Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ungarn sucht für Bau von Atomkraftwerk Hilfe von Belarus

Von nachrichten.at/apa, 29. Mai 2024, 19:31 Uhr
Wie die Atomkraft Putins strahlende Zukunft sichert
Bild: REUTERS

MINSK. Die Regierung in Budapest hat mit Belarus ein Abkommen über Hilfe beim Bau eines zweiten ungarischen Atomkraftwerks unterzeichnet.

Das teilte der Außenminister Péter Szijjártó am Mittwoch in Minsk mit, ohne Details zu nennen. Das russische Unternehmen Rosatom baut am Standort Paks II in Zentralungarn zwei Reaktoren mit einer Leistung von je 1,2 Gigawatt. Das 12,5 Milliarden Euro teure Projekt hat sich lange verzögert.

Atomenergie fällt nicht unter die EU-Sanktionen gegen Russland, die wegen des Überfalls auf die Ukraine verhängt wurden. Ungarn, das weiter den größten Teil seines Stroms und Gases aus Russland bezieht, hat sich gegen eine Ausweitung der Sanktionen auf diesen Bereich ausgesprochen.

Regierungschef Viktor Orbán hatte jüngst bei einem Besuch von Chinas Präsident Xi Jinping in Ungarn gesagt, dass unter anderem die Zusammenarbeit bei der Atomenergie mit China vertieft werden solle. Das EU-Land unter Orbán gilt als Außenseiter in der Union, weil der Rechtspolitiker bewusst enge Kontakte mit autoritären Regierungen in Peking, Moskau oder Minsk sucht.

mehr aus Außenpolitik

EU sagt Essensabfällen und Kleidungsmüll den Kampf an

Ukraine: Noch kein bisschen Frieden nach dem Schweizer Friedensgipfel

Kokainschmuggel: Acht Festnahmen nach Rekordbeschlagnahmung

Nahost: Panzerexplosion in Rafah offenbar wegen Panzerfaust

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
HumanBeing (1.838 Kommentare)
am 30.05.2024 10:57

Schon lange orientiert Orbanistan sich weiter nach Osten. Warum machen die nicht Nägel mit Köpfen und verlassen die EU?

lädt ...
melden
LASimon (11.898 Kommentare)
am 30.05.2024 11:08

Weil Orbán das "Beste aus beiden Welten" haben will.

lädt ...
melden
Maxi-milian (702 Kommentare)
am 30.05.2024 09:19

Gibt es auch ein Abkommen über Hilfe (Rückvergütungen) an Orban and friends?

lädt ...
melden
Hanspeter (211 Kommentare)
am 29.05.2024 20:37

Warum die Aufregung? Frankreich und Polen planen/bauen ja auch AKW. Gleiches Recht für jede Nation.

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.013 Kommentare)
am 29.05.2024 19:56

Das "Vor"bild für die FP...

lädt ...
melden
Superheld (13.260 Kommentare)
am 29.05.2024 21:50

Gibt es für Ungarn etwa Alternativen für leistbare AKWs? Welche?

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen