Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Bayers Meisterstück: "Vizekusen" ist Vergangenheit

Von Alexander Zambarloukos, 14. April 2024, 20:54 Uhr
Um 19.19 Uhr war Bayer Leverkusen am Ziel seiner Meisterträume
Dreifach-Torschütze Florian Wirtz und Granit Xhaka Bild: APA/AFP/INA FASSBENDER

LEVERKUSEN. Das ungeschlagene Team von Erfolgstrainer Xabi Alonso machte mit einem 5:0-Triumph über Werder Bremen alles klar. Um 19.19 Uhr durfte gefeiert werden.

"Vizekusen" ist Geschichte, das Trauma von 2002, als die Werkself Platz zwei in der deutschen Fußball-Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League gepachtet hatte, abgeschüttelt. Um exakt 19.19 Uhr brachen alle Dämme, war das beschlossene Sache, was sich ohnehin seit Wochen abgezeichnet hatte: Bayer 04 Leverkusen ist zum ersten Mal Meister und Thronfolger des FC Bayern, der zuvor elf Mal in Folge die Schale gestemmt hatte.

Diesmal half den Münchnern nicht einmal ein glanzloser 2:0-Heimsieg über Köln. Auch die Borussia aus Dortmund, die sich große Chancen ausgerechnet hatte, war trotz des jüngsten 2:1-Erfolges in Mönchengladbach, den ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer mit einem "Doppelpack" fixierte, meilenweit vom Team von Erfolgstrainer Xabi Alonso weg.

Bildergalerie: So ausgelassen feierte Leverkusen den Meistertitel

So ausgelassen feierte Leverkusen den Meistertitel
(Foto: INA FASSBENDER (AFP)) Bild 1/18
Galerie ansehen

Leverkusen hat es vom Anfang bis zum Ende mit einer beeindruckenden Konstanz durchgezogen und gestern überhaupt nichts anbrennen lassen. Das Meisterstück wurde zur Gala, der Florian Wirtz mit einem lupenreinen Hattrick (68., 83., 90.) seinen Stempel aufdrückte. Bayer deklassierte Bremen 5:0 (1:0), nur ein Spielabbruch hätte das glorreiche Ensemble aufhalten, aber nicht stoppen können.

30.210 enthusiasmierte Fans in der BayArena hielt es kaum auf den Sitzen, schon nach dem 4:0 (83.) positionierten sich Menschenmassen hinter der Tor-Outlinie, die Ersten liefen auf den Platz. Doch alles lief gesittet ab – bis zum Schlusspfiff. Danach färbte sich der grüne Rasen in ein Fahnenmeer aus Rot, Schwarz und Weiß.

"Es ist unbeschreiblich. Ich brauche noch ein bisschen, um in den Kopf zu kriegen, was wir da erreicht haben", sagte Wirtz, der mit seinem Team eine fast perfekte Saison spielt. Kein einziges der bisher 43 Pflichtspiele ging verloren, mit 38 Siegen und fünf Unentschieden tanzt Bayer nach wie vor auf drei Hochzeiten. Das "Triple" hält jedenfalls niemand für ausgeschlossen. Warum auch?

"Es ist speziell"

Leverkusen ist haushoher Favorit im DFB-Pokalfinale gegen den abstiegsbedrohten Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern, in der Europa League ist das Tor zum Semifinale nach dem 2:0-Heimsieg über West Ham ganz weit offen. "Wir sind sehr stabil im Kopf, die Mannschaft hat das wunderbar gemacht. Es ist speziell für die Vereinsgeschichte", betont Alonso, der vor 557 Tagen angetreten ist und jetzt die Früchte seiner exzellenten Arbeit erntet: "Es ist vielleicht ganz gesund für die Bundesliga, wenn nicht immer die Bayern gewinnen. Jetzt ist ein Moment zu feiern", sagte der Coach.

Mit Alonso freut sich auch Torhüter Patrick Pentz, der zum erweiterten Kader des ÖFB-Nationalteams gehört. Er steht bei Bayer Leverkusen unter Vertrag und wurde am 18. August – also einen Tag vor dem Liga-Start – an Bröndby IF nach Kopenhagen verliehen.

Auch ehemalige österreichische Legionäre, die in der Vergangenheit das Trikot des neuen Meisters getragen haben, werden applaudieren: Julian Baumgartlinger, Aleksandar Dragovic, Emanuel Pogatetz, Ramazan Özcan.

mehr aus Fußball International

Thomas Tuchel klärt auf: "Das war die Basis, doch noch einmal über eine 180-Grad-Wende nachzudenken"

ÖFB-Gegner Frankreich gab 25-Mann-Kader für EM 2024 bekannt

Sasa Kalajdzic muss Eintracht Frankfurt verlassen

Frauen-Fußball-WM 2027 in Brasilien: "Werden die beste WM liefern"

Autor
Alexander Zambarloukos
Redakteur Sport
Alexander Zambarloukos

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
clem1212 (732 Kommentare)
am 15.04.2024 09:58

Ich bin zwar Fan des FC Bayern, gratuliere Bayer Leverkusen aber herzlichst zum Meistertitel. Das war eine grandiose Leistung. Chapeau. Ich ziehe den Hut.

lädt ...
melden
Orlando2312 (22.361 Kommentare)
am 14.04.2024 21:10

Jetzt noch die restlichen Spiele nicht verlieren und das erreichen, was noch keiner schaffte:
Ungeschlagen deutscher Meister werden.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen