Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Upper Austria Ladies": Grabher in Linz in erster Runde gescheitert

08. Februar 2023, 18:36 Uhr
GEPA-20230208-101-121-0096
Im zweiten Satz konnte Grabher noch bis zum 2:2 mithalten, danach war die 26-Jährige chancenlos. Bild: GEPA pictures/ Manfred Binder (GEPA pictures)

LINZ. Julia Grabher ist am Mittwoch in der ersten Runde des Linzer WTA-Tennis-Turniers "Upper Austria Ladies" gescheitert. Die Vorarlbergerin musste sich der US-Amerikanerin Madison Brengle mit 6:7 (2),2:6 geschlagen geben.

Damit ist Österreich im Einzelbewerb des mit knapp 260.000 Dollar dotierten Events nicht mehr vertreten. Die bisher letzte ÖTV-Spielerin, die in Linz ein Match gewonnen hat, war Patricia Mayr-Achleitner im Jahr 2013. Grabher gab gleich im Eröffnungsgame ihren Aufschlag ab, schaffte aber prompt das Rebreak und durchbrach den Aufschlag von Brengle zum 4:2. Danach brachte sie ihr Service aber nicht durch und der Satz ging ins Tiebreak, wo die Weltranglisten-82. Mengle klar das bessere Ende für sich hatte. Im zweiten Satz konnte Grabher noch bis zum 2:2 mithalten, danach war die 26-Jährige chancenlos.

Die Niederlage war für die Weltranglisten-90. Grabher ein schwerer Schlag. "Ich bin mega-mega-enttäuscht, habe leider nicht meine Leistung gebracht. Teilweise habe ich gute Punkte gespielt, aber mit so vielen Fehlern reicht es auf diesem Niveau nicht", resümierte Österreichs Nummer eins im ORF-Interview. "Ich habe probiert, aggressiv zu spielen, aber ich habe zu viele unerzwungene Fehler gemacht und bin zu früh an die Linien gegangen. Das war nicht gut heute."

Der Druck, gegen die ÖTV-Misserfolgsserie in Linz ankämpfen zu müssen, sei nicht Schuld an der Niederlage gewesen. "Mir taugt das eigentlich, wenn ich vor österreichischem Publikum spiele, doch ich habe leider nicht meine Leistung gebracht", erklärte Grabher.

Bereits zuvor hatte die als Nummer drei gesetzte Rumänin Irina-Camelia Begu gegen die Dänin Clara Tauson glatt mit 1:6,2:6 verloren. Endstation war auch für Alycia Parks, die am vergangenen Sonntag das WTA-Turnier in Lyon gewonnen hatte. Die US-Amerikanerin unterlag der an Nummer vier gereihten Ukrainerin Anhelina Kalinina 2:6,5:7.

mehr aus Mehr Sport

Matthias Linortner: Ein fliegender Wechsel, der sich lohnt

Leistungssprung von 6 Sekunden: Linzer Neuzugang schwamm EM-Limit

Vier Männer für fünf Ringe

Video: Sepp Straka begeistert erneut mit Hole in One

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen