Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Meist sind es die Reiter, die empfindlicher sind"

Von OÖN, 18. April 2024, 21:22 Uhr
REITSPORT - Linzer Pferdefestival
Helmut Morbitzer Bild: GEPA pictures/ Matthias Hauer

LINZ. Linzer Pferdefestival trotzt dem strömenden Regen

Nachdem das Linzer Pferdefestival in Ebelsberg in den vergangenen Wochen verwöhnt worden war, sagt Organisator Helmut Morbitzer, schlägt nun ausgerechnet beim noch bis Sonntag laufenden CSIO-Dreistern-Turnier der Springreiter das Schlechtwetter zu.

Gestern stand das Wasser auf dem Geläuf. "Aber das macht nichts, es kann geritten werden", verweist Morbitzer auf die darunterliegenden Steine, die das Wasser innerhalb von eineinhalb Stunden abfließen lassen.

Sollte Petrus dem Turnier nicht komplett übel mitspielen, steht dem zur Olympia-Qualifikation zählenden Großen Preis am Sonntag nichts im Weg – wenngleich die nasskalten Bedingungen naturgemäß nicht jedem gefallen. "Einige Reiter sagen, dass ihr Pferd etwas empfindlich sei. Erfahrungsgemäß sind es aber meist nicht die Pferde, sondern die Reiter, die empfindlicher sind", sagt Morbitzer, der selbst bei jedem Wetter ausgeritten ist – einmal auch bei Schnee.

Allgemein hat er schon das Gefühl, dass die Befindlichkeiten bei der nächsten Generation mehr werden, jedoch gebe es Ausnahmen der Regel. Dazu zählt er unter anderem Vorjahressiegerin Jörne Sprehe oder die ehemalige Team-Welt- und -Europameisterin Janne Friederike Meyer-Zimmermann, ebenfalls aus Deutschland.

"Meist sind es die Reiter, die empfindlicher sind"
Trotz tiefen Bodens wurde in Ebelsberg geritten. Bild: (privat)

Dutzende Schulklassen

Trotz Sauwetters nutzten gestern Dutzende Schulklassen und Kindergartengruppen den Tag der offenen Tür, um einerseits den Springreitsport aus nächster Nähe zu bestaunen und andererseits die Verpflegung des Events zu verkosten.

Von der Futterstelle bis hin zur Pferdepflege wurde den Allerkleinsten spielerisch der Umgang mit den Tieren nähergebracht.

Mehr zum Thema
Das Pariser Spiel mit dem Feuer
OÖNplus Mehr Sport

100 Tage vor Olympia: Das Pariser Spiel mit dem Feuer

PARIS / OLYMPIA. 100 Tage vor dem Start der Olympischen Spiele steigt zwar die Vorfreude, häufen sich aber auch die Sorgen.

mehr aus Mehr Sport

Thiems lauter Abschied in Paris: "Es ist nicht das Ende des Lebens"

Shamil Borchashvili: "Die Entscheidung ist gefallen: Wachid wird Österreich bei Olympia vertreten"

Mutter von Dominic Thiem: "An alle obergscheiten Österreicher, (...) armen Würsteln und Heisln"

HC-Linz-Trainer Milan Vunjak: Der Ruhepol mit der Glückshose

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen