Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Verkrampft: Der traurige Abgang des Carlos Alcaraz

Von Alexander Zambarloukos, 09. Juni 2023, 18:25 Uhr
Carlos Alcaraz musste sich mehrmals behandeln lassen. Bild: APA/Dunand

French Open: Nach zwei umkämpften Sätzen unterlag der angeschlagene Weltranglistenerste dem 22-fachen Grand-Slam-Champion Novak Djokovic 3:6, 7:5, 1:6, 1:6. Im Finale wartet Casper Ruud

Wer die ersten beiden Sätze im French-Open-Semifinale auf dem Court Philippe Chatrier verfolgte, war auf ein episches Tennis-Duell zwischen Carlos Alcaraz (Esp) und Novak Djokovic (Srb) im Bereich der Fünf-Stunden-Marke eingestellt. Ausgang komplett offen. Packende Ballwechsel mit unglaublicher Wucht und Geschwindigkeit, ein Kampf auf Biegen und Brechen - doch letztlich kam alles anders.

Zu Beginn des dritten Durchgangs schlug das Pendel klar zu Gunsten des 22-fachen Grand-Slam-Champions Djokovic aus, den nur noch ein einziger Sieg vom 23. Titel, mit dem er zur alleinigen Nummer eins in der ewigen Herren-Bestenliste aufsteigen würde, trennt. Aktuell teilt sich der 36-jährige Serbe den Rekord mit dem aktuell verletzten Sandplatz-König Rafael Nadal (Esp).

TENNIS-FRA-OPEN-2023
Novak Djokovic Bild: EMMANUEL DUNAND (APA/AFP/EMMANUEL DUNAND)

Was war passiert? Beim Stand von 3:6, 7:5 und 1:1 aus der Sicht von Alcaraz wurde der Weltranglistenerste von Krämpfen (in Arm und Bein) heimgesucht, die mehrere Behandlungspausen erzwingen sollten. Der 20-jährige Spanier, der 2022 die US Open für sich entschieden hatte, gab zwar nicht auf, er schleppte sich aber mehr schlecht als recht über den Platz.

Ein gefundenes Fressen für den „Djoker“. Alcaraz konnte einem leid tun, der Widerstand war gebrochen, das gesundheitliche Problem zumindest kurzfristig nicht zu beheben. Zumindest nicht so weit, um mit Djokovic auf Augenhöhe zu agieren.

Der Mann aus Belgrad nützte die Schwäche seines Gegners gnadenlos aus und behielt nach 3:23 Stunden mit 6:3, 5:7, 6:1 und 6:1 die Oberhand. Dass es im Endeffekt zu deutlich war, wird Djokovic nicht stören. Er kann die Regenerationszeit bis zum Endspiel am Sonntag (15 Uhr, ServusTV) ganz gut brauchen.

"Es tut mir leid für ihn"

Der Finalgegner wird eine etwas kürzere Pause haben. Erst im Anschluss war die zweite Vorschlussrundenbegegnung zwischen Casper Ruud und dem deutschen Olympiasieger Alexander Zverev, der sich vor einem Jahr in Paris so schwer am Sprunggelenk verletzt hatte, angesetzt. Kein eklatanter Nachteil. Der Norweger hat sich nicht wirklich verausgabt und dieses Duell klar mit 6:4, 6:3 und 6:0 für sich entschieden.

TENNIS-FRA-OPEN-2023
Casper Ruud Bild: EMMANUEL DUNAND (APA/AFP/EMMANUEL DUNAND)

Gesprächsthema war aber auch danach der "Einbruch" von Alcaraz. "Es ist wirklich bitter für Carlos, es tut mir leid für ihn", sagte Djokovic über den kuriosen Matchverlauf. "Ich gratuliere ihm zu seinem Kampfgeist. Es war lange ein sehr ausgeglichenes Match, ich habe mich auch nicht hundertprozentig wohl gefühlt. Für mich war es wichtig, fokussiert zu bleiben und nicht zu viel nachzudenken." Nachsatz: "Ich bin unglaublich stolz, wieder in einem Finale zu stehen."

Es ist Djokovics siebentes in Roland Garros.  Zwei Mal hat er hier triumphiert - 2016 und 2021. Folgt am Sonntag der dritte Streich? Ruud hat etwas dagegen.

mehr aus Mehr Sport

Die Flyers Wels und das Zitterhändchen von der Freiwurflinie

Eine "Klatsche" für die Steelvolleys

"Meist sind es die Reiter, die empfindlicher sind"

Brite Carr gewann die Königsetappe

Autor
Alexander Zambarloukos
Redakteur Sport
Alexander Zambarloukos

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
alpe (3.482 Kommentare)
am 09.06.2023 18:49

Alcaraz ist ein Riesentalent, leider aber zu wenig auf Dauer belastbar, um in die Fußstapfen der „großen 3“ zu treten.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen