Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

LASK und Blau-Weiß: Linzer Bundesliga-Duo feiert Testspiel-Siege

Von Raphael Watzinger, 21. März 2024, 17:20 Uhr
LASK-Trainer Thomas Sageder
LASK-Trainer Thomas Sageder darf sich über einen Testspielsieg freuen Bild: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber (GEPA pictures)

LINZ. Die Linzer Fußball-Bundesligisten LASK und Blau-Weiß Linz mit Erfolgserlebnissen in der Länderspielpause

Der LASK gewann gegen den deutschen Drittligisten 1860 München 1:0, Stadtrivale Blau-Weiß gelang beim 2:0 gegen Sturm Graz eine Überraschung.

In den jüngsten fünf Liga-Spielen erzielten die Athletiker keinen Treffer – beim heutigen Testspiel landete das runde Leder bereits nach vier Minuten im Tor: Felix Luckeneder traf nach einer Ecke per Kopf – und beschenkte sich an seinem 30. Geburtstag somit selbst.

Es sollte eines der wenigen Highlights im ersten Abschnitt am gut besuchten LASK-Platz bleiben. Die Linzer kontrollierten weitgehend das Spielgeschehen, ohne jedoch die großen Tormöglichkeiten vorzufinden. Ein Abschluss von Elias Havel war nur knapp am Tor vorbeigegangen, auf der Gegenseite bewahrte die Außenstange den LASK nach einer schnellen Umschaltaktion der Münchner über Serhat-Semih Güler vor einem Verlusttreffer.

In der zweiten Halbzeit blieben ein Distanzschuss von Branko Jovicic (53.) sowie ein Kopfball von Havel nach einem Freistoß (72.) die einzigen nennenswerten LASK-Möglichkeiten. Die 60er hatten wiederum bei einem Stangenschuss von Fynn Lakenmacher nach 74 Minuten zum zweiten Mal Pech mit dem Aluminium.

In der Schlussphase durfte neben den Youngsters Yanis Eisschill, Armin Haider und Marco Schabauer auch Ibrahim Mustapha ran – der Angreifer feierte nach mehrmonatiger Pause wegen einer Sprunggelenksverletzung sein Comeback. Die letzten Möglichkeiten verzeichneten allerdings die Gäste: Lakenmacher scheiterte zunächst ein weiteres Mal an der Stange (87.), ehe er Sekunden später den Ball knapp am Tor vorbeischob.

Blau-Weiß besiegt Sturm Graz

Bei Blau-Weiß jubelte Stürmer Ronivaldo über beide Treffer. Das Team von Trainer Gerald Scheiblehner war gegen Österreichs Tabellenzweiten über weite Strecken der Partie tonangebend.

Der steirische Gegner trat aufgrund vieler Teamspieler aber stark ersatzgeschwächt auf - im Finish standen auf Seiten der Schwarz-Weißen sogar ein 14-Jähriger und ein 15-Jähriger auf dem Platz.

Einen klaren Testspielsieg feierte die SV Ried: Die Innviertler schossen Zweitliga-Rivale Stripfing 6:1 ab.

LASK – 1860 München  1:0 (1:0)

Tor: Luckeneder (4.)
Aufstellung LASK: Siebenhandl; Stojkovic, Ziereis, Luckeneder, Bello (46. Ba); Jovicic; Flecker (77. Schabauer) , Copado (77. Eisschill), Pintor (77. Haider) ; Havel (77. Mustapha), Usor

Sturm Graz – BW Linz  0:2 (0:1)

Tore: Ronivaldo (33., 56.)
Aufstellung BW Linz: Schmid; Pasic (46. Krainz), Maranda, Fa. Strauss (63. Softic); Schantl (63. Gölles), Briedl (63. Brandner), Koch, Pirkl (63. Windhager); Noß, Mensah, Ronivaldo (63. Dobras)

Stripfing – SV Ried 1:6 (1:3)

Tore: Grosse (4., 9.), Bajic (22.), Marinsek (62.), Eza (70., 85.)
Aufstellung SV Ried: Leitner (46. Wendlinger); Ungar, Havenaar, Steurer; Schendl, Mayer (46. Marinsek), Celic (46. Seufert), Bumbergre (46. Lumor); Bajic (46. Eza), Grosse, Pomer

mehr aus Fußball Österreich

Futsal-Titelkampf: FC Diamant legte in der Finalserie vor

Bidstrup schoss Salzburg bei Sturm zu 1:0-Sieg

Rapid nach sicherem 3:0 in Leoben im Cupfinale

Ex-ÖFB-Kapitänin wurde Mama

Autor
Raphael Watzinger
Redakteur Sport
Raphael Watzinger
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Schuno (6.596 Kommentare)
am 22.03.2024 15:20

Eine Bitte hätte ich an Herrn Gruber
Bereiten Sie dem schwarzweißen Trauerspiel ein Ende und feuern Sie den Trainer und die Person die für die Spielerverpflichtungen zuständig ist
Sageder hat gemeint es braucht Zeit bis die Mannschaft den neuen Spielstil beherrscht
Als Dauerkartenbesitzer der jedes Heimspiel gesehen hat wage ich zu behaupten dass die Mannschaft von Spiel zu Spiel schwächer wird
Traurig daran ist dass Trainer und Spieler immer behaupten ein gutes Spiel gemacht zu haben
Ein knapperTestspielsieg gegen einen deutschen Drittligisten ,der sich im
unteren Tabellendrittel befindet,ist auch nicht gerade dass gelbe vom Ei

lädt ...
melden
antworten
eko (236 Kommentare)
am 22.03.2024 07:52

Erkenntnisgewinn:
Die Mannschaft hat unter dieser sportlichen Leitung das Fußballspielen verlernt;-(

lädt ...
melden
antworten
laskpedro (3.368 Kommentare)
am 21.03.2024 21:45

eher kein schöner kick in der live übertragung

lädt ...
melden
antworten
Libertine (5.398 Kommentare)
am 21.03.2024 18:08

Wenn man dem Spielbericht trauen kann, dann kann die Länderspielpause gar nicht lang genug sein um offensiv stärker zu werden, denn der Testgegner ist im Moment auch nicht das Gelbe vom Ei. Wenn man sich da schon hart tut, ui, ui, ui, liegt man weit weg.

lädt ...
melden
antworten
kleinerLandnotar (13 Kommentare)
am 21.03.2024 21:07

Horvath und Taoui fehlen mir in der Aufstellung. Der Rest ist ja offenbar verletzt oder bei Länderspielen.
Und ja, ein glückliches 1:0 gegen eine Mannschaft aus der unteren Hälfte der 3. deutschen Liga ist jetzt nicht wirklich ein Befreiungsschlag. Und besonders viele Chancen dürften auch nicht herausgespielt worden sein...

lädt ...
melden
antworten
eko (236 Kommentare)
am 22.03.2024 07:53

Die Frage ist nur ob die Länge der Länderspielpause da was nützt, wenn es offenkundig an Kompetenz fehlt.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen