Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Medien: USA lagen ukrainische Pläne für Angriff auf Nord Stream vor

Von nachrichten.at/apa, 06. Juni 2023, 18:20 Uhr
SWEDEN-DENMARK-RUSSIA-ENERGY-GAS-LEAK
Die Pipeline wurde im vergangenen September gesprengt. Bild: HANDOUT (SWEDISH COAST GUARD)

MOSKAU/WASHINGTON. Den USA lagen einem Medienbericht zufolge drei Monate vor dem Anschlag auf die Nord-Stream-Pipelines detaillierte ukrainische Pläne für einen Angriff auf die Erdgasleitungen vor.

Wie die "Washington Post" am Dienstag unter Berufung auf durchgestochene Informationen auf Discord berichtete, wurden die Einzelheiten des Plans von einem europäischen Geheimdienst zusammengetragen und im Juni 2022 an den US-Dienst CIA übergeben.

Der ursprüngliche Bericht basierte demnach auf Informationen, die von einer Person in der Ukraine stammten. Demnach soll das ukrainische Militär einen Angriff mit einer kleinen Gruppe von Tauchern geplant haben. Zwar sei er aus unbekannten Gründen auf Eis gelegt worden. Allerdings stimmten Elemente daraus mit den bisherigen Ermittlungsergebnissen überein. Eine Stellungnahme der Ukraine, Russlands, des CIA und der USA zu dem Bericht lag zunächst nicht vor.

Der Chef des deutschen Bundesnachrichtendienstes Chef Bruno Kahl hatte im Mai Hoffnungen auf eine schnelle Klärung gedämpft und erklärt, es gebe Hinweise "in alle möglichen Richtungen". Zuvor hatten verschiedene Medien berichtet, dass offenbar mehrere neue Spuren in Richtung Ukraine führten.

Durch die Pipeline Nord Stream 1 hatte Russland bis zum Lieferstopp Erdgas aus Sibirien nach Deutschland und in weitere europäische Länder gepumpt. Nord Stream 2 wurde wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine nicht in Betrieb genommen. Die beiden Doppelröhren wurden mit durch Explosionen im September 2022 beschädigt. 

Mehr zum Thema
Nord Stream Leck Gaspipeline
Außenpolitik

Sprengung von Nord Stream: Kreml glaubt nicht an private Attentäter

MOSKAU/KIEW. Das russische Regime hat Berichte über eine angeblich private pro-ukrainische Gruppierung hinter den Anschlägen auf die ...

Mehr zum Thema
SWEDEN-DENMARK-RUSSIA-ENERGY-GAS-LEAK
Außenpolitik

USA weisen Urheberschaft von Nord-Stream-Detonationen zurück

MOSKAU/WASHINGTON. Das Weiße Haus hat einen Bericht des bekannten Investigativreporters Seymour Hersh zurückgewiesen, wonach die USA im ...

mehr aus Außenpolitik

Unverkaufte Mode darf in der EU nicht mehr vernichtet werden

Ukraine hofft mit US-Hilfe auf Sieg: Was die Milliarden Kiew bringen

Biden kündigt neues Paket mit Militärhilfe für die Ukraine an

Spionage für China? AfD-Mitarbeiter in Haft

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen