Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Umfrage: Zwei Drittel mit Regierung unzufrieden, SPÖ und ÖVP gleichauf

Von nachrichten.at/apa, 12. Februar 2022, 16:19 Uhr
Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne): Die schwarz-grüne Koalition hätte laut Umfrage derzeit keine Mehrheit mehr Bild: (APA/HANS PUNZ)

WIEN. Nach zwei Jahren Corona-Pandemie ist die Bevölkerung mit der Arbeit der türkis-grünen Bundesregierung so unglücklich wie noch nie.

69 Prozent sind unzufrieden, zeigt eine aktuelle Befragung von Peter Hajek für ATV. Umgekehrt ist die Zufriedenheit mit 28 Prozent auf einem Tiefpunkt. In der aktuellen Sonntagsfrage für von Unique Research für "profil" hat die Koalition keine Mehrheit, die SPÖ mit 25 Prozent und die ÖVP mit 24 Prozent liegen in der Umfrage de facto gleichauf. 

Am 25. Februar 2020 gab es die ersten bestätigten Corona-Fälle in Österreich, die damals frische Koalition aus ÖVP und Grünen musste auf Pandemiemanagement umstellen. Nach zwei von Lockdowns und anderen Einschränkungen geprägten Jahren steht es schlecht um die Zufriedenheit mit der Arbeit der Bundesregierung: Laut Hajeks "Frage der Woche" für ATV (800 Befragte ab 16, telefonisch und online, diese Woche, Schwankungsbreite 3,5 Prozentpunkte) sind 69 Prozent "weniger" oder "gar nicht" zufrieden, und nur mehr 28 Prozent "sehr zufrieden" oder "zufrieden".

Zufriedenheit sank ab April 2020

Wie die Zeitreihe zeigt, haben sich die Zufriedenheitswerte im Lauf der Pandemie eklatant verändert: Zum Start der Koalition im Jänner 2020 waren noch 48 Prozent der Befragten zufrieden und 41 Prozent unzufrieden. Im April 2020 - Mitte des Monats kam es zu schrittweisen Lockerungen - waren sogar über drei Viertel (76 Prozent) mit der Regierungsarbeit zufrieden und nur ein Fünftel (21 Prozent) unzufrieden.

Dann ging es mit der Stimmung bergab, bei der Befragung im Dezember 2020 im Lichte des ersten Corona-Weihnachtens waren 55 Prozent zufrieden und 42 Prozent unzufrieden. Im Frühjahr, konkret im März 2021, gaben nur mehr 42 Prozent an, zufrieden zu sein, und mit 55 Prozent war die Mehrheit unzufrieden. Ein knappes Jahr später im Februar weist die Befragung nun eben 69 Prozent Unzufriedene und nur mehr 28 Prozent Zufriedene aus.

Ihre Meinung interessiert uns! Stimmen Sie ab:

"Der massive Rückgang der Zufriedenheit mit der Arbeit der Bundesregierung ist nicht schwer zu interpretieren: Corona-Krisenmanagement im Allgemeinen, die Corona-Impfpflicht im Speziellen und eine Kanzlerpartei, die permanent unter dem Druck der Justiz steht", erläuterte Hajek die Ergebnisse.

Sieben Prozent für MFG

In Umfragen hat die ÖVP ihren klaren ersten Platz der vergangenen Jahre mit Spitzen jenseits der 40 Prozent längst eingebüßt, so auch in der aktuellsten Hochschätzung der Sonntagsfrage für das Magazin "profil" von Unique Research (800 Befragte ab 16, telefonisch und online, diese Woche): Die ÖVP liegt demnach bei 24 Prozent, die SPÖ bei 25 Prozent. Die maximale Schwankungsbreite der Umfrage beträgt 3,5 Prozentpunkte. Bei der Nationalratswahl 2019 bekam die ÖVP noch 37,5 Prozent, die SPÖ 21,2 Prozent.

Die FPÖ würde laut der Umfrage mit 18 Prozent Platz drei schaffen (Wahl 2019: 16,2 Prozent). Die Grünen liegen mit 13 Prozent knapp unter ihrem Ergebnis der letzten Nationalratswahl (13,9 Prozent). Die NEOS bekommen in der Sonntagsfrage zehn Prozent (Wahl 2019: 8,1 Prozent). Die Impfgegner MFG würden mit sieben Prozent in den Nationalrat einziehen.

Wie würden Sie wählen? Stimmen Sie ab: 

mehr aus Innenpolitik

Filzmaier: "Als Störmanöver taugt es allemal"

FPÖ plakatiert für EU-Wahl den "EU-Wahnsinn"

BVT-Spionage-Affäre: Ott weist sämtliche Vorwürfe zurück

Studie: 22 Prozent der Österreicher für EU-Austritt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

269  Kommentare
269  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 14.02.2022 21:56

ÖVP, FPÖ und mfg verfügen dennoch über den größten Rückhalt in der Bevölkerung.

Wirr sind das Volk. Wirr sind das Volk.
Basti und bumsti sind traurig, die können nicht mehr abschöpfen 🤪

lädt ...
melden
antworten
bbgrunt (719 Kommentare)
am 14.02.2022 21:48

Krisen sind immer auch Vergrößerungsgläser , durch die man Schwächen klarer wahrnimmt. Das bietet eine gute Chance zu lernen. Für mich hat sich zum Beispiel gut gezeigt, wie Föderalismus, der sonst ja der Folklore zuträglich ist, in Krisenzeiten zum wirklichen Problem wird.

lädt ...
melden
antworten
Rechtswalzer (826 Kommentare)
am 14.02.2022 21:41

Stan und Olli zwei Dodeln der Extraklasse in Reinkarnation als Kanzler und Witzekanzler in Österreich.

lädt ...
melden
antworten
sparschwein (628 Kommentare)
am 14.02.2022 20:50

HC,habe mir nie gedacht,dass ich mich bei Dir bedanke!!Aber jetzt ja,DANKE. Ohne dir u dem Harmlosen Video (Ibiza). Wären die korrupten türkis schwarzen nie aufgeflogen. Ihr Video ist ein schmunzler (lächeln) wert. Gegenüber diesem verlogenen korrupten politiker die jetzt am Ruder sitzen.

lädt ...
melden
antworten
Gruenenfreundin (3.291 Kommentare)
am 14.02.2022 19:56

Kein Wunder bei solchen Eskalationen in der Demokratie: Polizist will Demo-Teilnehmern das Auto wegnehmen
Auf Twitter kursiert momentan ein Video, das zeigt, wie ein Polizist die Insassen eines PKWs bei der Westeinfahrt an der Wiener Stadtgrenze vor die Wahl stellt: “Entweder Sie kehren wieder nach Amstetten um, oder Sie geben mir jetzt die Schlüssel Ihres Fahrzeugs.” Der Grund: Die beiden hätten “eindeutig den Charakter von Demonstranten”.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 14.02.2022 20:00

Gibt leider immer Personen die meinen alles besser zu wissen.
Was mancher über einen anderen weis oder glaubt, das weis nicht mal die betroffene Person.

Darf ich dann auch eine geschminkte Frau in Minirock fragen was die Nacht kostet? Hat ja eindeutige Anzeichen dafür.

Oder jeden der in schwarz gekleidet ist meinen Beileid aussprechen? Sind auch Anzeichen das jemand gestorben ist.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 14.02.2022 19:51

Deswegen gibt es auch keine Neuwahlen. Fast 70% sind gegen die Regierung. Dachte immer das in einer Demokratie in so einem Fall die Regierung entlassen wird

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.218 Kommentare)
am 14.02.2022 19:54

Das Volk ist nicht lernfähig. VdB wird schon wissen, warum er nicht mehr vorzeitige Neuwahlen ausruft. Die wählen wieder den gleichen Schmarrn (und da mein ich nicht die Grünen!).
Nein, wir sollen das türkisschwarze Süppchen mal schön bis zum bittren Ende ausbaden!

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (4.886 Kommentare)
am 14.02.2022 19:18

Umfragen während einer Krise sind ziemlich sinnlos, weil nicht repräsentativ für die Zeit danach. Ebenso nötigt man die Politik zu gefälligen und falschen Entscheidungen.

lädt ...
melden
antworten
Fritzdafratz (1.803 Kommentare)
am 14.02.2022 19:34

Alles klar!

Umfragen und Auswertungen müssen bestellbar sein.

Sonst ist jede Umfrage für diese
ÖsterreichischenVolksPeiniger
wertlos,... auch unerwünscht.

lädt ...
melden
antworten
analysis (3.535 Kommentare)
am 14.02.2022 19:34

HUMPDUMP, danke für das Statement aus dem Heinrich Gleißner Haus

lädt ...
melden
antworten
dachbodenhexe (5.660 Kommentare)
am 14.02.2022 18:10

Ich kenne niemanden der mit dieser Regierung zufrieden ist. Einigen Menschen fehlt es an einer geeigneten Alternative aber die Mehrheit welche ich kenne wünschen sich wieder Freiheit, Wahrheit, Demokratie, und eine Regierung welche unabhängig von der Pharma-Lobby in der Lage ist Entscheidungen FÜR das Volk zu treffen.

Menschen, Freiheit, Grundrechte das wird der Schlüssel für eine neue bessere Zukunft in Österreich sein. Jede Partei welche sich dies zum Ziele setzt wird wohl ein Gewinner sein!

Das Volk hat es satt mit sehr fragwürdigen "EXPERTEN-Meinungen" an der Nase herumgeführt zu werden.

lädt ...
melden
antworten
her (4.644 Kommentare)
am 14.02.2022 18:10

https://kurier.at/politik/inland/oevp-ermittlungen-call-me-mr-umfrage/401761890

lädt ...
melden
antworten
thatslife (25 Kommentare)
am 14.02.2022 17:00

Mich wundert, dass die Roten einen solchen Zuspruch haben, obwohl sie dafür sind, die Bürger zu sekkieren. Aber gut, die Österreicher bekommen, was sie verdienen oder die Umfragen sind "getürkt" ...

lädt ...
melden
antworten
netmitmir (12.413 Kommentare)
am 14.02.2022 17:42

Türken ist eine Spezialität der Türkisen Noch unterirdischer zu regieren als die türkisen bringt nicht einmal die SP zustande.

lädt ...
melden
antworten
amaya (587 Kommentare)
am 14.02.2022 09:43

Entsetzlich dass es immer noch so viele Leute gibt die mit dieser Verbrecherbande zufrieden sind. Ein Drittel zufrieden ist unfassbar!

lädt ...
melden
antworten
Fritzdafratz (1.803 Kommentare)
am 14.02.2022 13:52

Stimmt genau

lädt ...
melden
antworten
oeh (929 Kommentare)
am 13.02.2022 17:21

Diese Umfrage muss manipuliert sein. 28% sollen mit dieser Regierung zufrieden sein? Das ist doch total unglaubwürdig!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 13.02.2022 20:11

Beinschab verdächtig !

Zu mindestens die Auswertung.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 14.02.2022 19:56

Das sind von Experten gestellte Befürworter. 28% sind wahrscheinlich die Lobbyisten etc. Und ein paar ja Sager brauchen wir ja auch immer

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 13.02.2022 13:31

Genug ist genug !
Und 24 % sind zu wenig !

Und schlechter kann es ohnehin keine Regierung machen.

Am Besten könnten die Schwarzen Demokratie, Verfassung
und Staatsbürgerkunde von der Oppositionsbank aus lernen.
Auch wenn Das bei ihrer geringen Lernfähigkeit
mehr als eine Legislaturperiode dauert.

lädt ...
melden
antworten
2176843 (1 Kommentare)
am 13.02.2022 13:24

Mann müsste den Hr. H. C. Strache und Hr. Johann Gudenus dankbar sein, weil denn ohne das Ibiza-Video u. den darauffolgenden Untersuchungsauschuss wären Sideletter, Postenschacher, Korruptionen, Diktatur u. viele andere Sauereien nicht ans Tageslicht gekommen.
Die türkise ÖVP (-Familie ) hatte nicht damit gerechnet, das es ihr mehr schaden wird als der FPÖ.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 13.02.2022 13:37

Dankbar ?

Ich glaube, dafür hätten sie sich einen Orden
für Verdienste um die Republik verdient!

Das war im Militärrecht der K & K so die Regel.
Erst der Orden, dann die Strafe.

Zum Unterschied von Deutschland, da galt:
Nix Orden- Rübe ab.

lädt ...
melden
antworten
hannes1200 (249 Kommentare)
am 13.02.2022 12:40

Ersessenes Gewohnheitsrecht…
In der ÖVP glauben einige Funktionäre nach rund 30 Jahren ein Recht auf Amtsmissbrauch, Postenschacher ( Umgehung von öffentl. Ausschreibungen), Korruption und Steuergeldverschwendung (Missbrauch von Fördergeldern für Parteiinteressen, PR ……..) ersessen zu haben. Besonders Generalsekretär Schmid, BMI Kabinettchef Kloibmüller, Politiker wie Kurz, Blümel, Sobotka, Schrammböck (Kaufhaus Österreich..) ragen heraus.
Unser Präsident schweigt vornehm dazu, die Grünen haben den Anstand längst begraben - schauen tatenlos zu.
69 Prozent der Bevölkerung sind mit dieser Regierung unzufrieden, zeigt eine aktuelle Befragung von Peter Hajek.

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (46.155 Kommentare)
am 13.02.2022 12:02

Unzufrieden sind voel - warum?
Weil
die Regierung sich nicht
effektiv gegen die Impfquerulanten durchsetzt!!

lädt ...
melden
antworten
Fritzdafratz (1.803 Kommentare)
am 14.02.2022 13:58

Hihi...hiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii....
darum heißt die Partie - auch
ÖsterreichischeVolksPeiniger, -
vorübergegend in der Probierung-!-

lädt ...
melden
antworten
nodemo (2.234 Kommentare)
am 13.02.2022 11:02

Das Corona Vertuschungsdrehbuch beeinflusst nach wie vor die Gegenwartspolitik. Alternativlos wurden viele Notlösungen global in den Regierungen gesetzlich abgesichert und werden kritiklos seit 2 Jahren weiterverfolgt. Es entwickelte sich nebenbei ein globaler Zeitgeist und mit der Aussichtlosigkeit aus diesem Glaubensgefängnis zu entkommen. Auch dieser Labor Corona Virus begann in den Menschen zu mutieren und bringt nun mit Omikron, die Corona Vertuscher Mafia und die Impfpriester in Erklärungsschwierigkeiten. Die Politiker nutzen die Corona Notlage nebenbei noch immer für ihren persönlichen Machtausbau, die sich nun in der Bevölkerung, wie eine Willkür Orgie der Impfparteien präsentiert. Statt Neuwahlen müssen zuerst die Verantwortlichen und Vorteilnehmer durch eine unabhängige Justiz angeklagt und verurteilt werden, bevor sie in die Opferrolle der Umstände flüchten.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.218 Kommentare)
am 13.02.2022 10:15

Tja, wenige laute meckern, weil die Regierung (verhalten, aber doch) Coronamaßnahmen setzt. Viele sind sauer, dass diese nicht ausreichend und konsequent ausfallen.

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (46.155 Kommentare)
am 13.02.2022 10:08

Telefonische Umfragen
zeigen evtl. einen Trend -
mit sehr großer Schwankungsbreite und
sind deshalb fragwürdig!!

lädt ...
melden
antworten
goldfinger1707 (5.658 Kommentare)
am 13.02.2022 10:43

Vinzi, ist klar, Umfragen sind nur glaubwürdig, wenn sie in das Schema deiner kleinen Welt passen...

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (46.155 Kommentare)
am 13.02.2022 11:57

Argumentlose Behauptung!! Bitzelbitzel !

lädt ...
melden
antworten
Gruenenfreundin (3.291 Kommentare)
am 13.02.2022 09:46

In Realität sind drei Viertel unglücklich mit diesen Dilettanten:

EINER von vielen Gründen: Die Realität hat die seltsame Konstruktion Impfpflicht-Gesetz, die in nur ganz wenige Ländern weltweit existiert, aber ohnehin schon überholt: Die Zahlen werden sinken, Corona hat seinen Schrecken verloren, die überlang praktizierte Angst-Politik wird mittlerweile von den Österreichern abgelehnt.

Dazu kommt noch, dass eine Abstrafung nach dem Impfpflicht-Gesetz ab 15. März bizarre Situationen erzwingen würde: So dürfen zwar die 12.800 Pfleger der Wiener Spitäler und Pflegeheime ungeimpft arbeiten, aber nicht ungeimpft zu ihrem Arbeitspaltz fahren – werden sie am Weg zum Job erwischt, dann wäre jedesmal eine Strafzahlung von 600 € fällig.

lädt ...
melden
antworten
Zeitungstudierer (5.626 Kommentare)
am 13.02.2022 09:53

Das ist genau die hinterhältige Politik der Türkis Grüben Regierung, die sie in der Bevölkerung so beliebt macht!
Aber an solche Kleinigkeiten denken viele Fans dieser Regierung nicht!

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (46.155 Kommentare)
am 13.02.2022 10:02

Grue
Sie können jetzt ohne jeden Verantwortung und ohne jede Verantwortung über die Impfpflichz sabbern!

Im Herbst, wenn die nächste CoV-Welle anrollt, DANN werden die Ugimpften ohne die 4.Oktober-Impfung jene sein,
die mehrheitlich bis zu 80% auf ICU liegen,
wieder strengere Maßnahmen FÜR ALLE verursachen,
wieder der Volkswirtschaft auf der Tasche liegen ......
und das alles
GEGEN ALLE VERNUNFT!!!

lädt ...
melden
antworten
Maxi-milian (669 Kommentare)
am 13.02.2022 09:43

Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach. Wir hatten schon schlechtere Regierungen und das ist noch nicht sehr lange her.

lädt ...
melden
antworten
Zeitungstudierer (5.626 Kommentare)
am 13.02.2022 09:51

Das ist mindestens schon 70 Jahre her, das wir eine schlechtere Regierung hatten!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 13.02.2022 09:58

Immer wenn die fp oder ihre Vorgänger-Partei an der Macht waren, dann war es mit Sicherheit schlechter:

1939-1945
1983-1986 vorzeitiges Ende weil nicht regierungsfähig (Haider)
2000-2003 vorzeitiges Ende weil nicht regierungsfähig (Knittelfeld)
2017-2019 vorzeitiges Ende weil nicht regierungsfähig (Ibiza, Kickl)

lädt ...
melden
antworten
2TTom (3.362 Kommentare)
am 13.02.2022 10:02

@Zeitung..... Die schlechtesten Regierungen waren alle mit FPÖ/BZÖ Beteiligung.
Die waren so toll, dass Gsd keine einzige lang gehalten hat.

lädt ...
melden
antworten
cochran (4.047 Kommentare)
am 13.02.2022 09:32

Herbert Kickl war der beste Innenminister seit dem 2. Weltkrieg und weil er so erfolgreich war wurde er gekündigt denn er hättt alle aufgeblattelt und die Korruption wäre eingedämmt worden

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 13.02.2022 09:34

Gut das morgen Montag ist, dann musst in deine Parallel-Welt zurückkehren

lädt ...
melden
antworten
hundepension (26 Kommentare)
am 13.02.2022 09:43

Hat er nicht mal in seiner Partei geschafft.
So elendig ich die derzeitige Regierung finde, so froh bin ich dass wenigstens die Blauen nicht beteiligt sind...

lädt ...
melden
antworten
Zeitungstudierer (5.626 Kommentare)
am 13.02.2022 09:49

Finde ich auch!
Jetzt kann man live mitverfolgen wer die wahren politischen Extremisten sind in Österreich, nämlich die Grünen!
Die FPÖ hätte sich so eine Politik niemals erlauben dürfen, die wären von den NGO und der EU in der Luft zerrissen worden!
Überhaupt diese widerliche 2 G Regel ist und war eine Grüne Politik der widerlichsten Extraklasse!

Man muss wesentlich mehr Angst vor den Grünen in der Regierung haben, als vor einer FPÖ!

Grün bedeutet Bevormundung und Zwänge in allen relevanten Lebensbereichen!
Das ist wie im Kommunismus!
Das Zentralbüro der Grünen in Wien schafft an!

lädt ...
melden
antworten
edita (3.639 Kommentare)
am 13.02.2022 10:55

Du musst Satire dazuschreiben. Und: Kickl hat Strache nur von Hörensagen gekannt. In den Sporttaschen von Strache war nur seine Tennisbekleidung…..

lädt ...
melden
antworten
ECHOLOT (8.804 Kommentare)
am 13.02.2022 09:17

und schnell machen sie einen salto rückwärts wie der tiroler ärztekammerpräsident der für ein "aussetzen" der impfpflicht ist weil man sich fürchtet vor der wahl !
NEIN WIR VERGESSEN NICHT !

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 13.02.2022 09:23

Den Ivermectin-Blödsinn von Kickl scheinst aber sehr schnell vergessen zu haben, wie könntest sonst diesen Scharlatanen weiter nachlaufen?

lädt ...
melden
antworten
Zeitungstudierer (5.626 Kommentare)
am 13.02.2022 09:57

Die Ärztekammer in Wien und der Herr Szekeres wird den Tiroler Ärztekammerchef schon wieder auf Linie bringen!

Da wird schon ein Drohbrief unterwegs sein nach Tirol!

lädt ...
melden
antworten
Petziziege (3.590 Kommentare)
am 13.02.2022 09:10

Einige Esel würden auch jetzt noch Schwarz Grün wâhlen ...🚜

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 13.02.2022 09:12

Es ist ein Kreuz, denn einige Esel würden trotz Kickl sogar noch fpö wählen.

lädt ...
melden
antworten
2TTom (3.362 Kommentare)
am 13.02.2022 09:04

Der Artikel gestern um Standard "Corona Demos, unter gefährlichen Flaggen" analysiert eindrucksvoll die Symbolik der rechtsextremen Szene.

UNBEDINGT LESEN!

lädt ...
melden
antworten
2TTom (3.362 Kommentare)
am 13.02.2022 09:06

Im Standard

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen