Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Rangnick gegen Nagelsmann: Meister gegen Zauberlehrling

Von nachrichten.at/apa, 20. November 2023, 08:05 Uhr
Ralf Rangnick
Ralf Rangnick Bild: RAIGO PAJULA (AFP)

WIEN. Im Fußball-Testspiel am Dienstag zwischen Österreich und Deutschland werden die TV-Kameras wohl öfter als sonst in Richtung Trainerbänke schwingen.

Das Teamchef-Duell zwischen Ralf Rangnick und Julian Nagelsmann entbehrt nicht einer gewissen Pikanterie, immerhin kreuzten sich die Wege der beiden schon mehrere Male. Der ÖFB-Coach gilt als Förderer und Lehrmeister des deutschen Bundestrainers.

Wie Rangnick bei der jüngsten Kaderbekanntgabe erzählte, wurde er 2006 als damaliger Hoffenheim-Trainer bei einem Nachwuchsmatch auf Nagelsmann aufmerksam. Man blieb in Kontakt, tauschte sich regelmäßig aus, und die gegenseitige Wertschätzung wuchs, während Rangnick aus der TSG einen Bundesliga-Club formte und Nagelsmann weitere Erfahrungen im Jugendbereich sammelte.

Kontakt seit 2006

Der mittlerweile 65-Jährige zog 2011 zu Schalke weiter und stieg 2012 bei Red Bull ein. Nagelsmann arbeitete sich unterdessen bei Hoffenheim nach oben. Bei seiner Beförderung zu den Profis im Februar 2016 war er als damals 28-Jähriger der jüngste hauptamtliche Chefcoach in der Geschichte der deutschen Bundesliga. Nagelsmann übernahm die TSG als Tabellenvorletzter, der Klassenerhalt gelang eine Runde vor Schluss. Es folgten die Tabellen-Endränge vier und drei und damit die Champions-League-Teilnahme - Nagelsmann war 2018 endgültig zum deutschen Trainer-Jungstar aufgestiegen.

Julian Nagelsmann
Julian Nagelsmann Bild: APA

Das machte ihn für den damaligen Leipzig-Sportdirektor Rangnick interessant. Nagelsmann unterschrieb bei RB beginnend mit der Saison 2019/20, in der dazwischenliegenden Spielzeit übernahm Rangnick nach der Trennung von Ralph Hasenhüttl auch das Traineramt bei den Sachsen. In dieser Saison trafen Rangnick und Nagelsmann zweimal in der Liga und ein Mal im DFB-Pokal aufeinander. Der ÖFB-Teamchef gewann zweimal, eine Partie endete unentschieden.

"Es hätte weder mir noch Julian allzu großen Spaß gemacht"

Ebenfalls in dieser Saison kamen Gerüchte auf, wonach es um das Verhältnis der beiden nicht mehr allzu gut bestellt sei. Nagelsmann und Rangnick dementierten, dennoch zog sich Letzterer nach dem Amtsantritt von Nagelsmann in Leipzig als Sportdirektor zurück. "Es hätte weder mir noch Julian allzu großen Spaß gemacht", sagte Rangnick damals. Seiner Meinung nach wäre jede Geste möglicherweise falsch interpretiert worden.

Nagelsmann setzte seine Erfolge auch in Leipzig fort und führte die Sachsen 2020 bis ins Champions-League-Semifinale. Ein Jahr später reagierten die Bayern auf den Wechsel von Hansi Flick zum DFB und kauften Nagelsmann um 20 Millionen Euro aus seinem Vertrag heraus - noch nie war für einen Trainer eine derart hohe Ablöse bezahlt worden. Richtig rund lief es für Nagelsmann beim Rekordchampion aber nie, auch wenn 2022 der Meistertitel herausschaute, und so kam es im vergangenem März unter großem Getöse zur Freistellung.

Ähnliche Vorstellung von Fußball

Ein halbes Jahr später folgte Nagelsmann wieder Flick nach, nun als deutscher Teamchef. Rangnick begrüßte diese Entscheidung. Zwei Jahre zuvor hatte sich Nagelsmann nach dem Abschied von Jogi Löw für Rangnick als DFB-Coach stark gemacht. Öffentlich sprach man ausschließlich in höchsten Tönen voneinander. "Wir haben ähnliche Vorstellungen von Fußball", sagte Rangnick vor einigen Jahren.

Davon konnten sich einige aktuelle ÖFB-Teamspieler bereits ein Bild machen. Marcel Sabitzer, Florian Grillitsch, Stefan Posch, Konrad Laimer und Christoph Baumgartner spielten ebenso unter der Anleitung von Nagelsmann wie auch Stefan Ilsanker, Hannes Wolf oder Robert Zulj.

mehr aus Nationalteam

ÖFB-Team besucht 2 Tage vor EM-Start Konzert von Rock-Legende

ÖFB-Team holte in letztem EM-Test 1:1 gegen die Schweiz

3 Spieler gestrichen: Das ist Österreichs EM-Kader

ÖFB-Team absolviert wieder zwei Länderspiele in Linz

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen