trifft Djokovic:

Aus Rucksack gefallen

Die Organisatoren des Turniers in der italienischen Hauptstadt teilten am Abend mit, dass Djokovic mit entsprechenden Medikamenten behandelt worden sei und das Foro Italico verlassen habe, um in sein Hotel zurückzukehren. Sein Zustand sei nicht besorgniserregend. In einer Mitteilung hieß es, dass die Trinkflasche wohl versehentlich auf den sechsmaligen Sieger des Turniers gefallen und nicht mit Absicht auf ihn geworfen worden sei. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur AP fiel die Flasche aus dem Rucksack eines Kindes.

Zuvor hatte Djokovic die Partie gegen Moutet im römischen Foro Italico mühelos 6:3,6:1 gewonnen. Damit zog der Weltranglistenerste in die dritte Runde ein, wo er nun auf Alejandro Tabilo aus Chile trifft.

mehr aus Mehr Sport

Handball-Präsident Ditachmair verrät: "Habe mich beim Halbfinale aus der Halle geschlichen"

Shamil Borchashvili: "Die Entscheidung ist gefallen: Wachid wird Österreich bei Olympia vertreten"

Dominic Thiems große French-Open-Ära ist zu Ende

"Wir bedauern, dass sich Shamil Borchashvili nicht an interne Absprachen hält"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen