Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Das Tischtennis-EM-Fieber steigt

Von Alexander Zambarloukos, 05. Februar 2024, 19:38 Uhr
Das EM-Fieber steigt
In der Bildmitte: Hans Friedinger, Thomas Stelzer, Elisabeth Schrenk (Land OÖ/Mayr) Bild: Peter C. Mayr

Das Hoch der Damen von Linz AG Froschberg in der Champions League macht Lust auf mehr

Kollektives Aufatmen bei den Tischtennis-Damen von Linz AG Froschberg: Nach dem 3:44-Stunden-Krimi von St. Quentin mit der Entscheidung im "Golden Match" ist der Weg frei in das Champions-League-Semifinale, in dem Titelfavorit Tarnobrzeg warten wird. "Ich bin stolz auf unser Team, wir haben allen Schwierigkeiten getrotzt und nie aufgegeben. Super, dass wir die Nerven nicht weggeschmissen haben", freute sich Klubpräsident Günther Renner, der vom dritten Titel in der "Königsklasse" nach 2009 und 2013 träumt.

Während es für Sofia Polcanova, die ihre beiden Matches gegen Polina Mikhailova und Linda Bergström 2:3 verlor, und Nachwuchshoffnung Anastasia Sterner zur WM-Vorbereitung nach Düsseldorf weiterging, sind die Vorbereitungen auf die Europameisterschaft von 15. bis 20. Oktober in Linz mit rund 300 Aktiven aus bis zu 50 Nationen angelaufen.

Beim Upper Austria Ladies der Tennis-Asse im Design Center wurde die Werbetrommel am Show-Tisch gerührt, Landeshauptmann Thomas Stelzer, Oberösterreichs Verbandspräsident Hans Friedinger (natürlich mit rot-weiß-rotem Schal ausgestattet) und die OK-Chefin der EM, Elisabeth Schrenk, hatten einiges zu besprechen.

Die 51-jährige Wienerin war übrigens als Aktive Inline-Speedskaterin gewesen und hatte ihre Karriere mit dem Weltmeistertitel 2001 gekrönt. Schrenk ist in der Europäischen Tischtennis-Union (ETTU) Mitglied im "Gender Equality Committee".

mehr aus Mehr Sport

Aufregung in Amstetten: "Sie haben über 100 Jugendliche im Stich gelassen"

Auf Linz-Torhüter wartet besonderer Gegner: "Robert Weber probiert es aus jedem Winkel"

Finalturnier in Enns mit Klassiker-Potenzial

Nach 500. Sieg deutet Murray Rücktritt an

Autor
Alexander Zambarloukos
Redakteur Sport
Alexander Zambarloukos

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen