Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Österreich startet in der Fußball-EM 24 gegen Frankreich

Von nachrichten.at/apa, 02. Dezember 2023, 18:45 Uhr
FBL-EURO-2024-UEFA-GERMANY-DRAW
Eine sehr starke Gruppe, in die Österreich gezogen wurde. Bild: ODD ANDERSEN (AFP)

HAMBURG. Das österreichische Fußball-Nationalteam hat bei der EM 2024 in Deutschland eine enorm schwere Gruppe erwischt.

Die Österreicher treffen auf Topfavorit Frankreich, die Niederlande und den Play-off-Sieger aus Pfad A. Diesen ermitteln im März Polen, Estland, Wales und Finnland. Auftaktgegner des ÖFB-Teams in EM-Gruppe D sind am 17. Juni in Düsseldorf die Franzosen.

Danach geht es für die Auswahl von ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick jeweils in Berlin gegen den Play-off-Sieger (21. Juni) und die Niederlande (25. Juni). Das ergab die Turnierauslosung am Samstag in Hamburg. Die beiden Topteams jeder Gruppe sowie die vier besten von sechs Gruppendritten ziehen ins Achtelfinale ein.

Wer sind unsere Gegner

FRANKREICH:

Teamchef: Didier Deschamps (seit Juli 2012)

Bekannteste Spieler: Kylian Mbappé (Paris St. Germain), Antoine Griezmann (Atletico Madrid), Olivier Giroud (AC Milan)

FIFA-Weltrangliste: 2.

EM-Teilnahmen (inklusive 2024): 11

WM-Teilnahmen: 16

Größte Erfolge: Weltmeister 1998 und 2018, Europameister 1984 und 2000

Weg zur EM: als Sieger der Quali-Gruppe B qualifiziert

Bisherige Länderspiel-Bilanz aus ÖFB-Sicht: 25 Spiele - 9 Siege, 3 Unentschieden, 13 Niederlagen (Torverhältnis: 41:42)

* * *

NIEDERLANDE:

Teamchef: Ronald Koeman (seit Jahresbeginn 2023)

Bekannteste Spieler: Virgil van Dijk (Liverpool), Cody Gakpo (Liverpool), Memphis Depay (Atletico Madrid)

FIFA-Weltrangliste: 6.

EM-Teilnahmen (inklusive 2024): 11

WM-Teilnahmen: 11

Größte Erfolge: Europameister 1988, Vizeweltmeister 1974, 1978 und 2010, EM-Halbfinalist 1976, 1992, 2000 und 2004

Weg zur EM: als Zweiter der Quali-Gruppe B hinter Frankreich qualifiziert

Bisherige Länderspiel-Bilanz aus ÖFB-Sicht: 20 Spiele - 6 Siege, 4 Unentschieden, 10 Niederlagen (Torverhältnis 24:38)

Erste Reaktionen

Ralf Rangnick (ÖFB-Teamchef): "Viel anspruchsvoller hätte es nicht kommen können. Es hat nur noch gefehlt, dass als vierter Gegner Italien dazukommt. Es ist aber so auch anspruchsvoll genug. Das Gute ist, dass wir auf Gegner treffen, die oft mitspielen werden und einen offensiven Ansatz haben, was die Spielweise angeht. Das ist mir persönlich lieber als Gegner, die mit Mann und Maus hinten drinnen stehen. Mir war es fast klar, dass es so kommt. Wir haben Frankreich schon in der Nations League gehabt und zumindest das Spiel in Wien war ein sehr enges Spiel. Diesmal spielen wir in Düsseldorf auf neutralem Boden, wahrscheinlich sind genauso viele Österreicher im Stadion wie Franzosen. Von daher wird es sicher ein sehr intensives Spiel zum Auftakt. Wir müssen von der ersten Minute an voll da sein und im Turnier sein. Genauso werden wir uns auch auf das Turnier vorbereiten. Die Niederlande wollen immer wieder technische Lösungen finden und den Gegner durch eigenen Ballbesitz dominieren. Wir werden versuchen ein Team-Basecamp in Berlin zu finden. Die Suche läuft ab jetzt schon."

Peter Schöttel (ÖFB-Sportdirektor): "Wir haben eine sehr, sehr starke Gruppe bekommen. Nichtsdestotrotz sind wir selbstbewusst, werden uns gut vorbereiten und gehen guter Dinge in die Endrunde."

Klaus Mitterdorfer (ÖFB-Präsident): "Es ist sicher keine leichte Gruppe, aber man muss nehmen, was kommt. Ich glaube, wir haben ein tolles Team, das zusammenhält. Daher bin ich auch zuversichtlich, dass wir gegen so schwere Gegner wie Frankreich und Holland bestehen können. Es hängt ja immer sehr viel vom jeweiligen Tag ab und mit der Unterstützung unserer großartigen Fans - warum sollen wir das nicht auch bewältigen? Es ist jedenfalls eine große Herausforderung."

Konrad Laimer (ÖFB-Teamspieler/via ServusTV): "Man kann es nie beeinflussen, welche Gegner wir bekommen. Wie wir in der Vergangenheit schon gesehen haben, liegt es uns auch gegen größere Nationen zu spielen. Wenn man gegen die Besten spielt, will man auch zeigen, was wir können. Dafür spielen wir jeden Tag Fußball. Es ist natürlich das Größte, bei der Europameisterschaft gegen solche Gegner, die wir jetzt bekommen haben, zu spielen. Wir haben schon oft gesagt, dass wir uns vor keinem verstecken brauchen. Dass wir aber sehr, sehr gute Leistungen brauchen gegen die Nationen ist auch klar."

mehr aus Fußball International

Oliver Glasner: "Ich bin nicht David Copperfield"

Sturm Graz nach 1:0 bei Slovan im ECL-Achtelfinale

Glasner gewann Premier-League-Debüt mit Crystal Palace 3:0

Nagelsmann: "Es wird einige unliebsame Überraschungen geben"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare
7  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
fam.beham@gmx.at (368 Kommentare)
am 02.12.2023 21:03

lieber Holland als Kroatien, und schätzungsweise Polen od Finnland, wenn alle fit sind is schon was möglich

lädt ...
melden
antworten
numquamretro (1.477 Kommentare)
am 02.12.2023 20:41

Schade, das wird wohl dann nix !

lädt ...
melden
antworten
meisteral (11.431 Kommentare)
am 02.12.2023 19:43

Schade, dass das Glück der Tüchtigen aus der Quali nicht auch in die Gruppenphase mitgenommen wurde. Hauptsache D hat wieder eine Seicherlgruppe.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.229 Kommentare)
am 02.12.2023 19:27

Schwierig, in dieser Gruppe ist für uns jede Platzierung möglich....💥
Deutschland hatte — wie meist — Losglück....schaun wir mal, ob
dies für unseren Lieblingsnachbarn wirklich so einfach wird...
😉💥

lädt ...
melden
antworten
hasta (2.808 Kommentare)
am 03.12.2023 11:20

Man könnte es auch "Mauschlerei" nennen!

lädt ...
melden
antworten
nangpu (1.622 Kommentare)
am 02.12.2023 19:24

Na Bumm!

Wird schwer werden.
Gegen Frankreich wird es extrem schwer, aber Holland ist derzeit schlagbar.
Und auch wenn es Polen oder Wales wird - das sollten unsere gewinnen.

Diese Gruppe ist eine Herausforderung.
Denke aber: Platz 2 liegt im Möglichen.

lädt ...
melden
antworten
Coolrunnings (1.985 Kommentare)
am 02.12.2023 19:48

Und auch wenn es Polen oder Wales wird - das sollten unsere gewinnen.----
🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen