Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Kimmich bewahrte die Bayern in der 90. Minute vor der Niederlage gegen Köln

24. Januar 2023, 23:14 Uhr
FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN MUNICH-COLOGNE
Joshua Kimmich traf in der 90. Minute zum 1:1 für Bayern München. Bild: CHRISTOF STACHE (APA/AFP/CHRISTOF STACHE)

MÜNCHEN. Bayern München braucht im neuen Fußball-Jahr Anlaufzeit: Nach dem Unentschieden am Freitag in Leipzig reichte es für den deutschen Tabellenführer auch zu Hause gegen Köln nur zu einem 1:1.

Die Kölner setzten dort fort, wo sie am Samstag beim 7:1 gegen Bremen aufgehört hatten: Ellyes Shkiri brachte den Außenseiter in München in Führung (4.). Den Bayern fiel wenig ein, um danach die Abwehrmauer des Gegners zu durchbrehen, in der 90. Minute rettete Joshua Kimmich den Bayern mit einem Weitschusstor zumindest noch einen Punkt.

„Der Ausgleich war verdient“, sagte Kölns Florian Kainz angesichts des Bayern-Sturmlaufs ehrlich. Die Enttäuschung über den knapp verpassten Sieg hielt sich beim Steirer in Grenzen. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht.“

Laimer wird ein Münchner

Am Nachmittag vor der Partie hatte der „kicker“ verbreitet, dass Konrad Laimer seinen ablösefreien Wechsel im Sommer von Leipzig nach München mit der Vertragsunterschrift fixiert habe. Am Abend kam der 25-Jährige an der Seite von Xaver Schlager beim 6:1 auswärts gegen Schalke den Bayern in der Tabelle näher: Leipzigs Rückstand beträgt nur noch vier Punkte. 

Laimers Wechsel zu den Bayern fix
Konrad Laimer (re.) Bild: APA/AFP/INA FASSBENDER

Nach Toren von Andre Silva (7., 44.), Benjamin Henrichs (15.) und Timo Werner (45.+2) war das Match schon zur Pause entschieden. Soichiro Kozuki gelang das Ehrentor für die Hausherren (56.), ehe Leipzig dank Dani Olmo (83.) und Yussuf Poulsen (89.) noch zweimal zuschlug.

Elf Wolfsburger Tore in zwei Spielen

Wolfsburg war auch drei Tage nach dem 6:0 gegen Freiburg gut in Schuss: Tore von Mattias Svanberg (4.), Maximilian Arnold (31./Elfmeter), Jonas Wind (34.), Ridle Baku (72.) und Omar Marmoush (86.) bescherten das 5:0 bei der Hertha BSC. Patrick Wimmer lieferte per Freistoßflanke die Vorlage zum ersten Treffer und wurde in der 70. Minute ausgetauscht.

GEPA-20230121-933-934-0019
Patrick Wimmer schrieb beim Wolfsburgs Kantersieg eine Torvorlage an. Bild: (GEPA pictures)

Sein Landsmann Christoph Baumgartner spielte bei Hoffenheims 2:2 gegen Stuttgart durch. Andrej Kramaric brachte die Hausherren in der elften Minute in Führung und traf in der 94. Minute zum Endstand. Tore von Serhou Guirassy (45.+5) und Wataru Endo (77.) hatten die Partie zwischenzweitlich gedreht.

Am Mittwoch gehen fünf weitere Bundesliga-Spiele über die Bühne, darunter auch das Duell zwischen dem Freiburg und Frankfurt. Der Sieger der Partie könnte zum ersten Bayern-Verfolger mit drei Punkten Rückstand auf den Rekordmeister werden, auch Union Berlin hat auswärts gegen Bremen die Chance dazu.

Mehr zum Thema
Laimers Wechsel zu den Bayern fix
Fußball International

Laimers Wechsel zu den Bayern fix

MÜNCHEN. Konrad Laimer spielt ab der kommenden Saison für Bayern München. Das Fußball-Magazin "kicker" vermeldete, dass der 25-Jährige einen ...

mehr aus Fußball International

Warum Sabitzer so schnell die Lederhose auszog

Ten Hag setzt große Hoffnungen in "Qualitätsspieler" Sabitzer

Perfektes Debüt für Bayerns Joao Cancelo beim 4:0

Ausgerechnet Saudi-Arabien will Frauen-WM sponsern: „Sind geschockt und enttäuscht“

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Aktuelle Meldungen