Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mehrweg führt ins Linzer Marathon-Ziel

Von OÖN, 16. Februar 2024, 04:21 Uhr
Mehrweg führt ins Linzer Marathon-Ziel
Der neue Mehrwegbecher ist eine bleibende Erinnerung. Bild: OÖN/Weidlinger

LINZ. Das Lauf-Volksfest will in puncto Nachhaltigkeit österreichweit Vorläufer werden und setzt dabei viele neue Akzente

Mehrweg führt beim 22. Oberbank Linz Donau Marathon am 7. April ins Ziel. Und das nicht nur, weil Oberösterreichs Lauffest 2024 so viele verschiedene Bewerbe wie noch nie im Portfolio hat. Sondern auch, weil in der beliebten und von den Tausenden Finishern genützten Ziellabe heuer eine nachhaltige Neuerung Einzug hält.

So bekommt jeder Teilnehmer dort dank Unterstützung von Frankenmarkter Mineralwasser und Zipfer Bier statt der bisher verwendeten Plastik- diesmal einen Mehrwegbecher. "Diesen kann er dann auch als schöne Erinnerung mit nach Hause nehmen", sagt Rennleiter Günther Weidlinger. Eine wertvolle Initiative. Denn das Recycling des Plastikmülls ist nach wie vor die größte Herausforderung für Sportveranstalter aller Sparten.

"Wir von Frankenmarkter Mineralwasser unterstützen das Green Event Linz Marathon gerne, da der Gedanke der Kreislaufwirtschaft Teil unserer Marken-DNA ist. Frankenmarkter ist seit jeher ständig in der wiederbefüllbaren Glas-Mehrwegflasche verfügbar. Aktuell haben wir in eine neue 0,75-Liter-Glas-Mehrwegflasche investiert, um unser wiederbefüllbares Sortiment auszubauen. Die Produktion wird mit einer eigenen PV-Anlage versorgt, zusätzlich betreiben wir ein Wasserkraftwerk", sagt Patrick Moser, kaufmännischer Geschäftsleiter von Frankenmarkter.

Auch an den Verpflegungsstationen auf der Strecke bringt sich der Getränkehersteller diesbezüglich nachhaltig ein. So wird das Mineralwasser in wiederbefüllbaren Glasflaschen angeliefert. Um noch nachhaltiger zu werden, werden für den Linzer Lauf die Bemühungen in allen Bereichen laufend gestärkt. Aber niemand hat gesagt, dass es ein Sprint wird, die Umwelt zu retten.

Weitere Initiativen

Die Startersackerl und Finisher-Shirts bestehen bereits seit dem Vorjahr aus recyceltem Kunststoff und sind selbst erneut zu hundert Prozent wiederverwertbar. Und auch der elektrobetriebene Führungswagen vor der Marathon-Elite, den Mobilitätspartner Hyundai auf die Räder stellen wird, garantiert mit null Prozent Emission hundert Prozent Motivation auf der Rennstrecke.

"Mit einer Green-Event-Zertifizierung einer derart wichtigen Sportveranstaltung wie des Oberbank Linz Donau Marathons setzt man ein Zeichen, dass Unterhaltung und Ertüchtigung auch mit Rücksicht auf die Umwelt möglich sind", sagt Umweltexperte Gerhard Kampits, der Oberösterreichs Sport-Großveranstaltung auf dem Weg zum "grünen Pickerl" als Berater begleitet.

Grünes Pickerl

Erstmals in seiner Geschichte soll Oberösterreichs größte Breitensportveranstaltung nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens zertifiziert werden. „Die Bestrebungen, den Linz Donau Marathon als Green Event auf ein völlig neues Qualitätsniveau zu heben, schreiten weiter zügig voran“, sagt LIVA-Marathonkoordinator Wolfgang Scheibner. Auf dem Weg zum „grünen Pickerl“ werden schon jetzt viele Maßnahmen umgesetzt. Das Projekt ist dabei kein Alleingang, alle Partner des Marathons sind im Gleichschritt in Richtung Nachhaltigkeit unterwegs.

mehr aus Linz Marathon

Von der Bergtour zu Marathon-Silber: Markus Lemp - die Urkraft vom Attersee

"Das war Überlebensmodus": Für Vojta war der 50. Staatsmeistertitel nur ein schwacher Trost

Linz im Marathonfieber: Ein Lauffest bei strahlendem Wetter

Eine Stadt ist auf den Beinen: So läuft der 22. Linz-Marathon

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
MariaX (243 Kommentare)
am 25.02.2024 15:30

Dieser „Mehrweg“ Plastikbecher braucht zur Herstellung um einiges mehr Plastik als ein Einwegbecher.
Nettes andenken okey lass ich mir einreden, aber damit Plastikmüll reduzieren sicher nicht. Den dieser „Mehrwegbecher“ wird in den seltensten Fällen öffters verwendet

lädt ...
melden
antworten
MariaX (243 Kommentare)
am 25.02.2024 15:27

für einen Mehrweg Plastikbecher wird aber mehr Plastik benötigt als für einen Einweg.
und ich kann mir kaum vorstellen das dieser öffter verwendet wird. also unterm strich wieder mehr Plastikmüll

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen