Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Endspiel für Tuchel? Die Bayern müssen liefern

Von Alexander Zambarloukos, 13. Februar 2024, 16:28 Uhr
Endspiel für Tuchel? Die Bayern müssen liefern
Thomas Tuchel steht unter Druck. Bild: APA/AFP/KERSTIN JOENSSON

Champions League: Der deutsche Rekordmeister gastiert am Mittwoch (21 Uhr, Servus TV) bei Lazio Rom

Thomas Tuchel steht unter Beobachtung. Der längst nicht mehr unumstrittene Cheftrainer des FC Bayern muss nach der 0:3-Pleite im Fußball-Bundesliga-Schlager in Leverkusen liefern – am besten schon am Mittwoch (21 Uhr, Servus TV und Sky) im Stadio Olimpico zu Rom, wo das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den Achten der italienischen Serie A, Lazio, über die Bühne geht.

Vor drei Jahren trafen beide Klubs ebenfalls in der Runde der letzten 16 aufeinander, die Münchner hatten in der Endabrechnung leichtes Spiel und mit dem Gesamtscore von 6:2 (2:1/h, 4:1/a) die Nase vorne. Auch dank Jamal Musiala, der damals als 17-Jähriger sein Premierentor in der "Königsklasse" erzielte.

Gemessen an den jüngsten Vorstellungen gehen Insider davon aus, dass es heuer deutlich schwieriger für die Bayern wird. An der Säbener Straße herrscht massive Unruhe. Mittlerweile wird gemunkelt, dass die Stars gegen Coach Tuchel, der beim FC Barcelona hoch im Kurs stehen soll, spielen.

Auch eine Ablöse vor Saisonende scheint nicht aus der Welt, in der Gerüchteküche tauchten die Namen Hansi Flick (Triple-Gewinner mit den Bayern und Ex-DFB-Bundestrainer) und Oliver Glasner auf. Vorstandschef Jan-Christian Dreesen wehrt nach der Blamage von Leverkusen eine Trainerdebatte ab: "Es ändert sich gar nichts." Sky-Experte und DFB-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus glaubt das nicht: "Es wäre kein Wunder, würde Tuchel jetzt wackeln. Intern wird definitiv diskutiert, das muss sogar so sein. Alles andere wäre nicht Bayern-like."

Der deutsche Meister klammert sich an den Strohhalm Champions League, sie ist vielleicht die einzige Chance auf einen Titel. Im Herbst traten die Münchner auswärts jedenfalls makellos in Erscheinung, die Matches in Kopenhagen, bei Galatasaray und Manchester United wurden allesamt gewonnen.

Wird Lazio (mit Starstürmer Ciro Immobile) zum Stolperstein, wäre Tuchel nicht mehr zu halten.

mehr aus Fußball International

Hirnerkrankung: Bangen um schwedischen Nationalspieler

Oliver Glasner: "Stolz und Demut – ich weiß, wo ich herkomme"

FC Bayern holt Wunschkandidat Eberl: Vertrag bis Sommer 2027

Glasner gewann Premier-League-Debüt mit Crystal Palace 3:0

Autor
Alexander Zambarloukos
Redakteur Sport
Alexander Zambarloukos

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen