Lade Inhalte...

Innenpolitik

Forscher: Strengere Corona-Maßnahmen für höhere Schulen

Von OÖN   21. Januar 2021 00:04 Uhr

Forscher: Strengere Corona-Maßnahmen für höhere Schulen
Studie zu Wirkung von Schulmaßnahmen

WIEN. Während an Volksschulen bereits konsequentes Lüften und wöchentliches Testen das Übertragungsrisiko deutlich reduziert, sind an höheren Schulen zur Verhinderung von Corona-Ansteckungen weitere Maßnahmen notwendig.

Zu diesem Schluss kommen Forscher des Complexity Science Hub (CSH) und der AGES.

Sie haben anhand von Clusterdaten ein Modell zur Ausbreitung von SARS-CoV-2 im Schulbereich entwickelt, das die Auswirkungen verschiedener Maßnahmen berechnet. Grundsätzlich kommt es an Volksschulen seltener zu Fallhäufungen als an höheren Schulen, und an Ersteren sind vor allem Lehrer Auslöser. In Volksschulen hatten 90 Prozent der analysierten Cluster eine Lehrkraft als Ausgangsfall, in Oberstufen nur noch knapp 20 Prozent. Bei einer 7-Tage-Inzidenz von 100 würden somit ohne jegliche Maßnahmen an Volksschulen wöchentlich 2600 Fälle auftreten, an Gymnasien 57.000. Lüften allein ließe die Ansteckungszahl an Volksschulen auf 390 sinken, an Gymnasien auf 1800. Je mehr weitere Maßnahmen, umso weniger Fälle.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innenpolitik

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less