Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Fix: Marco Grüll wechselt zu Bremen

05. Februar 2024, 16:02 Uhr
Beim Cup-Viertelfinale gegen St. Pölten hatte Marco Grüll bei den beiden ersten Rapid-Toren seine Beine im Spiel. Bild: Max Slovencik (APA/Max Slovencik)

WIEN. Der ehemalige Rieder unterschrieb beim deutschen Fußball-Bundesligisten.

Marco Grüll wird Legionär in der deutschen Fußball-Bundesliga: Schon in der Winterübertrittszeit war er mit Mainz und Union Berlin in Verbindung gebracht worden, seinem Klub Rapid waren aber die Angebote nicht gut genug. Im Sommer wechselt der 25-Jährige nun nach Ablauf seines Vertrags ablösefrei zu Bremen. "Für mich ist es eine große Ehre, das Trikot des SV Werder Bremen ab dem Sommer tragen zu dürfen und Teil dieser Mannschaft zu sein", sagte der gebürtige Salzburger.

Am Sonntag war Grüll für Rapid im Cup-Viertelfinale gegen St. Pölten am Ball (3:1). Es war das erste Spiel seiner Abschiedstournee. Im Sommer 2021 hatte Rapid den Flügelspieler von der SV Ried geholt, bald folgt der nächste Karriereschritt. "Wir verfolgen den Weg von Marco schon seit einer ganzen Weile", erklärte Clemens Fritz, Bremens Leiter Profifußball. Trainer Olve Werner: "Marco ist ein aktiver und geradliniger Offensivspieler. Ich bin davon überzeugt, dass er seine positive Entwicklung bei uns fortsetzen kann."

Handlungsbedarf nach der Verletzung von Gale

Einen neuen Spielkameraden im Frühjahr bei Rapid dürfte Grüll bald kennenlernen: Laut spanischen Medienberichten soll Flügelspieler Isak Jansson in Wien einen Medizincheck absolvieren. Der 22-jährige Schwede werde bis Sommer vom spanischen Zweitligisten Cartagena ausgeliehen.

"Wir wollen noch etwas machen", sagte Rapids Sportdirektor Markus Katzer beim Cup-Viertelfinale, ohne dabei auf Jansson einzugehen. Der Handlungsbedarf wurde größer, weil Thierry Gale monatelang ausfällt: Erst im Jänner war der 21-jährige Teamspieler von Barbados an der Zehe operiert worden, nun zog er sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zu, "im privaten Umfeld", wie Rapid mitteilte.

Bisherige Wintertransfers in der Bundesliga

  • FC Salzburg
    Zu: Daniliuc (Salernitana, Leihe), Blank (D, Dortmund), Horn (D, vereinslos)
    Ab: Piatkowski (Pol, Granada, Leihe), Mantl (D, Viborg, Leihe), Mendes (Bra, Bragantino, Leihe)
  • SK Sturm Graz
    Zu: Jaros (Cze, Liverpool, Leihe), Biereth (Den, Arsenal, Leihe)
    Ab: Teixeira (Cpv, Randers, Leihe), Demaku (Altach, Leihe), Fuseini (Randers, Leihe)
  • LASK
    Zu: Berisha (Kos, vereinslos, zuletzt Reims), Copado (D, Bayern München II)
    Ab:  Goiginger (Osnabrück), Balic (Lodz), Darboe (Gam, AS Rom, nach Leihe, zu Sampdoria Genua), Anselm (V. Köln, Leihe)
  • TSV Hartberg
    Ab: Lang (Sturm, nach Leihe, zu Rapid), Lemmerer (Amstetten, Leihe), Karamarko (Cro)
  • SK Austria Klagenfurt
    Zu: Maglica (Cro, Zrinjski Mostar), Loune (Mar, Nürnberg, Leihe)
    Ab: May (D, V. Berlin, Leine)
  • SK Rapid
    Zu: Lang (Sturm Graz, nach Leihe zu Hartberg) 
    Ab:
    Kühn (D, Celtic Glasgow), Bajic (Ried), Greil (Sandhausen)
  • Wolfsberger AC
    Zu: Karamoko (Civ, Mimosas), Morgenstern (Lendorf)
    Ab: Bamba (Civ, Lorient), Bukusu (D, Zalgiris Vilnius)
  • FK Austria Wien
    Ab: Braunöder (Como, Leihe), Baltaxa (Isr, Maccabi Tel Aviv), Jukic (Sotschi)
  • FC Blau-Weiß Linz
    Zu: Joao Luiz (Bra, Bregenz)
    Ab:
    Hofer (Salzburg, nach Leihe, zu Liefering), Gschossmann (St. Pölten, Leihe)
  • SCR Altach
    Zu: Demaku (Sturm, Leihe), Diawara (Mli, Landskrona), Bahloul (Fra, Wil)
    Ab: Bischof (Rapid, Leihe zu Vienna), Bukta (Hun)
  • WSG Tirol
    Ab: Ertlthaler (Tychy)
  • SC Austria Lustenau
    Zu: L. Meisl (Beerschot), Mikic (Cro, Jeonnam), Gorzel (vereinslos, zuletzt Aue), Chato (D, Osnabrück)
    Ab:  Baden Frederiksen (Den, Arnheim, nach Leihe, zu Lyngby Kopenhagen), J. Schmid (Fra, Niederkorn), Moltenis (Fra, Sochaux)
Mehr zum Thema
Rapid - St. Pölten
Fußball Österreich

Rapid nach glanzlosem 3:1 gegen St. Pölten im Cup-Halbfinale

WIEN. Der SK Rapid hat mit Schwierigkeiten den Aufstieg ins Halbfinale des ÖFB-Cups gepackt.

mehr aus Fußball Österreich

Virginia Kirchberger: Mit Stolz im "100er-Klub"

Homophobe Gesänge: 5 Rapid-Spieler werden angezeigt

Sturm ließ auch bei Nachzügler WSG Tirol nichts anbrennen

Verbale Entgleisung von Rapids Steffen Hofmann nach Derbysieg

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
westham18 (4.240 Kommentare)
am 06.02.2024 08:14

Ein sympathischer, guter Spieler. Alles Gute! 💥

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (3.911 Kommentare)
am 04.02.2024 21:24

Die Rapid-Verantwortlichen sind offenbar SEHR speziell veranlagt. Zuerst trotz Interessen den Spieler nicht weggehen lassen. Jetzt ist der dann ablösefrei, bekommt typischerweise ein nettes Handgeld und lacht den SCR herzhaft aus.

lädt ...
melden
antworten
woiknail (772 Kommentare)
am 05.02.2024 07:55

Du hättest also lieber ein paar hundert Tausend genommen und den Spieler ziehen lassen. Das hätte wahrscheinlich nicht die Chancen auf eine Teilnahme am oberen Playoff erhöht und das könnte Rapid dann noch viel mehr kosten.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen