Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Tennis: Sabalenka verteidigte Australian-Open-Titel erfolgreich

Von nachrichten.at/apa, 27. Jänner 2024, 11:32 Uhr
TENNIS-AUS-OPEN
Aryna Sabalenka Bild: MARTIN KEEP (APA/AFP/MARTIN KEEP)

MELBOURNE. Aryna Sabalenka hat am Samstag in Melbourne ihren Titel bei den Australian Open wie erwartet erfolgreich verteidigt.

Die als Nummer zwei gesetzte Belarussin fertigte die erstmals in einem Grand-Slam-Finale stehende Chinesin Zheng Qinwen in 76 Minuten mit 6:3,6:2 ab. Für die 25-jährige Sabalenka war es auch insgesamt ihr zweiter Major-Titel, der umgerechnet 1,93 Millionen Euro wert ist. Sie hat auf dem Weg dazu keinen Satz abgegeben.

Sabalenka dominierte Zheng in ihrem insgesamt dritten Major-Endspiel nicht nur akustisch, sondern auch vom Spielverlauf her. Gleich zum 2:0 durchbrach sie erstmals den Aufschlag der Chinesin und wehrte unmittelbar darauf drei Rebreakbälle ab. Bei 5:2, 0:40 vergab Sabalenka zunächst noch drei Satzbälle, sie nützte dann aber den fünften zum 6:3 nach 33 Minuten.

Nervöse Gegnerin

Die Nervosität der erst 21-jährigen Zheng in ihrem ersten großen Endspiel war dann nicht zu übersehen, als sie im ersten Game des zweiten Satzes drei Doppelfehler beging. Das bedeutete quasi schon die Entscheidung, denn Sabalenka ließ sich diesen Vorteil nicht mehr nehmen. Zheng gab dann erneut den Aufschlag zum 1:4 ab. Wie im bis dato einzigen Duell der beiden im US-Open-Viertelfinale im Vorjahr (6:1,6:4) war Zheng letztlich ohne Chance.

Sabalenka bleibt dennoch die Nummer zwei der Frauen hinter der schon in Runde drei gescheiterten Polin Iga Swiatek. Zheng, die darauf gehofft hatte, zehn Jahre nach Li Na zur zweiten chinesischen Siegerin zu werden, verbessert sich auf Platz sieben und damit erstmals in die Top Ten. Zudem darf sie sich mit 1,05 Millionen Euro trösten.

mehr aus Mehr Sport

"Da muss man von einem Unvermögen in der Organisation sprechen"

Nach 500. Sieg deutet Murray Rücktritt an

Finalturnier in Enns mit Klassiker-Potenzial

Sturz: Rad-Profi Rainer Kepplinger brach sich die Hand

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen