Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

AK-Wahl Oberösterreich: Endgültiges Ergebnis brachte keine Änderungen

Von nachrichten.at/apa, 22. März 2024, 14:07 Uhr
Die Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) mit Präsident Andreas Stangl bleibt trotz Stimmenverlusten mit 66,13 Prozent stärkste Kraft. Bild: ROLAND SCHLAGER (APA/ROLAND SCHLAGER)

LINZ. Das nach Auszählung aller Briefwahlkarten am Freitag vorgelegte endgültige Ergebnis der AK-Wahl in Oberösterreich hat prozentuell nur Änderungen hinter dem Komma gebracht.

Die Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) mit Präsident Andreas Stangl bleibt trotz Stimmenverlusten mit 66,13 Prozent stärkste Kraft. Die Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA-FPÖ) überholen mit 14,98 Prozent die Fraktion Christlicher Gewerkschafter (ÖAAB-FCG), die 11,11 Prozent der Stimmen erhielt.

Die Alternativen und Grünen/Unabhängige Gewerkschafter*innen (AUGE/UG) holten 3,94 Prozent der Stimmen, die erstmals angetretene PFG - Deine Parteifreie Interessenvertretung 2,44 Prozent und der Gewerkschaftliche Linksblock (GLB) bekam 1,41 Prozent.

Mit dem endgültigen Ergebnis steht nun auch die Mandatsverteilung für die Vollversammlung fest: Die FSG erhält mit 75 Sitzen vier weniger als bisher, die FA-FPÖ gewinnt fünf dazu und hat nun 16 Mandate, ÖAAB/FCG verliert drei Sitze, hat künftig damit nur mehr zwölf, AUGE/UG behalten ihre vier Mandate, die PFG zieht mit zwei Mandaten in die Vollversammlung ein und der GLB behält wie bisher einen Sitz.

Im Präsidium wird die FSG wie bisher alle fünf Sitze einnehmen.

mehr aus Landespolitik

Wo sollen 480 Betreuungsplätze für Kinder herkommen?

Das war das Landtagsjahr: 159 Beschlüsse in elf Sitzungen

Finden sich Lösungen für 108 Tagesmütter, die vor dem Job-Aus stehen?

Vertane Chance

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Flachmann (7.367 Kommentare)
am 26.03.2024 09:10

Glück auf Herbert!!

lädt ...
melden
roeserl (1.311 Kommentare)
am 26.03.2024 06:50

Neueste INFO in Bezug auf Seniorenbund Österreichs. Zur AK Wahl wurden in die Wahllokale Pensionisten/innen teils mit Schreiben von Funktionären um an der Wahl TEILZUNEHMEN!Da stellt sich doch die Frage,ob die politische Wissensdatenbank dieser Freunde ausreicht um einen solchen Verein zu führen oder ihre Mitglieder für bl..verkaufen,selbst Ortsobmänner wussten nicht mal ,daß der Beitritt zum Seniorenbund die Mitglieder als zwangverpflichtete ÖVP Mitglieder werden,dieser Passus wurde wegen Covidzuschussdilemma entfernt aber doch noch gültig

lädt ...
melden
Klettermaxe (10.765 Kommentare)
am 26.03.2024 07:59

Wenn man durch die Mitgliedschaft in einem Verein die Mitgliedschaft in einem anderen kostenlos dazu bekommt, heißt das nicht zwangsläufig, dass der eine Verein auch ein Teil des anderen ist.

Momentan beschäftigen sich die Gerichte damit.

Dass die einschlägigen SPÖ-Schreiberlinge mit ihren vorgegebenen "Neuesten INFOs" so etwas nicht verstehen, verwundert nicht.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen