Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Identitäre: Vorwarnung oder Verschwörung?

17. Mai 2019, 00:04 Uhr
Identitäre: Vorwarnung oder Verschwörung?
Jetzt-Abgeordneter Peter Pilz Bild: APA/HELMUT FOHRINGER

WIEN. Identitären-Sprecher Martin Sellner könnte von der bei ihm durchgeführten Hausdurchsuchung vorab erfahren haben: Das vermutet zumindest Jetzt-Abgeordneter Peter Pilz.

Auf einen Bruch des Amtsgeheimnisses und eine Vorwarnung Sellners deute hin, dass dieser die mit dem späteren Christchurch-Attentäter ausgetauschten Mails – in denen er ein Treffen anregte – nicht einmal eine Stunde vor der Hausdurchsuchung gelöscht habe. Zudem habe Sellner ein Handy in einem Blumentopf versteckt und bei der Razzia erst auf Druck vorgelegt. "Das ist ja nicht normal", so Pilz gestern, er verlangte "ein weiteres Mal Aufklärung" und mutmaßte, dass noch mehr Mails gelöscht worden sein könnten.

FP-Generalsekretär Christian Hafenecker forderte Pilz in einer Reaktion auf, Beweise für seine "waghalsigen Theorien" vorzulegen, ansonsten sei die Behauptung einer Vorwarnung nur "krude Verschwörungstheorie", sagte Hafenecker.

mehr aus Innenpolitik

Verpflichtung von Medizinstudenten wäre möglich

Bundespräsident ehrte Nobelpreisträger Zeilinger, Handke und Kandel

(Jo)Hannes Pressl - Mostviertler Tausendsassa Präsident der Gemeinden

Riedl tritt zurück – Nachfolger will Zusatz-Milliarde für Kommunen

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

15  Kommentare
15  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
lester (11.352 Kommentare)
am 17.05.2019 11:24

Bevor man lange über Pilz diskutiert braucht man sich nur die erwiesen Fakten anschauen.
1. Welcher Partei gehört der Innenminister an?
2. Dasselbe gilt auch für die Beratern des Innenministers.
3. Diese 12 minütige Wartezeit ist und bleibt nicht normal.
Also liebe Rechte hört mit sinnlosen Verdächtigungen gegen Pilz und anderen auf räumt lieber euren eigenen Saustall aus.

lädt ...
melden
antworten
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 17.05.2019 10:39

Polizei: "Dürfen wir schon rein?"

Sellner: "Wieso, ihr seid 12 Minuten zu früh!"

lädt ...
melden
antworten
LinzerWorte (1.093 Kommentare)
am 17.05.2019 08:52

https://alexandrabader.wordpress.com/2019/05/16/eurofighter-doskozil-und-pilz-manipulieren-die-justiz/

lädt ...
melden
antworten
gegenstrom (16.154 Kommentare)
am 17.05.2019 08:51

Es ist egal wer es ist, der den Sumpf in unserem Lande aufdeckt - aber es ist wichtig dass die Hintergründe ans Licht kommen - wir werden uns noch wundern was alles möglich ist - bzw. was schon alles ermöglicht wurde!

lädt ...
melden
antworten
Federspiel (3.420 Kommentare)
am 17.05.2019 08:28

Frage beim Vorstellungsgespräch an Peter Pilz, nachdem die Liste Jetzt
Geschichte wurde: Was war ihre ursprüngliche Tätigkeit?
Ich war im Nationalrat mal da und dann wieder weg und dann wieder da.
Was ist ihre Qualifikation? Vermuten, andere anpatzen und bei Untersuchungen
nichts ans Tageslicht bringen.
Was haben sie für eine Gehaltsvorstellung?
Na die eines Nationalrates mindestens und Home Office.

lädt ...
melden
antworten
penunce (9.674 Kommentare)
am 17.05.2019 07:51

Beweise kann der "Grapscher" Pilz nicht erbringen, er muss froh sein das er nicht seine Immunität durch die Mehrheit der Regierung verliert, den Pilnacek anpatzen wird sich rächen!

lädt ...
melden
antworten
tradiwaberl (15.551 Kommentare)
am 17.05.2019 07:17

Toll ist ja auch, dass die Polizei 12 Minuten (!!!) wartet, bis zur zu durchsuchenden Wohnung doch mal wer aufmacht.
Bitte wo gibts denn sowas ????????

Bei anderen Verbrechern wird nach spätestens 12 Sekunden die Tür aufgerammt !

lädt ...
melden
antworten
handycaps (2.068 Kommentare)
am 17.05.2019 07:54

Da wird in Zusammenhang mit dem Christchurch-Attentäter wegen rechtsextremen Terrorismus eine Hausdurchsuchung bei den Identitären angeordnet und dann steht die Polizei vor der Tür und wartet auf Einlass: “Herr Sellner, dürf ma scho rein?“
Bei der Erstürmung des BVTs war man ja auch nicht so zimperlich!

lädt ...
melden
antworten
Federspiel (3.420 Kommentare)
am 17.05.2019 08:30

An Tradiwaberl: Sellner ist ein Verbrecher?
Wie schrieb ich gestern? Ihr schrammt permanent hart am Strafgesetzbuch entlang.
Und heute mitten drin.

lädt ...
melden
antworten
tradiwaberl (15.551 Kommentare)
am 17.05.2019 08:46

Und wollen sie mir heute wieder mal drohen ?
Mit was ? Kommt jetzt dann eine "Sonderabteilung" eurer Partei vorbei und "redet" mit mir ??

lädt ...
melden
antworten
d9b692 (1 Kommentare)
am 17.05.2019 09:02

Das vermutlich nicht, aber deine Glaubwürdigkeit steigert es auch nicht gerade, wenn du jemanden als Verbrecher bezeichnest, der erstens nicht verurteilt ist und es zweitens nicht einmal Indizen dafür gibt, dass er ein Verbrechen begangen hat, oder an einem beteiligt war.

Wenn eine erhaltene Spende eine Beteiligung an einem Verbrechen ist, welches lange Zeit nach Erhalt der Spende stattfindet, dann sollten sich sehr viele Menschen in Österreich warm anziehen, unter anderem auch die Liste Pilz. Denn wie kann garantiert werden, dass keiner dieser Spender irgendwann in Zukunft ein Verbrechen begeht?

lädt ...
melden
antworten
Federspiel (3.420 Kommentare)
am 17.05.2019 09:09

>Das vermutlich nicht, aber deine Glaubwürdigkeit steigert es auch nicht gerade, wenn du jemanden als Verbrecher bezeichnest, der erstens nicht verurteilt ist und es zweitens nicht einmal Indizen dafür gibt, dass er ein Verbrechen begangen hat, oder an einem beteiligt war.<

Nichts anderes wollte ich damit sagen, aber wer sich Tradiwaberl nennt...wie soll der das verstehen.
Ist schon ein starkes Stück, jemanden einer nicht verbotenen Bewegung als Verbrecher zu bezeichnen, obwohl ihm nach derzeitigem Ermittlungsstand nichts
vorzuwerfen ist.

lädt ...
melden
antworten
handycaps (2.068 Kommentare)
am 17.05.2019 09:24

Nein, rechtsextremer Terrorismus ist ein Kavaliersdelikt und die Staatsanwaltschaft ermittelt nur zum Spass gegen Sellner!
Ihre leeren Drohungen sind einfach nur lächerlich, wie sie selbst auch!

lädt ...
melden
antworten
Federspiel (3.420 Kommentare)
am 17.05.2019 09:51

Bei dir liest es sich, als hätte Sellner selbst die Morde begangen.

Stell dir vor, bei uns ging mal einer zur Schule, der wohnte unweit von mir.
Ich habe sogar ein paar mal mit ihm geredet.
Als Erwachsener hat er dann jemanden ermordet und sitzt jetzt.

Bin ich mit schuldig?

lädt ...
melden
antworten
handycaps (2.068 Kommentare)
am 17.05.2019 11:47

Hier geht es aber um rechtsextreme Netzwerke mit Kontakten zu einem Massenmörder, die alle den Umvolkungs-Schwachsinn propagieren. Man weiss nie, wann und wo einer dieser Freaks wieder durchdreht.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen