Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Nehammer verspricht Selenskyj weitere Unterstützung

Von nachrichten.at/apa, 20. März 2023, 17:59 Uhr
Nehammer bei einem Treffen mit Selenskyj im April 2022 in Kiew. Bild: DRAGAN TATIC (BUNDESKANZLERAMT)

KIEW/WIEN. Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) hat dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj am Montag weitere Unterstützung Österreichs zugesagt.

"Als neutrales Land können und werden wir keine militärische Unterstützung leisten, aber was wir können, ist humanitäre Hilfe, um das Leid der Menschen in der Ukraine zu lindern und schwer verletzte Frauen und Kinder in Österreich zu behandeln", sagte Nehammer bei einem Telefonat mit Selenskyj.

Bisher seien bereits mehr als 30 Patienten - insbesondere verwundete Frauen und Kinder - nach Österreich gebracht und behandelt worden. Einige davon seien bereits vollständig genesen und wieder in die Ukraine zurückgekehrt, meinte der Kanzler, der ergänzte, dass bis dato rund 130 Millionen Euro aus Österreich in das kriegsgebeutelte Land geflossen seien. Selenskyj bedankte sich ausdrücklich beim Kanzler für die umfassende Unterstützung. Zudem wurde eine weitere Kooperation im Bereich humanitäre Hilfe vereinbart.

Mehr zum Thema
Außenpolitik

EU-Staaten wollen der Ukraine eine Million Artilleriegeschosse liefern

BRÜSSEL. Die EU-Staaten wollen der Ukraine in den kommenden zwölf Monaten eine Million neue Artilleriegeschosse für den Kampf gegen Russland liefern.

mehr aus Außenpolitik

"Hätte es Social Media gegeben, hätten die Nazis den Krieg gewonnen"

Kreml: Bodentruppen "nicht im Interesse" westlicher Länder

Die TikTok-Rekruten der ukrainischen Sturmbrigade

Biden: Israel hat Waffenruhe über Ramadan zugestimmt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

30  Kommentare
30  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
mabach (2.548 Kommentare)
am 21.03.2023 16:06

Das ist schon was, wenn einer immer im Namen des ganzen Volkes spricht.

lädt ...
melden
antworten
StefanieSuper (5.083 Kommentare)
am 21.03.2023 15:05

Mit seinem Geld oder unserem?

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (31.647 Kommentare)
am 21.03.2023 11:34

Bei Amazon Prime gibst eine Serie👍
“The Night Manager“
da kann man sich ungefähr vorstellen
wie Waffenhandel weltweit funktioniert🤑🤑🤑

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (7.384 Kommentare)
am 21.03.2023 11:26

Dafür müssen österreichische Patienten "ein wenig länger " auf dringend notwendige Behandlungen und Operationen warten.

lädt ...
melden
antworten
AroundTheWorld (2.255 Kommentare)
am 21.03.2023 10:46

Die Geldbörse von Herrn Nehammer muss ja ordentlich voll sein, denn wieso sollen die Steuerzahler die Ukraine finanzieren?
Bei der humanitären Hilfe sehe ich ja kein Problem, aber allen anderen Unterstützungen muss es ein KLARES NEIN geben.
Wir haben eigene Probleme, wir sollten keine Granaten anteilig bezahlen!

lädt ...
melden
antworten
metschertom (7.998 Kommentare)
am 21.03.2023 10:36

Wenn es wo ein Fettnäpfchen gibt - der Schmähammer tritt mit Sicherheit rein! Möchte er als nächstes Russland den krieg erklären?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.03.2023 07:55

1 Million Granaten von der EU, und da sind wir voll dabei !

Dafür kleben wir uns für Tempo 100 auf der Autobahn
für die nächsten 100 Jahre auf die Straßen.

lädt ...
melden
antworten
Natscho (3.630 Kommentare)
am 21.03.2023 10:09

Jede Granate vertreibt einen Russen aus dem Land. Jeder Besatzungssoldat weniger bringt uns näher an den Frieden.

Hat meine vollste Unterstützung!
Slava Ukraini! Ein hoch dem Westen und der Demokratie. Russland darf mit seinem Morden und Brandschatzen keinen Erfolg haben.

lädt ...
melden
antworten
Automobil (2.080 Kommentare)
am 21.03.2023 10:14

NATSCHO

aha, einer von den grünen Kriegstreibern - einen super Job macht ihr!
Bald ist der Krieg dank euch vorbei! (Ironie off)

lädt ...
melden
antworten
Natscho (3.630 Kommentare)
am 21.03.2023 10:40

ANGRIFF ist Kriegstreiberei
VERTEIDIGUNG ist gutes Recht

lädt ...
melden
antworten
mabach (2.548 Kommentare)
am 22.03.2023 17:29

Wenn dich jemand ständig ärgert und du klebst dem eine, wer hat da wen provoziert? Ist dann der der Kriegstreiber, der denb Angriff ausgeführt hat? So einfach kann man siich die Sache nicht machen.

lädt ...
melden
antworten
0x00 (2.020 Kommentare)
am 21.03.2023 07:42

Neutralitätsbruch ist kein Kavaliersdelikt

lädt ...
melden
antworten
Zensur (1.067 Kommentare)
am 20.03.2023 20:16

Der heißeste Platz der Hölle ist für jene bestimmt, die in Zeiten der Krise neutral bleiben." Dante Alighieri oder anders gesagt.....bei Massenmörder und Kriegsverbrecher darf man nicht neutral bleiben....

lädt ...
melden
antworten
aufgehts (90 Kommentare)
am 20.03.2023 20:26

Diese Sichtweise teile ich zur Gänze… meine „Neutralität“ gilt den Menschen , Kindern und unschuldigen auf BEIDEN Seite ..

Bei den Kriegsparteien .. eine umfassende Sichtweise.. auch der Verursacher, Ausführenden, Unterstützer und den Nutznießer des Krieges..
da fehlt definitiv die sachliche Berichterstattung..

lädt ...
melden
antworten
Natscho (3.630 Kommentare)
am 21.03.2023 10:14

"Verursacher, Ausführenden, Unterstützer und den Nutznießer des Krieges.. "

Verursacher: Putin mit seinen neoimperalistichen Ideen, der die Ukraine "Heim ins Reich" holen will

Ausführende: Die Neonazi Gruppierung Wagner (nicht umsonst nach Hitlers Lieblingskomponist benannt), Russisches Verteidigungsministerium etc.

Unterstützer: Russische Oligarchen, China, Iran, Eritrea und Nordkorea

Nutznießer: bei russischen Sieg: Russland, China, Iran, autokratische Systeme
Ein Russischer Sieg würde den Westen massiv schwächen, russland wertvolle Resourcen im Donbass und auf de Krim (seltene Erden, Erdöl, Erdgas) geben und die Abhängigkeit von Lebensmittel der Welt erhöhen.
Politisch würde es aufzeigen, dass man mit Atomwaffen straffrei länder annektieren kann und China wird dadurch ermutigt werdne, u.a. Taiwan anzugreifen
usw.

lädt ...
melden
antworten
mabach (2.548 Kommentare)
am 22.03.2023 17:33

So0 einfach ist die Sache niicht. Da spielen Faktoren eine Rolle, die du nicht kennst.

lädt ...
melden
antworten
Klartext2 (1.386 Kommentare)
am 21.03.2023 15:28

Ein Kriegstreiber aus der USA hat vorher sogar den Friedensnobelpreis erhalten.

lädt ...
melden
antworten
aufgehts (90 Kommentare)
am 20.03.2023 19:48

Wie sicher diese intellektuelle Kommentarengruooe hier weis wurden im Jugoslawienkrieg über 200 to nukleares Material verschossen.. im Irak Krieg noch viel mehr!
Vor ca 8 Jahren versuche die UNO das alle Staaten die Krieg früheren .. für die Folgen nach dem Krieg aufkommen.. finanziell =vollständig… fast alle Nationen waren dafür für Kriegsfolgen zu bezahlen…
Komisch das nur eine Handvoll Staaten dagegen waren…
Na dann forscht mal nach wer NICHT dafür ?

Auch in den 30igern gab es einseitige Propaganda… im Nachhinein … ?

Sich mehrere Seiten anzuhören braucht Zeit.. macht zB auch ein Richter bevor er ein Urteil fällt… Aber es macht Sinn!😉

lädt ...
melden
antworten
tim29tim (3.158 Kommentare)
am 20.03.2023 19:48

Angesichts der Brutalität des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine hat VP-Kanzler Nehammer völlig recht mit der Unterstützung der ukrainischen Bevölkerung durch humanitäre Hilfe, um das Leid der Menschen in der Ukraine zu lindern.

lädt ...
melden
antworten
aufgehts (90 Kommentare)
am 20.03.2023 19:57

Bitte die ARTE Berichterstattung, gibt auch viele andere, sich mal ansehen..
der Angriffskrieg gegen das eigene Volk bzw Russische Minderheit mit 15.000 Toten, in der Ukraine .. mit Unterstützung der EU und USA bitte nicht vergessen..
schade das die Jahre 2015-2022 ausgeblendet werden..
Bitte versteht mich nicht falsch.. es macht mir unglaublich traurig und erschüttert mich das wir in der EU wieder Krieg führen..

Noch mehr aber erschüttert mich die blinde Propaganda und der Unwillen für den Frieden….

Die EU gibt weitere Hunderttausende Granaten, Waffen usw frei für noch mehr Tote… Ist es nicht Beihilfe zum Mord? Sind wir um soviel besser ?

Wo sind die Friedensbemühungen.. keine Wortmeldungen -Ideen- nicht einmal der Ansatz eines Willen dazu ist zu erkennen..

Der kommt wohl erst wenn der Krieg uns erreicht… den Wirtschaftskrieg haben wir in der EU schon fast verloren.. nur weiter so!

Lasst unsere Waffen sprechen?! Ist das der Weg zum Frieden?

lädt ...
melden
antworten
Analphabet (15.354 Kommentare)
am 20.03.2023 19:27

Fast jede Wortmeldung Nehammers erfreut die österreichischen Steuerzahler. Wir ZAHLEN doch GERNE.

lädt ...
melden
antworten
mabach (2.548 Kommentare)
am 22.03.2023 17:42

Fast jeder Besuch der VdL endet mit einem Geldsegen für die besuchten Länder. Dafür muß halt dann der Leitzins erhöht werden. Pech für die Aktiven. Ist direkt eine Gaunerei, die Leute zuerst mit Nullzinspolitik in Bautätigkeiten zu locken und dann abzocken.

lädt ...
melden
antworten
aufgehts (90 Kommentare)
am 20.03.2023 19:11

Wie viele Ukrainer wurden von der Ukraine zwischen 2015-2022 erschossen.. ?

Wenn wir helfen dann beiden Seiten der Zivilisten .. menschliche Leid hat keine Grenzen.. politische Ideologien.. schon gar nicht Kinder…

Herr Bundeskanzler unseres Neutralen Österreich, das nach 2 Weltkriegen neutral wurde-was Gut ist und so bleiben soll,
Bitte neutral sein bei zivilen Leid.. humanitär hat keine Staatszugehörigkeit

lädt ...
melden
antworten
aufgehts (90 Kommentare)
am 20.03.2023 19:05

Kasperl trifft Schauspieler!
… leider ist es Realität….

Wir sind Neutral Herr Bundeskanzler der Republik Österreich

lädt ...
melden
antworten
Zensur (1.067 Kommentare)
am 20.03.2023 19:20

"AUFGEHTS" zu ihrem Idol und Kriegsverbrecher

lädt ...
melden
antworten
Analphabet (15.354 Kommentare)
am 20.03.2023 19:29

Sollten Sie tatsächlich bildungswillig sein, Nachhilfe in Neutralität könnte für Sie hilfreich sein.

lädt ...
melden
antworten
aufgehts (90 Kommentare)
am 20.03.2023 19:37

Zu ihrer Wortmeldung gebildet.. zu ihrem leid bin ich akademisch gebildet… viele Jahre in vielen Ländern gearbeitet.. auch außerhalb der EU und USA.. daher ein eher Weltbild als einen durch zensierte EU/USA Medien geblendeter Mensch..

Bildung bedeutet auch kritisch zu hinterfragen.. das fehlt leider in AT..

Aber ich lasse mich auch gerne überzeugen.. durch Fakten und mit nachvollziehbaren Quellenangaben bitte 🙏

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.03.2023 09:47

Hochschulen vermitteln Wissen,
keine Bildung !

lädt ...
melden
antworten
mabach (2.548 Kommentare)
am 22.03.2023 17:47

Ich geb Dir sonst in vielen Dingen recht, aber wer sich viel Wissen angeeignet hat, ist gebildet.

lädt ...
melden
antworten
Sternstein (118 Kommentare)
am 21.03.2023 08:05

„AUFGEHTS“ Sie sind beides „Schauspieler und Kasperl“
Punkto Neutralität, innerhalb lauter NATO Staaten ist mit voller Hose leicht stinken. Bei 1300 km russischer Grenze wie bei Finnland kippt mit Meinung dann sehr schnell.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen