Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Österreich wählt am 29. September

Von nachrichten.at/apa, 11. Juni 2024, 14:11 Uhr
THEMENBILD: NR-WAHL: KREUZ AM WAHLZETTEL
(Symbolfoto) Bild: APA

WIEN. Die Bundesregierung beschließt am Mittwoch im Ministerrat den Wahltermin für die Nationalratswahl.

Gewählt wird am 29. September 2024, exakt fünf Jahre nach der letzten Wahl. Am Dienstag bestätigte man im Kanzleramt diesen schon seit längerem kolportierten Termin. Festgelegt wird der Wahltermin per Verordnung. Über den Termin muss dann noch das Einvernehmen mit dem Hauptausschuss des Nationalrats hergestellt werden.

mehr aus Innenpolitik

Renaturierung: Diese Positionen wurden besprochen

Haussegen hängt schief, aber türkis-grüne Koalition hält

EU-Renaturierung: Koalition auf Messers Schneide

Gewessler-Vorstoß: Stelzer sieht "klaren Rechtsbruch"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

92  Kommentare
92  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
felixh (4.967 Kommentare)
am 13.06.2024 07:55

Expertenregierung hatten wir angeblich schon - was kommt jetzt?

lädt ...
melden
observer (22.315 Kommentare)
am 12.06.2024 18:50

Das wird spannend, wie diese Wahl ausgeht. Hoffentlich so, dass es für die ÖsterreicherInnen gut ist.

lädt ...
melden
Augustin65 (1.148 Kommentare)
am 12.06.2024 20:41

Nein, ich hoffe, dass es für ALLE Österreicher gut ist.

lädt ...
melden
her (5.337 Kommentare)
am 12.06.2024 14:37

<Bis zur letzten Stunde>

Auch wenn das Wahlergebnis
VP-G <30
nicht erreicht wurde.

Die Regierung hat nicht (mehr) das Vertrauen des Volkes

Warum löst der Präsident nicht nach Vorbild der EU Führungsmacht das Parlament auf?

https://www.nachrichten.at/politik/aussenpolitik/frankreich-macron-ruft-neuwahlen-aus;art391,3955930

lädt ...
melden
her (5.337 Kommentare)
am 12.06.2024 14:39

https://www.jusline.at/gesetz/b-vg/paragraf/artikel29

lädt ...
melden
Schlaubi01 (1.585 Kommentare)
am 12.06.2024 10:44

A schaffen da die Blauen wieder über 30 % 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

lädt ...
melden
rmach (15.552 Kommentare)
am 12.06.2024 10:47

Wenn Nehammer, Babler und Kogler so weitermachen, dann ja.

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 12.06.2024 15:41

Anscheinend haben die etwas ganz schlimmes gemacht, bloß weiß keiner was genau.
Ich habe sie das Gestern schon gefragt, und Sie wissen es anscheinend auch nicht, was Sie Nehammer und jetzt auch noch diesen beiden, zum vorwerfen haben.
Gibt es da was? Womit sie’s verdient hätten abgewählt zu werden. Oder eh nicht?

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 12.06.2024 15:51

Man wählt nämlich niemanden einfach so ab, bloß weil man selber gerade lustig dazu ist. Es gibt da sicher Gesetze und Vorschriften gegen die Nehanmer&Co ganz gravierend verstoßen haben müssen, dann könnten Sie her gehen und für abwählen stimmen.
Was haben sie Verbrochen?

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 12.06.2024 11:04

Schlaubi01

Wie viel haben deine Grünen geschafft?
Die haben doch viel weniger, als die FPÖ, oder? Da war doch was, oder?

lädt ...
melden
Schlaubi01 (1.585 Kommentare)
am 12.06.2024 11:56

Wie immer liegst du falsch !

I hab net die Grünen gewählt !!!

lädt ...
melden
Paul44 (1.018 Kommentare)
am 12.06.2024 20:27

Die Grünen haben zumindest einiges vorzuweisen: Das Klimaticket erspart vielen Pendlern jede Menge Geld. Endlich gibt es auch einen Preis für CO2 und einen Klimabonus.

Was ist den von 2 Jahren FPÖ geblieben? Viele Gerichtsverfahren, einen zerstören Nachrichtendienst, Hass und Hetze

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 14.06.2024 06:09

Paul44

Was bringt eine CO2-Steuer, außer die Bevölkerung ab den Zeiten einer Rekord-Teuerung zusätzlich auszusackeln?

lädt ...
melden
Caesar-in (3.844 Kommentare)
am 11.06.2024 21:09

Europaweit wurden am Sonntag die Grünen halbiert. Noch etwas zu wenig, aber immerhin ein Anfang. Und das haben die sich mit ihrer Verbotspolitik und folgenden Teuerungen ja selbst geschaffen. Viele Sorgen der Bevölkerung in letzter Zeit wären uns ohne der Grünen Ideologie wohl erspart geblieben. In D werden deshalb sogar vorgezogene Neuwahlen gefordert: Ampel haben fertig!

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 11.06.2024 21:45

Im Herbst muss unser Ziel sein, dass die Grünen weniger als 4% erreichen und somit aus dem Parlament fliegen!

lädt ...
melden
betterthantherest (34.830 Kommentare)
am 11.06.2024 21:59

wenn die ÖVP noch was reißen will, dann muss sie sich klar GEGEN die Grünen positionieren.

lädt ...
melden
Superheld (13.260 Kommentare)
am 12.06.2024 08:11

Das wird es in Österreich ziemlich sicher nicht geben.

Es sei denn, die "neuen" alten Grünen mit Petrovic können sich als grüne und vertrauenswürdige Protestpartei gegen das System Maurer und Kogler etablieren. Denn die Machtpolitik der beiden untergräbt alle basisdemokratischen und sonstigen Ideale.

lädt ...
melden
nodemo (2.314 Kommentare)
am 11.06.2024 20:30

Die türkis-grüne Koalition beschloss am 29. September den NR-Termin und jetzt ist es fix, Österreich wählt die Impf-und Kriegsregierung ab.

lädt ...
melden
Augustin65 (1.148 Kommentare)
am 11.06.2024 20:46

Ihr Wort in Gottes Ohr!

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 11.06.2024 21:19

Glauben Sie denn überhaupt an Gott?

lädt ...
melden
rmach (15.552 Kommentare)
am 12.06.2024 10:46

Wenn nodemos Wunsch in Erfüllung geht, dann ja!

lädt ...
melden
Paul44 (1.018 Kommentare)
am 12.06.2024 20:24

Kriegsregierung?

Habe ich etwas übersehen? Befindet sich Ö in einem Krieg?

Mir ist nur bekannt, dass die FPÖ einen Freundschaftsvertrag mit dem Kriegsverbrecher Putin hat.

Mir ist auch bekannt, dass Putin rechte Hetz-Medien im Dunste der FPÖ finanziert, um hier Europa zu spalten.

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 11.06.2024 19:16

Wo sind die vielen Demonstranten die vor der Europawahl gegen rechtsradikale demonstrieren waren, bei der Wahl geblieben. Warum sind sie nicht wählen gegangen? Dann wäre das Ergebnis sicherlich anders gewesen.
Hoffentlich haben sie’s jetzt gecheckt das man nicht nur demonstrieren sondern auch wählen kommen muss.
Ich hoffe in September klappt dass dann auch.

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 11.06.2024 19:29

zlachers

Keine Angst, Ihre Grünen bekommen im Herbst bei uns ebenso eine wohl verdiente Abrechnung😉

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 11.06.2024 19:41

Das ist klar das euch blauen der Größenwahn zu Kopf gestiegen ist, gerade. Aber wer zu hoch fliegt fällt tief!

lädt ...
melden
betterthantherest (34.830 Kommentare)
am 11.06.2024 19:43

Zlachers

Das passiert aktuell gerade den Grünen.
Siehe auch in D und F.

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 11.06.2024 19:52

betterthantherest…

Aktuell passiert vieles,( negatives ) in allen Ländern, und angeblich sind immer die Politiker schuld an allem. Kann das sein, das die ganze Welt nur Idioten zum Politiker hat, oder sind vielleicht doch die Völker, das Volk hier bei uns auch, verdummt und verblödet und machen jedem Politiker das Leben zu Hölle. Es gibt keinen der gut genug wäre. Ich glaube halt nicht das sie alle bloß Idioten sind. Werden aber so hingestellt.

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 11.06.2024 19:55

zlachers

Für extrem viele politisch verursachten Dinge, die sehr schlecht laufen, gibt es eine klare Begründung: Grün🤢

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 11.06.2024 20:09

Ja die Grünen sind Schuld weil sie wollen das unsere Natur auch in grünen Bereich bleibt, Das wir in zwanzig Jahren auch noch Nahrungsmittel haben. Und das die Welt wie wir sie kennen erhalten bleibt.
Oh, Gott die sind so schuldig.

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 11.06.2024 20:42

zlachers

Inwiefern haben die Grünen in den letzten 5 Jahren den Klimawandel stoppen können? Gar nicht, statzdessen werden wir ausgesackelt!

Und: ihr Grüne macht euch ja selber komplett wahnsinnig, weswegen ihr auch so seid wie ihr seid.
Zu kalt: Klimawandel
Zu warm: Klimawandel
Zu trocken: Klimawandel
Zu nass: Klimawandel
Wenig Wind: Klimawandel
Zu viel Wind: Klimawandel

Beginnt endlich mal, euch mit der Geschichte des Klimas sowie Klima- und Wetterereignissen zu beschäftigen. Schaut Wetterberichte, wo verständlich erklärt wird, warum und wie welches Wetter zustande kommt.

Beschäftigt euch mit Gletschern, Seen (Neusiedler See zum Bsp.), Flüssen usw.
Dann werdet ihr merken: die Klimahysterie samt den scheinbaren Auswirkungen ist reine Politik-Propaganda und sonst nichts. Leute werden gezielt mit ständigen und meistens unwahre Horror-Schlagzeilen in Angst und Panik versetzt. Das Problem daran: ein Teil der Bevölkerung (so wie Sie) fallen drauf rein...

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 11.06.2024 21:10

Erstens einmal bin ich weder, grün, noch rot, noch türkis oder sonst was.

Und ich werd sicherlich auch kein Hobby Meteorologe wie sie werden, nur um dann schlaue Sprüche klopfen zu können.

Und zweitens, hat das was sie aufgezählt haben, mit dem Klimawandel nichts zu tun. Zu heiß, zu kalt, zu nass usw.
Es sind die veränderten
Wetter Ereignisse auf der gesamten Welt, die Häufigkeit von Unwettern,
Erdbeben, Vulkanausbrüchen, usw. Das alles passiert viele häufiger und sehr viel extremer momentan und hat was mit Klimawandel/ Erderwärmung zu tun!

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 11.06.2024 21:16

Es sterben auch sehr viele Fische in Meeren und Ozeanen aus, die Gletscher schmelzen, und Erdrutsche gibt auch unzählige in letzter Zeit, das ist dann auch kein Klimawandel sondern nur politische Propagander der grünen, die zaubern das alles herbei, damit man ihnen glaubt das Klimaschutz notwendig ist.

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 11.06.2024 21:33

zlachers

Schon mal was davon gehört, dass die Alpen zwischen 5000 v. Chr. und 1500 v. Chr. unterhalb von 3500m eisfrei waren? Sprich, unterhalb von 3500m Seehöhe gab es KEINE Gletscher mehr, aktuell liegt diese Grenze bei ca. 2300m! Im Bereich der heutigen Pasterze waren Bäume und Weideland vorhanden!

Also Dinge gab es bereits🤔🤔🤔

Erdrutsche durch viel Regen sind also auch was völlig neues? Viel Regen auf einmal gab es noch nie? Was war dann zum Bsp. beim Jahrtausendhochwasser 1342, auch Magdalenenflut genannt, der Fall? Oder zum Bsp. 1501, 1598, 1606, 1786, 1787, 1899, wo die Pegelstände an Inn und Donau jene aus 1954 und 2013 regelrecht pulverisieren?

Zudem konnten sich die Flüsse damals noch ausbreiten, da sie nicht so reguliert und stark verbaut waren wie heute. Und trotzdem wurden viel höhere Pegel als 1954 und 2913 erreicht, wie war das nur möglich?

Man merkt, Sie haben keine Ahnung von der Materie, können keine Argumente belegen und plappern stattdessen viel Zeug 1:1 nach

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 11.06.2024 21:44

Vor tausenden vor Jahren gab’s das sicher schon alles, aber die Erde würde damals nicht so ausgebeutet, und beraubt wie es jetzt ist, und könnte sich jeder Klimaveränderung anpassen und sich erholen.
Jetzt ist das nicht mehr der Fall! Die Erde hat die tausende Jahre Zeit wie früher die sie zum Erholung und Abkühlung braucht nicht mehr, weil der Menschengemachte, Klimawandel nicht weniger sondern immer mehr wird.

Warum leben sie nur so in der Vergangenheit? Und vergleichen das immer mit der Gegenwart?
Das sind mittlerweile nicht nur zwei sondern hundert Milliarden paar Schuhe, unterschied.

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 11.06.2024 21:56

zlachers

Auch das ist falsch. Die Abkühlung von warm auf kalt ging nicht innerhalb von tausenden von Jahren, sondern ähnlich wie jetzt in Jahrhunderten. Und wissen Sie auch, was die Abkühlung zur Folge hatte? Hungersnöte!

Wovon auch jetzt niemand spricht: die Erde wird mit dem wärmeren Klima immer grüner!

Zudem sind sich die Forscher selber nicht einmal einig. Die einen raten dazu, Abgase zu redudieren und sauberer zu machen, die anderen hingegen machen genau diese saubereren Abgase von der Schifffahrt für die hohen Temperaturen für das Klimaphänomen verantwortlich, welches uns im Frühjahr die warmen Temperaturen brachte! Dies stand sogar auf der Orf-Homepage!

Man merkt, dieses Thema ist viel viel komplexer, als wie glauben. Und selbst wenn es am CO2 läge: ohne China wird das nix. Wir mit unseren 0,2% Anteil am weltweiten CO2-Ausstoß können verteuern und verbieten so viel wir wollen - ohne China mit über 30% Anteil wird das nix. Und die bauen fleißig neue große Kohlekraftwerke...

lädt ...
melden
betterthantherest (34.830 Kommentare)
am 11.06.2024 21:50

zlachers

im vergangenen Jahrhundert gabs übrigens einige massive Bergstürze in unserer Gegend.

z. B. 1920 am Sandling
oder 1978 ist über eine Länge von fast 1 km die Zwerchwand eingestürzt ...

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 11.06.2024 21:19

zlachers

Ok, ich verstehe. Sie werfen einfach Dinge in den Raum wie: "das ist alles Klimawandel", wollen sich aber nicht mit diversen Themen auseinander setzen und sich eine Meinung bilden. Das, was Ihnen Medien vorgaukeln, übernehmen Sie 1:1. Dabei wären aber folgende Dinge zu beachten:
Früher hatte niemand ein Handy mit Kamera dabei udn es gab keine Social-Media-Kanäle, wo sich Videos usw. wie ein Lauffeuer verbreiten. Passiert in einem 300 Einwohner Dorf in Norddeutschland ein Naturphänomen, bekommt es die ganze Welt mit. Früher gab es so etwas nicht. Solche Dinge erfuhr nur die umliegende Bevölkerung, aber nicht wir in Österreich.

Zudem berichten Medien sehr gerne sehr ausfürlich, wenn etwas schlecht ist. Was war zum Bsp. vom Neusiedler See vor 1,5 Jahren nicjt alles zu hören. Horror-Schlagzeilen on mass, dass er scheinbar austrocknet, obwohl er noch ca. 1 Meter tief war. Und nun? Nun hat er das langjährige Mittel beinahe wieder erreicht und man hört niergends wo etwas davon.

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 11.06.2024 21:25

Komisch, oder?

Zudem: die meisten Überschwemmungen sind menschengemacht: Flüsse, Bäche und Co. wurden vielerorts eingeengt und verbaut. Bei Fluten versuchen sich diese Gewässer lediglich wieder den Platz zurückzuerobern, der ihnen ursprünglich mal gehört hat. Stattdessen schreibt man jedes Starkregenereignis dem Klimawandel zu.
Auch der Klassiker: warme Luftmassen führen zu stärkeren Niederschlägen, weswegen Überschmemmungen häufiger auftreten. Nun frage ich mich, wo sind und waren in jüngster Vergangenheit denn die abnormal hohen Luftmassentemperaturen, als die schweren Regenfälle bei uns aufgetreten sind?

Man merkt sehr schnell, dass eure Strategie gewaltig hinkt, wenn man sich damit auseinander setzt und Ahnung von der Materie hat.

lädt ...
melden
betterthantherest (34.830 Kommentare)
am 11.06.2024 21:29

automobil

richtig;
auch derzeit wieder: Schneefälle bis unter 2000 m....

Weil die Luftmassen so extrem warm sind ....

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 11.06.2024 21:37

betterthantherest

Genau so ist es👍
Die schweren Regenfälle bei uns können nur durch die warmen Luftmassen kommen, ausgelöst durch den Klimawandel. Wer kennt dieses Phänomen nicht

Was alle Grünen vereint: viel Meinung bei 0 Ahnung.

lädt ...
melden
betterthantherest (34.830 Kommentare)
am 11.06.2024 21:28

erst ein paar Monate her:

Klimawandel - Deutschland trocknet aus!
Klimawandel - Der Bodensee trocknet aus!
Klimawandel - der Bodensee hat 6 Mio Tonnen Wasser verloren!

das waren die Schlagzeilen ende letzten Jahres.

Und heute?
Überschwemmung am Bodensee!

Ach ja auch an der Überschwemmung am Bodensee ist der Klimawandel schuld ....

Anstatt Angst zu verbreiten wäre es viel klüger über Anpassungs- und Sicherungsstrategien zu reden. Und das Geld darin zu investieren. Anstatt CO2- Milliarden für nicht existente Projekte nach China zu überweisen. ... allerdings wird über diesen Milliardenskandal nur ganz wenig berichtet ...

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 11.06.2024 21:31

Sie reden viel Bla Blabla, und denken die einzigste Quelle von Wissen ist das Internet. Und das was früher war trifft Punkt genau auf heutzutage zu.
Die Veränderungen des Klimas können Sie gar nicht erkennen weil sie das schlicht und einfach nicht wollen.

lädt ...
melden
betterthantherest (34.830 Kommentare)
am 11.06.2024 21:41

zlachers

als Bezugspunkt für die Klimaerwärmung wird stets die Zeit um 1880 genommen.

Das ist also das Ziel.

Was dabei nicht dazugesagt wird:
In Europa war es zu dieser Zeit extrem kühl - Missernten und Hungersnöte riesigsten Ausmaßes waren die Folge. Mitten in Europa.

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 11.06.2024 21:43

zlachers

Irgend eine Bewis dafür?
Sie werfen ständig irgend welche Dinge in den Raum ohne diese auch nur annähernd belegen zu können.

Sie sind einfach ein Nachplapperer der Panik-Propaganda, ohne sich eine eigene Meinung bilden zu können und Ahnung von der Materie zu haben. Diese beiden Dinge haben Sie bestens bewiesen!

Diese Leute sind mir wirkich die aller liebsten!

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 11.06.2024 21:51

Bla Blabla!

lädt ...
melden
betterthantherest (34.830 Kommentare)
am 11.06.2024 21:58

nichts zur Sache beitragen, statt dessen persönlich oder beleidigend werden.

Nichts neues bei den Grünen.

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 11.06.2024 22:06

Wieso kommentieren Sie mich, wenn ich ihnen zu niedrig bin um mir sonst eine Antwort zu geben?

lädt ...
melden
Automobil (2.334 Kommentare)
am 11.06.2024 21:58

zlachers

Moi, süß. Armer verzweifelter Kerl...

lädt ...
melden
zlachers (8.199 Kommentare)
am 11.06.2024 22:07

🤔

lädt ...
melden
betterthantherest (34.830 Kommentare)
am 11.06.2024 19:42

Das Zeugnis für die Grünen kommt.

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen