Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

„Ich gehe davon aus, dass Reichel ein bestimmender Faktor bleiben wird“

Von Christoph Zöpfl, 14. Juni 2013, 00:04 Uhr
„Ich gehe davon aus, dass Reichel ein bestimmender Faktor bleiben wird“
Gute Gespräche mit Reichel: Bleibt Karl Daxbacher doch beim LASK? Bild: GEPA pictures

LINZ. Warum LASK-Trainer Karl Daxbacher nicht an einen Rückzug des Präsidenten glaubt.

Gartenpflege statt Vertragspoker: Karl Daxbacher war gestern daheim in Ambach bei Krems mit dem Rasenmäher unterwegs. Im Gespräch mit den OÖNachrichten stutzte der 60-Jährige auch die Gerüchte über seine berufliche Zukunft zurecht.

OÖN: Nach dem Abgang von Didi Kühbauer bei der Admira wird es schwer sein, Sie beim LASK zu halten, oder?

Karl Daxbacher: Ich habe zwar gehört, dass ich Kandidat bei der Admira sein soll, allerdings nur von den Medien. Vom Verein selbst hat sich bisher noch niemand bei mir gemeldet, darum ist diese Angelegenheit auch aktuell kein Thema für mich.

OÖN: Und LASK-Präsident Peter-Michael Reichel, hat sich der bei Ihnen schon gemeldet?

Karl Daxbacher: Das hat er, ja. Wir hatten ein gutes Gespräch. Er möchte unbedingt, dass ich beim LASK bleibe. Anfang kommender Woche reden wir weiter.

OÖN: Wollen Sie beim LASK bleiben?

Karl Daxbacher: Ehrlich gesagt wollte ich nach der Enttäuschung in der Relegation im ersten Moment alles hinschmeissen. Inzwischen sind ein paar Tage vergangen und ich glaube, dass letzten Endes unsere Saison ganz gut gelaufen ist. Vor allem das Frühjahr war sehr okay . . .

OÖN: Das klingt so, als hätten Sie mit dem LASK gedanklich noch nicht Schluss gemacht . . .

Karl Daxbacher: Naja, zurzeit bin ich jedenfalls vereinslos und denke schon, dass ich vielleicht die eine oder andere Option habe. Ich muss erst überlegen, wie ich die Prioritäten setzen werde. Grundsätzlich bin ich aber sehr gerne beim LASK. Der Stamm der Mannschaft ist gleich geblieben und Präsident Reichel hat mir versichert, dass ich ein Team haben werde, das um den Titel mitspielen kann.

OÖN: Beeinflussen Sie die Gerüchte, dass Reichel als LASK-Präsident demnächst aus dem Verein gekauft wird?

Karl Daxbacher: Nicht wirklich. Beim letzten Gespräch hat er sich jedenfalls nicht so angehört, als würde er aufhören wollen. Im Gegenteil. Ich gehe davon aus, dass Reichel ein bestimmender Faktor beim LASK bleiben wird.

OÖN: Ist das gut oder schlecht?

Karl Daxbacher: Ich kann nur sagen, dass ich selbst unter den schwierigen Rahmenbedingungen in der abgelaufenen Saison gut beim LASK arbeiten konnte. Außerdem haben die Spieler und auch ich verlässlich unsere Gehälter bekommen – das ist im österreichischen Fußball nicht selbstverständlich.

OÖN: Ist eine Regionalliga mit sieben oberösterreichischen Klubs attraktiver als die Erste Liga?

Karl Daxbacher: Mir wäre eine Regionalliga ohne LASK und Blau-Weiß Linz lieber gewesen.

OÖN: Wann werden wir wissen, wo Karl Daxbacher in der kommenden Saison auf der Trainerbank sitzen wird?

Karl Daxbacher: Spätestens am Ende der kommenden Woche. Jetzt mache ich jedenfalls einmal einen Kurzurlaub in Bad Gastein – den hat mir Reichel zum 60. Geburtstag geschenkt.

mehr aus LASK

Der LASK kickt die neue Saison mit einem Derby an

So nimmt der LASK Anlauf auf die neue Saison

LASK-Legende: Mein Vater, der "Sindelar von Linz"

Boateng-Prozess: "Sie hat mir das Leben zur Hölle gemacht"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

27  Kommentare
27  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
woodywoodpecker (419 Kommentare)
am 17.06.2013 20:06

Also ich bin schon einige Jahre LASK-Fan und als es sportlich schlechter wurde und die Reichel-Raus-Rufe immer mehr wurden, habe ich auch oft darüber nachgedacht:
Warum Reichel-Raus-Rufe?
Meiner Meinung nach steht es keinem von uns zu, den Präsidenten so zu behandeln, weil wir Fans/Fußballbegeisterte nicht in seine Arbeit blicken können. Ich bin sogar der Meinung, dass 98% der LASK-Fans keine Ahnung vom Club-Management haben (mich eingeschlossen). Wer sagt euch, was gut und was schlecht ist. Die Leistung einer Manschaft sagt nicht alles über einen Präsidenten aus. Aber spätestens, wenn kein Gehalt gezahlt wird, werden Spieler untätiger. Das ist ja beim LASK nicht der Fall. Eine Firma (= Verein) muss doch wirtschaftlich geführt werden. Also Soll/Haben ausgelichen oder im besten Fall einen Gewinn aufweisen. Ich denke, wir sollten Hr. Reichel seine Arbeit machen lassen, schließlich gehört der LASK ihm. Wem das nicht passt, der sollte sich einen anderen Verein suchen.

lädt ...
melden
antworten
oneo (19.368 Kommentare)
am 14.06.2013 18:02

wenn daxbacher geht und reichel bleibt. dann würden sich die fans weiterhin gepflanzt vorkommen, vor allem die, die den lask so verdammt lieben.

lädt ...
melden
antworten
asklinz (703 Kommentare)
am 14.06.2013 13:14

ich hoffe der karl bleibt uns erhalten, er kennt die mannschaft und die liga..

lädt ...
melden
antworten
Schurlinho (593 Kommentare)
am 14.06.2013 10:23

Ich nehm an, das sind reine Provokationsposts oder? Oder irgendein mir nicht nachvollziehbarer Sarkasmus?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 14.06.2013 15:15

bin wirklich großteils zufrieden mit der arbeit von hrn. reichel & Co. , rumnörgeln ist immer relativ einfach aber man muß auch was machen und mal nachdenken was ohne reichel gewesen wäre !
schens wochenend !

lädt ...
melden
antworten
Schurlinho (593 Kommentare)
am 14.06.2013 16:55

ich antworte hier der einfachheit halber auf beide antworten.

Wer die AVE!!!, OBERBANK!!! Usw. in richtig guten Zeiten verjagt, kann einfach nur in Ungnade fallen und das zurecht. Man muss ja nur mal schauen, was zB mit Starhemberg passiert ist.

Reichel hat anfangs viel richtig gemacht, das rechtfertigt aber NICHT den darauffolgenden Größenwahn zwinkern und obs den LASK jetzt in der rlm gibt oder in der 2. Klasse mit Neustart ändert nix, die, die jetzt hingehen würden auch dann hingehen.

Keine Träne würde ich ihm nachweinen zwinkern

lädt ...
melden
antworten
konkel (2.667 Kommentare)
am 14.06.2013 15:59

Ich habe ja gegen den LASK nix solange er sich selber erhält und keine öffentlichen Gelder in Anspruch nimmt und endlich die Randalierer aus dem Station schmeißt, damit wir die Zäune wieder abbauen können.
(siehe Anfield Road, da gibts keine Zäune mehr)

lädt ...
melden
antworten
Mokai (222 Kommentare)
am 15.06.2013 01:23

das nur Provokationsposts...die wollen doch nur die LASKfans ein wenig aufstachel.

ned ernst nehmen und denk dir nur deinen teil darüber.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.06.2013 10:49

ch glaub daß i schon länger a echter Lask-Fan bin wie du , also spar dir deine ....... !

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 14.06.2013 07:34

das ist nicht selbstverständlich.
Sooo schlecht kann Reichel also nicht sein...

lädt ...
melden
antworten
konkel (2.667 Kommentare)
am 14.06.2013 07:41

So schlecht kann Hr. Reichel gar nicht sein.

Gabs nicht schon mal einen Präsidenten der überflüssige Pissoirs abmontieren ließ ?

Vielleicht werden die Taten von Hr. Reichel oft falsch dargestellt. Geht ja so einfach in der heutigen Medienwelt.
Und ja, die Fans, speziell von Fußballvereinen, lassen sich ja gerne aufhetzen ........

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 14.06.2013 08:37

Okay ist , ohne ihn gäbs den LASK wahrscheinlich gar nicht mehr !

lädt ...
melden
antworten
puchenauer (26 Kommentare)
am 14.06.2013 12:55

wäre der Lask damals ev. aufgelöst worden aber inzwischen würden wir mit Sicherheit auch nicht schlechter aufgestellt sein und mindestens wieder Regionalliga spielen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 14.06.2013 13:39

dort wo die pissoirs abgebaut wurden das hat einmal dem lask gehört. wer hat denn diese anlage dann verkauft ??

lädt ...
melden
antworten
konkel (2.667 Kommentare)
am 14.06.2013 16:03

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.760 Kommentare)
am 14.06.2013 18:51

das war der Otto Jungbauer. Er hatte es gemacht um Wasser zu sparen..........

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.760 Kommentare)
am 14.06.2013 11:05

wenn er nur pünktlich das Gehalt überweist. Einfache Welt. Nein um einen Club zu führen gehört viel mehr, und jeder, der das Geschehen der letzten Jahre aktiv - und nicht bloß als Spamtroll- beobachtet hat, weiß, welche Verfehlungen stattgefunden haben.

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 14.06.2013 13:05

Dann machen doch SIE es besser...

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.760 Kommentare)
am 14.06.2013 18:50

es besser machen zu können - auch komm eich kaum in Verlegenheit es jemans beweisen zu müssen. Aber auch bei neutraler Beobachtungsweise schneidet Herr Reichel im Vergleich zu anderen Präsidenten schlect ab - nicht am schlechtesten, denn es gab noch viel schlechtere - aber auch sehr weit entfernt vom Optimum.

lädt ...
melden
antworten
konkel (2.667 Kommentare)
am 14.06.2013 16:01

Hr. Daxbacher hats ja angesprochen: ist scheinbar nicht überall so

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 14.06.2013 13:37

also wenn ein geschäftsführender gesellschafter einer gmbh die gehälter pünktlich bezahlt - dann ist er ein guter chef.
aha, jetzt hab ich dich verstanden !!

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 14.06.2013 13:42

Ohne Reichel gäbs schon lange nix mehr-das ist Fakt.
Oder?...

lädt ...
melden
antworten
pepone (60.622 Kommentare)
am 14.06.2013 14:31

warum sollte es fakt sein ameise ?
vielleicht wär ein bessara kumma und da lask wär längst saniert und in ana aundre liga .. zwinkern Oda ?

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 14.06.2013 14:33

Hätti,Wari,Dadi...
grinsen

lädt ...
melden
antworten
konkel (2.667 Kommentare)
am 14.06.2013 15:56

ganz sicher.

lädt ...
melden
antworten
oneo (19.368 Kommentare)
am 14.06.2013 18:04

der sich fst das leben genommen hätte, als die schulden immer größer wurden.

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.803 Kommentare)
am 14.06.2013 18:53

gäbes es den reichel nicht, gäbe es den lask schon lange nicht mehr.

undankbares pack, diese sogenannten lask-fans.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen