Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Russischer Ex-Präsident Medwedew: Präventivschlag falls Kiew Atomwaffen erhält

Von nachrichten.at/apa, 26. Mai 2023, 08:11 Uhr
Dmitri Medwedew
Dmitri Medwedew Bild: SPUTNIK/YEKATERINA SHTUKINA

MOSKAU. Der russische Spitzenpolitiker Dmitri Medwedew droht mit einem Präventivschlag für den Fall, dass der Westen der Ukraine Atomwaffen zur Verfügung stellen sollte.

"Es gibt unumstößliche Gesetze des Krieges. Wenn es um Atomwaffen geht, muss es einen Präventivschlag geben", sagte er mehreren russischen Nachrichtenagenturen zufolge. Medwedew war früher Präsident Russlands und gilt als enger Vertrauter des jetzigen Staatschefs Wladimir Putin.

Er ist dessen Stellvertreter im Vorsitz des Nationalen Sicherheitsrates - des Gremiums, das die Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik Russlands bestimmt. Wie Medwedew der staatlichen Nachrichtenagentur TASS zufolge sagte, ist der Kreml zu Verhandlungen mit der Ukraine nur bereit, wenn deren Präsident Wolodymyr Selenskyj nicht mehr im Amt ist. Anderenfalls seien sie "unmöglich". "Alles endet immer in Verhandlungen, und das ist unvermeidlich. Aber solange diese Leute an der Macht sind, wird sich für Russland die Lage im Hinblick auf Verhandlungen nicht ändern."

Die Verlegung russischer Atomwaffen nach Belarus bedeutet aus Sicht von Experten des US-Instituts für Kriegsstudien (ISW) keine wachsende Gefahr im Ukraine-Konflikt. Es sei weiter extrem unwahrscheinlich, dass Kremlchef Putin Nuklearwaffen in der Ukraine oder anderswo einsetze, hieß es in der ISW-Analyse.

"Paramilitarisierung dramatisch beschleunigt"

Nach Ansicht britischer Geheimdienstexperten beschleunigte der Angriffskrieg in der Ukraine die Verbreitung paramilitärischer Gruppen in Russland. Demnach ist in Russland schon seit 20 Jahren ein Anwachsen paramilitärischer Verbände außerhalb der eigentlichen Streitkräfte zu beobachten. Doch die russische Invasion in der Ukraine habe diese "Paramilitarisierung" noch einmal "dramatisch beschleunigt", hieß es.

Besonders ausgeprägt sei dies auf der von Russland besetzten ukrainischen Schwarzmeerhalbinsel Krim. Dort baue der russische Statthalter Sergei Aksjonow mehrere lokale Einheiten auf, die sich häufig auf die Tradition der Kosaken beriefen - wehrhafte Gemeinschaften, die früher unter anderem auf dem Gebiet der heutigen Ukraine siedelten. Den Briten zufolge dürfte Aksjonow an der Fähigkeit der russischen Armee zweifeln, die Krim gegen einen Rückeroberungsversuch durch die Ukraine verteidigen zu können.

Die deutsche Bundesregierung hat den Beginn der Stationierung von russischen Atomwaffen in Belarus als "weiteren durchsichtigen Versuch der nuklearen Einschüchterung durch Russland" zurückgewiesen. "Diese Verlegung ist ein falscher Schritt", sagte der stellvertretende Regierungssprecher Wolfgang Büchner am Freitag in Berlin. "Belarus selbst widerspricht mit einer solchen Verlegung mehreren Erklärungen, in denen es sich international festgelegt hat, ein nuklearwaffenfreies Territorium zu sein", fügte er hinzu.

Auch Russland stehe damit im Widerspruch zu eigenen Erklärungen, "in denen es heißt, dass alle Kernwaffenstaaten keine Kernwaffen außerhalb des eigenen Hoheitsgebiets stationieren sollten", fuhr Büchner fort. Ein Sprecher des Auswärtigen Amts fügte hinzu, dass es sich um eine Ankündigung handle und die Stationierung nach Wissen des Ministeriums nicht erfolgt sei.

mehr aus Außenpolitik

Israel: Siedlungspolitik verstößt gegen Völkerrecht

Israel griff von Houthi kontrollierte Hafenstadt im Jemen an

Gedenken an Hitler-Attentäter in Deutschland

Sorge vor Eskalation nach Israels Gegenschlag im Jemen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

74  Kommentare
74  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
observer (22.380 Kommentare)
am 26.05.2023 19:25

Der M. sollte sich besser zurückhalten - wenn er von Präventivschlägen mit A Waffen spricht. Wenn die USA auch so denken würden, dann wäre von Russland nicht mehr viel über. Gott schütze uns vor derartigen Szenarien und solchen PolitikerInnen.

lädt ...
melden
antworten
elhell (2.237 Kommentare)
am 26.05.2023 17:24

Die abservierte Marionette von Putins Gnaden liefert wieder einmal irgendeinen Beitrag, um ihre Existenz und das sicher nicht mickrige Gehalt zu rechtfertigen.

Parallelen zu den letzten Wahlkämpfen der FPÖ, irgendetwas ohne jeglichen Belang zu fordern und dessen Erfüllen oder Nichteintreten dann zu feiern, sind rein zufällig.

lädt ...
melden
antworten
StefanieSuper (5.283 Kommentare)
am 26.05.2023 13:56

Die Russen haben doch alle Europäer zum Schwitzen gebracht, als sie ihr Atomkraftwerk in die Luft jagten. Jahrzehnte lang waren viele Gegenden verseucht und viele Produkte sollte man nicht konsumieren. Ebenso starben viele Menschen an irgendeiner Krebsform. Jetzt uns wieder zu drohen finde ich doch geschmacklos. Nur der Kickl wird das toll finden.

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.889 Kommentare)
am 26.05.2023 15:08

Nichts für ungut: Tschernobyl liegt im Norden der Ukraine nahe der Grenze zu Weißrussland! Und damals waren es keineswegs Russen, welche Tschernobyl dermaßen unsachgemäß herunter fuhren, sondern Sowjetbürger, welche auch immer! Es können Ukrainer oder Weißrussen gewesen sein .... natürlich können auch Russen, Kalmücken, Tadschicken oder welche Nationalität auch immer dort gearbeitet haben!! Der Supergau ist noch zu Sowjetzeiten passiert!

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.990 Kommentare)
am 26.05.2023 15:17

Stef....
Ihr Hass macht blind und nicht mehr objektiv.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (18.372 Kommentare)
am 26.05.2023 13:31

Es gibt da ein passendes Video auf youtube welches die russische Mentalität ganz gut widerspiegelt wie ich finde:

https://www.youtube.com/watch?v=wJggWKYhg6A

lädt ...
melden
antworten
Zensur (1.150 Kommentare)
am 26.05.2023 15:30

ein Video sagt mehr als 1000 Worte..Top

lädt ...
melden
antworten
Weltweit (85 Kommentare)
am 26.05.2023 13:28

Die Polit-Versager auf beiden Seiten spielen sich noch so lange bis es wirklich kracht.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (18.372 Kommentare)
am 26.05.2023 13:22

Früher galt die russische Armee als die zweitstärkste auf der Welt.
Heute wissen wir sie ist die zweitstärkste. In der Ukraine.

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.889 Kommentare)
am 26.05.2023 15:09

Nicht die russische Armee, die SOWJETISCHE!!! Vermischt das nicht immer!

lädt ...
melden
antworten
bbgrunt (764 Kommentare)
am 26.05.2023 16:31

Wobei es in der aktuellen Geschichtsphilosophie des Kreml durchaus en vogue ist, die Sowjetunion als Teil der russischen Geschichte zu betrachten.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (18.372 Kommentare)
am 26.05.2023 13:14

3-jähriger im Sandkasten: "Wenn du gemein bis sag ich das meinem großen Bruder und der haut dich ganz fest".

Russischer Spitzenpolitiker: "Wenn die Ukraine Atomwaffen bekommt werden wir einen Präventivschlag einleiten".

Finde den Unterschied.

lädt ...
melden
antworten
lester (11.536 Kommentare)
am 26.05.2023 13:10

Und unsere rechten bzw. FPÖ Heinis schwärmen noch immer von einer Neuauflage des Hitler-Stalin Pakts. Kickl würde liebend gern Hitler nacheifern und Gudenus als Ribbentrop-Verschnitt nach Moskau schicken.
Gott bewahre uns vor solchen "heimatliebenden" Pseudodemokraten.

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.889 Kommentare)
am 26.05.2023 15:10

Glaubst du den Unsinn selber, den du von dir gibst?

lädt ...
melden
antworten
lester (11.536 Kommentare)
am 26.05.2023 18:41

Erklär mir aus welch anderen Grund Kickl und Komplizen Putin in den Ar.. kriechen. Warum sie sich sonst von den Russen finanzieren lassen, warum sie einen Freundschaftsvertrag mit der Putin-Partei haben.

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.844 Kommentare)
am 26.05.2023 21:13

Wollen Sie noch weiter leugnen, ein Blauer zu sein?

lädt ...
melden
antworten
Ottokarr (1.756 Kommentare)
am 26.05.2023 13:07

Hab ich mir schon lange gedacht -das es ein Fehler war der Ukraine die Atombomben herausgeben! Hätten sie behalten sollen !

lädt ...
melden
antworten
sagenhaft (2.233 Kommentare)
am 26.05.2023 21:02

ja, Sie wissen ja dass die Ukraine hochkorrupt ist, da haetten sich die Atombomben gut verkaufen lassen

lädt ...
melden
antworten
bbgrunt (764 Kommentare)
am 26.05.2023 12:43

Wessen Geistes Kind der Mann ist, zeigen ja auch seine Spekulationen rund um eine Teilung der Ukraine zwischen Russland und der EU. Seit den Petersburger Verträgen 1772 (um nicht jüngere Projekte aus der 1. Hälfte des 20. Jhdt. zu nennen) hat sich da in manchen Köpfen offensichtlich nicht viel verändert ......

lädt ...
melden
antworten
bbgrunt (764 Kommentare)
am 26.05.2023 12:44

Imperialismus in Reinkultur

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.287 Kommentare)
am 26.05.2023 12:06

Bei jeden Krieg gibts gabs Propaganda und Antiprobaganda
um im Volk Angst zu schüren

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.478 Kommentare)
am 26.05.2023 11:44

Müsste dann nicht gegen Weißrussland auch ein atomarer Präventivschlag gesetzt werden, wenn die von den Russen Atomwaffen erhalten? Aus der Sicht Medwedews wäre das nur logisch.

Ob uns in dieser Frage der Kikl oder sonst irgendein Blauschumpf weiterhelfen kann?

lädt ...
melden
antworten
edith1966 (808 Kommentare)
am 26.05.2023 11:04

Was das Schosshündchen und Scharfmacher gegen den Westen Medwedew immer erzählt nimmt eh keiner mehrt ernst.

Das ist doch immer nur Propaganda von diesem Herrn das kennt man doch schon.

lädt ...
melden
antworten
tradiwaberl (15.778 Kommentare)
am 26.05.2023 10:54

Für die Hardcore-Putinis ist diese vollkommen wirre Aussage von Mad Wedew natürlich der Beweis, DASS der Westen A-Waffen an die Ukraine liefert.
Und genauso werdens das jetzt am Biertisch weitererzählen....

lädt ...
melden
antworten
Zensur (1.150 Kommentare)
am 26.05.2023 10:29

Muss man sich mal vorstellen...solche Leute inkl.Putin ....finden Kickl und seine Parteimitglieder toll....und dann wollen eine nicht kleine Zahl an Österreicher ohne selber nachzudenken... Freunde für Putin FPÖ wählen

lädt ...
melden
antworten
Kodiak (1.187 Kommentare)
am 26.05.2023 10:23

Vielleicht sollten wir uns wieder mal mit den Russen zusammen besaufen, damit die Burschen etwas entspannter werden.

Hat 1955 im Belvedere auch gut funktioniert.

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.844 Kommentare)
am 26.05.2023 10:33

Erstens war das nicht im Belvedere sondern in Moskau. Zweitens ist das eine Legende, die auf der "Trinkfestigkeit" - heute nennt man Alkoholismus beim Namen - von Außenminister Leopold Figl beruhte.

lädt ...
melden
antworten
Kodiak (1.187 Kommentare)
am 26.05.2023 10:40

Ja, ich weiß...war auch nicht ernst gemeint.

Außerdem war angeblich Figl der einzige, der besoffen war.

lädt ...
melden
antworten
LASimon (12.464 Kommentare)
am 26.05.2023 11:11

Die Trinkfestigkeit von Leopold Figl ist eine Legende. In Wahrheit vertrug er Alkohol ganz schlecht - was mit seiner durch den jahrelangen KZ-Aufenthalt ruinierten Gesundheit zu tun haben mag.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.568 Kommentare)
am 26.05.2023 10:16

Sollen wir auch einene Präventivschlag gegen Russland führen, da es Weißrussland mit Atomwaffen ausstattet? Irre!

lädt ...
melden
antworten
waldfred (465 Kommentare)
am 26.05.2023 09:55

ein kompletter irrläufer

lädt ...
melden
antworten
Kodiak (1.187 Kommentare)
am 26.05.2023 09:37

Medwedew spielt wieder mal auf der nuklearen Leier.
Schon mal aufgefallen dass die Drohungen und Weltuntergangsbilder am schlimmsten ausfallen, wenn es gerade besonders mies für RU an der Front aussieht?

Und dass Waffenlieferungen des Westens nicht zu Nukleardrohungen seitens RU führen, sondern eigentlich ursprünglich die Unterstützung des Westen für die Ukraine untergraben sollen?

Das Grinsen Medwedews auf dem Foto passt blendend zu den Zitteranfällen von manchen Forumsschreibern hier, die irgendwas von "Friedensgesprächen" mit Putin fantasieren.

Es wird keinen Atomkrieg geben.

lädt ...
melden
antworten
Kodiak (1.187 Kommentare)
am 26.05.2023 09:38

Berichtigung:
Sondern diese Drohungen eigentlich ursprünglich die Unterstützung des Westen für die Ukraine untergraben sollen?

lädt ...
melden
antworten
tradiwaberl (15.778 Kommentare)
am 26.05.2023 09:48

Finds ausserdem sehr interessant, dass er von einem "Jahrzehntelangen Krieg" schwafelt... damit gesteht er nämlich auch ein, dass er in nächster Zeit mit keinem Sieg der Russen rechnet.

lädt ...
melden
antworten
Kodiak (1.187 Kommentare)
am 26.05.2023 10:16

Ihm fällt halt kein Superlativ mehr ein, um die EU und den Rest der Welt noch mehr einzuschüchtern.

Von RU ist militärisch nicht mehr viel übrig. Das einzige Drohpotenzial sind halt die veralteten A-Waffen, an denen sie sich fest klammern.

(Von denen selbst die Russen nicht wissen, ob die nicht schon beim Start im Abschußbunker hochgehen oder überhaupt zünden)

lädt ...
melden
antworten
joefackel (1.467 Kommentare)
am 26.05.2023 09:33

Ah, die Wodka-Fräse treibt wieder mal die Atom-Sau durch's Dorf damit sich ein paar Pfeifen in die Untergatte defäkieren.

lädt ...
melden
antworten
nodemo (2.391 Kommentare)
am 26.05.2023 09:31

Medwedew, falls Ukraine Atomwaffen erhält, befiehlt die Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik Russlands einen Präventivschlag. Die westlichen kriegsgeilen in USA-Nato-EU werden diese atomare Herausforderung mit verdeckten Störaktionen für uns Gutmenschen austesten.

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.844 Kommentare)
am 26.05.2023 09:29

Klar, die EU ist Schuld, wenn ein Russe Unsinn von sich gibt. Wenigstens hat auch der blaue Susi gecheckt, dass im Kreml Wahnsinnige sitzen. Und dass er und seine FPÖ Wahnsinnige hofiert.

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.889 Kommentare)
am 26.05.2023 09:38

@Cedri....: Erstens einmal bin ich nicht blau, sondern völlig nüchtern! Und im Gegensatz zu dir, eine profunde Kennerin der verschiedenen internationalen Mentalitäten .... Lass deine Beleidigungen! Es ist sehr bezeichnend, dass manche Leute, welchen die Argumente fehlen, andere beleidigen "müssen" .....

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.844 Kommentare)
am 26.05.2023 09:43

Wenn Sie zu feig sind, zu Ihrer Partei zu stehen, ist das Ihr Problem. Aber hören Sie endlich auf, sich als Frau auszugeben. Sie haben sich oft genug verplappert, um das noch länger bringen zu können. Finde ich übrigens interessant, wo doch die Rechte doch Transpersonen anfeinden wie nur was.

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.889 Kommentare)
am 26.05.2023 10:40

Drehst du jetzt komplett durch, Cedr.....? Was fällt dir denn noch alles ein? Also deiner Meinung nach bin ich ein männliches FPÖ-Mitglied? Sehr interessant! Ich lasse dir deinen Glauben! Frei nach dem Motto: "Was kratzt es die Eiche, wenn sich ........... an ihr reibt?" .....

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.844 Kommentare)
am 26.05.2023 21:21

Ob Sie Mitglied sind, weiß ich nicht und habe ich auch nicht behauptet. Aber rechtsextrem und mit Glied sinds sicher.

lädt ...
melden
antworten
amha (11.744 Kommentare)
am 26.05.2023 10:41

...an der von Ihnen behaupteten Nüchternheit zweifle ich sehr stark

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.889 Kommentare)
am 26.05.2023 10:42

Das sei dir unbenommen! Oder trinkst du Gin zum Frühstück? Ich nicht!

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.568 Kommentare)
am 26.05.2023 11:31

Ich vermute da eher Vodka.

lädt ...
melden
antworten
LASimon (12.464 Kommentare)
am 26.05.2023 11:08

Wenn Sie so viele Mentalitäten kennen, wissen Sie sicher auch, dass die - derzeitige? - russische Mentalität durch Gewalt geprägt ist.

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.990 Kommentare)
am 26.05.2023 11:51

Cedri...
Scheuklappenheini.

lädt ...
melden
antworten
waldfred (465 Kommentare)
am 26.05.2023 10:04

ein fpö troll der sonderklasse

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.889 Kommentare)
am 26.05.2023 10:45

Bist auch einer der linken Spaßtruppe? Mich als FPÖ-Troll zu bezeichnen, amüsiert mich sehr! zwinkern

lädt ...
melden
antworten
madmetz (467 Kommentare)
am 26.05.2023 11:01

ihr Blauen seid ja wirklich leicht zu unterhalten

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen