Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

FC Barcelona nach 2:0 gegen Lyon wieder Frauen-CL-Sieger

Von nachrichten.at/apa, 25. Mai 2024, 20:22 Uhr
bilder_markus
Bild: (APA/AFP/PIERRE-PHILIPPE MARCOU)

BILBAO. Der FC Barcelona hat seinen Titel in der Frauen-Fußball-Champions-League erfolgreich verteidigt.

Die Katalaninnen setzten sich am Samstag in einem sehr intensiven Finale im Estadio de San Mames von Bilbao gegen Olympique Lyon mit 2:0 durch und jubelten über den dritten Triumph der Club-Geschichte. Weltfußballerin Aitana Bonmati (63.) und Alexia Putellas (95.) sorgten dafür, dass die Spanierinnen im fünften direkten Duell in der "Königsklasse" erstmals siegreich blieben.

Zuvor hatte es zwei von vier Niederlagen auch in Endspielen (1:4/2019 und 1:3/2022) gegeben. Vor 2023, wo in Eindhoven nach einem 0:2-Rückstand noch einen 3:2-Sieg gegen den VfL Wolfsburg herauskam, hatte Barca auch schon 2021 die Trophäe in die Höhe stemmen dürfen. Nun fixierten Bonmati und Co. erstmals überhaupt eine perfekte Saison mit Titel Nummer vier. Zuvor hatte das spanische Aushängeschild auch schon im nationalen Supercup und Cup sowie in der Meisterschaft triumphiert. Das war auch ein tolles Abschiedsgeschenk für Coach Jonatan Giraldez, der sich nach drei erfolgreichen Jahren eine neue Herausforderung sucht.

Topchancen in der ersten Hälfte rar

Beide Teams begegneten sich über weite Strecken absolut auf Augenhöhe, zeigten, dass sie aktuell zu recht als die stärksten Teams Europas bezeichnet werden. Topchancen waren vor der Pause aber Mangelware. Barca-Kapitän Patri Guijarro scheiterte aus spitzem Winkel an Lyon-Torfrau Christiane Endler (28.). Auf der anderen Seite blockte Lucy Bronze einen Cascarino-Schuss zur Ecke ab, nach der Wendy Renard eine Kopfballchance ausließ (39.). Barcas beste Möglichkeit vergab Caroline Graham Hansen, da sie nach schöner Einzelaktion am langen Eck vorbei zielte (45.).

bilder_markus
Aitana Bonmati brachte den FC Barcelona auf die Siegerstraße Bild: GEPA pictures/ Bildbyran/ Ludvig Thunman

Nach Wiederbeginn fehlte bei Renard wieder die Effizienz (49.) wie auch bei Barcas Salma Paralluelo, die einen Kopfball nicht ins Tor brachte (60.). Drei Minuten später folgte die Vorentscheidung und das mit etwas Glück. Bonmati zog aus spitzem Winkel ab und profitierte davon, dass ihr Schuss von der rutschenden Vannessa Gilles abgefälscht wurde. Ihr sechstes Tor im elften CL-Saisonspiel sorgte bei Lyon aber für keinen Knick. Der Rekordchampion, der in der Gruppenphase zweimal gegen Österreichs Serienmeister SKN St. Pölten souverän gewonnen hatte, drückte auf den Ausgleich, es mangelte aber an der Kaltschnäuzigkeit.

Kadidiatou Diani (76., 83.) sowie die Wechselspielerinnen Amel Majri (87.) und Ada Hegerberg (88.) vergaben. In der fast letzten Aktion machte die ehemalige Weltfußballerin Putellas nach Zuspiel von Claudia Pina alles klar. In den vergangenen acht Jahren hat immer eines der beiden Teams die Champions League für sich entschieden. Der achtfache CL-Sieger kann sich mit dem französischen Double-Gewinn trösten. 50.827 Zuschauer sorgten für einen neuen Finalrekord in der Frauen-Champions-League.

mehr aus Fußball International

Borussia Dortmund braucht einen neuen Trainer

Montenegro-Tormann Sarkic starb im Alter von 26 Jahren

Premier-League-Klubs stimmten über den Videoreferee ab

Struber wird Trainer bei Traditionsklub Köln

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen