Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

 ÖFB-Team von Staatsspitze am Heldenplatz verabschiedet

Von nachrichten.at/apa, 06. Juni 2024, 12:09 Uhr
VERABSCHIEDUNG …FB-NATIONALTEAM DURCH DEN BUNDESPR€SIDENTEN
vlnr.: Sportminister Werner Kogler, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Marcel Sabitzer, David Alaba, Marko Arnautovic, Stefan Posch und weitere Spieler österreichischen Nationalteams Bild: GEORG HOCHMUTH (APA)

WIEN. Das österreichische Nationalteam ist am Donnerstag auf dem Wiener Heldenplatz von der Staatsspitze zur bevorstehenden Fußball-EM verabschiedet worden.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Karl Nehammer sowie Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (Die Grünen) hofften allesamt auf ein erfolgreiches Abschneiden der ÖFB-Elf von Teamchef Ralf Rangnick in Deutschland.

"Sie haben gezeigt, dass Österreich gegen jede Mannschaft bestehen kann", sagte Van der Bellen in seiner Rede an die ÖFB-Spieler gerichtet. "Bei vielen Europameisterschaften gibt es ein Team, das die Hoffnungen und Träume der Fans nicht nur erfüllt, sondern darüber hinausschießt. Es könnte gut sein, dass Sie dieses Mal dieses Team sind." Von ihm werde es keinen zusätzlichen Druck geben, "leichte Gegner sind das nicht", betonte der 80-Jährige mit Blick auf die Gruppe D mit Frankreich (17.6.), Polen (21.6.) und die Niederlande (25.6.).

Bildergalerie: Bundespräsident verabschiedet ÖFB-Nationalteam

Bundespräsident verabschiedet ÖFB-Nationalteam
(Foto: GEORG HOCHMUTH (APA)) Bild 1/12
Galerie ansehen

Bei Sonnenschein und umringt von einer Volksschulklasse in ÖFB-Shirts hob das Staatsoberhaupt die symbolische Wirkung hervor. "Wir stehen auf dem Rasen des Heldenplatzes und das passt auf unsere Fußballer", sagte Van der Bellen, der die Gruppenspiele vor dem Fernseher verfolgen wird. Auch Nehammer äußerte Vorfreude. "Dieses Team ist tatsächlich etwas Besonderes, das wird eine mehr als spannende Zeit", sagte der Bundeskanzler, der die ÖFB-Kicker mit festem Handschlag begrüßt hatte.

  • Video: Bundespräsident verabschiedet ÖFB-Nationalteam

"Es werden 30 Hainbuchen gepflanzt"

Nehammer, der das erste Gruppenspiel aufgrund von Verpflichtungen im Europäischen Rat in Brüssel nicht persönlich im Stadion verfolgen kann, überreichte dem ÖFB-Team zwei Geschenke von der Bundesregierung. Eine Trinkflasche im "Bundesadler-Design" sowie einen eigenen Wald. "Es gibt den Wald der Nationalmannschaft, demnächst im Augarten. Es werden 30 Hainbuchen gepflanzt. Es ist das, was bleibt. Es soll eine Erinnerung sein an den großen Moment der Teilnahme an der Europameisterschaft", sagte Nehammer.

Kogler appellierte angesichts der stärksten EM-Gruppe und den Verletzungen von Leistungsträgern wie David Alaba, Xaver Schlager oder Sasa Kalajdzic an die Glücksfee. "Glücksfee, wo bist du?", fragte der Sportminister. Trotz dieser Nachrichten überwiege die Vorfreude und noch mehr die Zuversicht. "Das Nationalteam ist momentan so stark, dass man das Glück zwingen kann." Dieser Mannschaft sei das zuzutrauen und irgendwann müsse die Glücksfee auch einmal in die Gänge kommen.

"Unsere Mannschaft hat einen tollen Charakter"

Alaba, der in Deutschland wegen eines Kreuzbandrisses als "non-playing Captain" in Betreuerfunktion dabei sein wird, hielt im Namen der Mannschaft eine kurze Rede. Er sei überzeugt davon, dass das Team eine erfolgreiche EM spielen werde. "Unsere Mannschaft hat einen tollen Charakter und Teamgeist und nimmt jede Herausforderung an", sagte der Real-Profi: "Ich weiß nicht, wie weit unsere Reise gehen wird bei dieser EURO, aber eines kann ich unseren Fußballfans in Österreich versprechen: Dass jeder Einzelne von uns sein Bestes geben wird, um Österreich in Deutschland würdig zu vertreten."

Die Spieler waren gemeinsam mit Teamchef Rangnick und ÖFB-Präsident Karl Mitterdorfer bei 24 Grad im dunkelblauen Anzug am Heldenplatz erschienen. Nach einem gemeinsamen Foto mit den Spitzenvertretern der Republik blieb auch noch Zeit für Gespräche. Torjäger Marko Arnautovic unterhielt sich kurz mit Nehammer, währenddessen stand Alaba für Selfies bereit und schrieb Autogramme. Zuvor ließ sich Van der Bellen gemeinsam mit Alaba, Christoph Baumgartner und Marcel Sabitzer fotografieren.

mehr aus Innenpolitik

Nationalratswahl: In 100 Tagen wird gewählt

Causa Schilling: Erste Tagsatzung zu Widerrufsklage am Freitag

U-Ausschüsse: ÖVP sieht blauen Machtmissbrauch bewiesen

Asyl: Länder-Disput um Residenzpflicht

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Kopfnuss (9.943 Kommentare)
am 06.06.2024 18:25

Peinliche Anbiederung der Politik besonders seitens der Unsportlichen!

Und dann noch des gestrige Posting mit "Hallo Fußballmäuse" von Kogler,
einfach nur mehr ein lächerliches Kasperltheater.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen