Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mehr Geld für Ärzte und Pfleger, mehr Asylplätze

09. Juli 2015, 00:05 Uhr
Mehr Geld für Ärzte und Pfleger, mehr Asylplätze
Wichtige Beschlüsse zum Ausklang (vowe) Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ. Gleich mehrere wichtige Beschlüsse stehen in der letzten Landtagssitzung dieser Regierungsperiode am Donnerstag an.

Gehaltserhöhung: Für die Mediziner in Oberösterreichs Spitälern werden höhere Einstiegs- und Grundgehälter sowie neue Überstundenabgeltungen beschlossen. Gleichzeitig fällt der Ärzte-Anteil bei der Ambulanzgebühr weg. Jenen Ärzten, die nicht ins neue System wechseln, werden die Ambulanzgebühren eingefroren.

Mehr Geld gibt es auch für die mehr als 20.000 Beschäftigten im Pflegebereich. Hier werden ab 1. Juli 2015 die Gehälter in mehreren Etappen um bis zu 250 Euro angehoben.

Neue Asylplätze: Damit Asylplätze nicht mehr durch das Baurecht oder die Raumordnung verhindert werden können, werden bürokratische Hürden temporär abgebaut. Fixiert wird diese Maßnahme im "Unterbringungs-Sicherstellungsgesetz". In Summe will das Land bis Ende Juli 1500 neue Asylplätze schaffen, die Zeltlager in Linz und Thalham sollen möglichst schnell abgebaut werden.

Mehr Studienplätze: In einem schwarz-grünen Antrag wird vom Bund die Aufstockung der derzeit 60 Studienplätze für Humanmedizin an der JKU gefordert.

CETA-Abkommen: Erneut wird vom Bund in einer Resolution die Ablehnung des CETA-Abkommens (Handelsabkommen zwischen Kanada und der EU) gefordert. Bereits ab 9 Uhr feiern Aktivisten vor dem Landhaus, dass der Landtag die Resolution "Jetzt auch CETA stoppen" vor einem Jahr beschlossen hat.

Liveübertragung der Landtagssitzung

Tagesordnung im Detail

 

mehr aus Landespolitik

Stefanie Lindstaedt: "Man kann ja viel reden, aber am Ende gilt das, was man erreicht"

Leere Pflegebetten: Erstmals seit sieben Jahren rückläufige Zahlen

Mangelfächer: Oberösterreich reserviert 10 Medizin-Studienplätze

Wo die Linzer Kepler-Uni fächerübergreifende Forschung bündelt

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

15  Kommentare
15  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 09.07.2015 21:17

Wie können sich Ärzte und Pfleger erfrechen, immer mehr Geld zu fordern, möglicherweise auch noch mehr Urlaub.

Sie denken allesamt gar nicht daran, auf 10 % ihres jetzigen Salärs zu verzichten, damit der Landespepi weiter sein Füllhorn über die armen Asylos ausschütten kann um so weitere Orden von Kirche und sonstigen seltsamen Vereinigungen zu kassieren.

Gerade hat ihm sein kongenialer Partner und ÖVP-Freud, der Mittelscheitler Pröll, das Komturkreuz für Verdienste um das Land NÖ umgehängt und Pühringer ist mit einer riesigen Entourage angereist, natürlich allesamt mit Dienstlimousine, um es jubelnd in Empfang zu nehmen.

So dürfen sich auch Ärzte und Pfleger rühmen, bei den Reisespesen Pühringers mitbezahlt zu haben.

lädt ...
melden
antworten
alexius001 (2.214 Kommentare)
am 09.07.2015 16:21

ich gratuliere schon heute haimbuchner zu dem grandiosen wahlerfolg der FPÖ !!!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 09.07.2015 09:24

ej die krone schreibt doch für die ÖVP denn tatsächlich liegt die ÖVP lt.umfrage bei37% tendenz fallend und die FPÖ bei26% tendenz steigend so schautzs doch aus nicht was in der krone steht der herr hermann ist doch ein freund der schwarzen

lädt ...
melden
antworten
ej1959 (1.943 Kommentare)
am 09.07.2015 09:50

na bitte 37 oder 40% macht das kraut nicht fett

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (31.656 Kommentare)
am 09.07.2015 09:00

Nun, wir haben doch gar keine Probleme !?
wenn schon alle von der Sommerpause sprechen grinsen

lädt ...
melden
antworten
ej1959 (1.943 Kommentare)
am 09.07.2015 08:55

wirklich intressant, jeder schreibt wahltag ist zahltag.
vor der wahlurne macht sich jeder in die hose
lt Umfrage vom sonntag in der krone hat die övp noch immer fast 40%. wie sich das mit den postings, speziell bei berichten über asylwerber, vereinbaren lässt ist vollkommen unverständlich.

oö hat mit sicherheit nicht 40% bauern und beamte

lädt ...
melden
antworten
4707 (1.912 Kommentare)
am 09.07.2015 19:32

nein, nicht jede Umfrage:

eine sehr gute Übersicht über alle in Ö veröffentlichen Wahlumfragen finden sie unter:

neuwal.com

Ich vermute die ÖVP steht jetzt irgendwo bei 35 %.

Vor alle, wenn die Leute gneißen, was das Gesetzt für die Flüchtlingsunterbringung bedeutet:

aushebelung aller Nachbarschaftsrechte, Asylanten an jedem erdenklichen Platzt sofort möglich!

lädt ...
melden
antworten
SRV (14.567 Kommentare)
am 09.07.2015 21:18

Ohne jetzt selbst vor (Flüchtigkeits)Fehlern gefeit zu sein:

"Gesetzt, aushebelung, Platzt" - und das in 2 Absätzen.

Wenn man schon so Angst vor Fremden hat, sollte zumindest die "deutsche Rechtschreibkultur" sitzen...

P.S.: Menschen, die die eigene Kultur tatsächlich pflegen (vom Volkstanzgruppenmitglied bis zum Orchestermusiker) haben im Allgemeinen mit anderen Kulturen kein Problem.

lädt ...
melden
antworten
amha (11.322 Kommentare)
am 09.07.2015 21:54

meint wer etwa? Etwa jene Figur, welche hier mit Unkenntnis zum Thema Dativ und Genitiv auffällt? Oder jener, welcher dass/das nicht korrekt einsetzen kann? Oder gar der Oberschlaue, der gleich auf beiden Fettnäpfchen ausrutscht? Du trauriges Würstchen hast es nötig, über die Rechtschreibung anderer zu stänkern!

lädt ...
melden
antworten
SRV (14.567 Kommentare)
am 09.07.2015 22:08

Sie dürften nur ein passiver Beobachter der Orthografie sein, zu den Themen selbst geben Sie ja höchst selten konkrete Meinungen ab. Ich nehme Ihr Aufzeigen meiner Fehler naturgemäß mit Dankbarkeit gerne zur Kenntnis...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 09.07.2015 07:57

Prölls Orden für Pühringer

2012 bekam NÖs LH Pröll in Linz von seinem Kollegen Pühringer das "Große Ehrenzeichen" des Landes OÖ verliehen. Gestern war Pühringer zu Gast im Landhaus in St. Pölten, um von Pröll das "Goldene Komturkreuz" des Landes NÖ in Empfang zu nehmen.

-------------

Wie verblödet sind die Politiker schon, dass sie sich gegenseitig solche "Pletschn" umhängen, Auszeichnungen die nichts bedeuten, aber wohl das EGO von Neurotikern streicheln.

Mit dem Zug wird Pühringer ja nicht nach St. Pölten gefahren, seine Entourage reiste mit Dienstfahrzeugen an, natürlich standesgemäss.

Die Wahl wird Pühringer eine ordentliche Niederlage bescheren.

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (5.929 Kommentare)
am 09.07.2015 07:43

Neue bzw. mehr Asylplätze müssten zur Folge haben dass noch mehr Arbeitsplätze in Oberösterreich geschaffen werden müssen. Da die Asylanten im Schnitt 25 bis 30 Jahre alt sind muss auch das Pensionsantrittsalter auf 70 bis 75 gesetzt werden um den Pensionsanspruch zu erlangen.

lädt ...
melden
antworten
mercedescabrio (5.482 Kommentare)
am 09.07.2015 00:34

herr pühringer, schon wieder vergessen ihre forderungen nach grenzkontrollen. warum treten sie nicht für abschiebung von jenen ein welche einen negativen bescheid haben. somit wäre dieses gesetz gar nicht notwendig.
wünsche allen ihren abgeordneten ihren wohlverdienten 15 wöchigen urlaub mit 24 000.- euro urlaubsgeld fürs nixtun. ich kann gar nicht soviel essen was ich speiben möchte.

lädt ...
melden
antworten
mercedescabrio (5.482 Kommentare)
am 09.07.2015 00:46

WAHLTAG IST ZAHLTAG !!!!!!!!!

lädt ...
melden
antworten
4707 (1.912 Kommentare)
am 09.07.2015 06:17

Ich verstehe nicht, wie dieses Unterbringungsgesetz, dass jegliche bisherige Widmung obsolet macht, legal sein kann.
Da können die dann ü b e r a l l , ohne das Nachbarn oder Bürgermeister was tun können, Asylanten reinstopfen.

Cabrio - ich freue mich auch auf den 27.09.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen