Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Handball: ÖHB-Männer verloren ersten Island-Test vor EM 28:33

Von nachrichten.at/apa, 06. Jänner 2024, 20:21 Uhr
Handball Testspiel Österreich Island
 Ymir Gislason (Island), Lukas Herburger (Austria) und Sigvaldi Gudjonsson (Island)  Bild: (APA/EVA MANHART)

SCHWECHAT. Österreichs Handballmänner haben den ersten ihrer zwei finalen EM-Tests gegen Island mit 28:33 (14:19) verloren.

Der favorisierte EM-Sechste von 2022 setzte sich am Samstag in Schwechat ungefährdet durch und holte im 26. Duell mit Rot-Weiß-Rot den 19. Sieg (2 Remis). Gelegenheit zur Revanche gibt es bereits am Montag (18.00/beide live ORF Sport +) in Linz, ehe am Freitag das erste EM-Spiel gegen Rumänien ansteht.

Zu Beginn verzichtete Geburtstagskind Ales Pajovic (45) im Multiversum auf Experimente, aber auch mit der der besten Aufstellung hatte die Equipe des ÖHB-Teamchefs ab dem 5:5 (8.) seine Probleme mit den individuell stärkeren Gegenspielern. Im Angriff leistete man sich zu viele Fehlwürfe, in der Defensive fanden die Isländer fast immer die Lücke - zeitweise lag man mit fünf Treffern hinten. Mit neun Paraden in der ersten Hälfte hatte Goalie Ralf Patrick Häusle aber großen Anteil daran, dass sich der Rückstand in Grenzen hielt - und Österreich kurz vor der Pause auch dank gestiegener Angriffseffizienz bei 13:15 (26.) weiter im Geschäft war.

Island baute den Vorsprung bis zur Halbzeit dennoch auf fünf Tore aus. Mit Nemanja Belos, Moritz Mittendorfer, Eric Damböck und Jakob Nigg waren da aufseiten der Gastgeber bereits Bankspieler zum Einsatz gekommen. Auch Island wechselte bei Wiederbeginn durch, die Hausherren versuchten sich wieder mit der Einsergarnitur - mit Ausnahme von Thomas Eichberger, der Häusle ablöste. Der Rückstand wuchs dennoch kontinuierlich an, auch wenn die Gäste ihre hohe Angriffseffizienz nicht ganz halten konnten.

Eine Viertelstunde vor Schluss führte Island mit 29:21. Die ÖHB-Auswahl kam in der 7:6-Variante zwar zu Toren, kassierte aber fast jedes Mal den postwendenden Treffer ins leere Gehäuse. Im Finish gelang es Österreich - auch dank dreier Treffer von "Oldie" Janko Bozovic - sogar noch, auf vier Tore zu verkürzen (28:32/59.).

mehr aus Mehr Sport

Sturz: Rad-Profi Rainer Kepplinger brach sich die Hand

Felix Gall: "Ich habe jetzt mehr Freiheiten"

Finalturnier in Enns mit Klassiker-Potenzial

Auf Linz-Torhüter wartet besonderer Gegner: "Robert Weber probiert es aus jedem Winkel"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen