Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Heftige Kämpfe in dicht besiedelten Gebieten von Al-Fashir im Sudan

Von nachrichten.at/apa, 12. Mai 2024, 07:21 Uhr
Militärmachthaber Abdel Fattah al-Burhan
Militärmachthaber Abdel Fattah al-Burhan Bild: AFP

PORT SUDAN/KHARTUM. In der sudanesischen Region Darfur sind nach UNO-Angaben mitten in der Großstadt Al-Fashir heftige Kämpfe ausgebrochen.

In Gebieten der Stadt werde trotz wiederholter Appelle gekämpft, erklärte die humanitäre Koordinatorin für den Sudan, Clementine Nkweta-Salami, am Samstag. Dabei seien in dicht besiedelten Teilen von Al-Fashir schwere Waffen im Einsatz. Verletzte Zivilisten würden in Krankenhäuser gebracht, weitere versuchten, aus dem Kampfgebiet zu fliehen.

Sie sei angesichts der Berichte über die Kämpfe "zutiefst beunruhigt" und "verstört", erklärte Nkweta-Salami. Insgesamt 800.000 Menschen seien dadurch in Gefahr.

Der Sudan wird seit über einem Jahr von schweren Kämpfen zwischen den Truppen von Militärmachthaber Abdel Fattah al-Burhan und der RSF-Miliz seines früheren Stellvertreters Mohamed Hamdan Daglo erschüttert. Zehntausende Menschen wurden dabei bisher getötet, rund 8,5 Millionen Menschen sind laut UNO-Angaben auf der Flucht. Hilfsorganisationen haben wiederholt vor einer sich verschlimmernden humanitären Krise gewarnt.

In den Teilstaaten der sudanesischen Region Darfur - deren Gesamtfläche in etwa jener Frankreichs entspricht - hat die RSF vier von fünf Hauptstädten unter seine Kontrolle gebracht. Al-Fashir ist bisher die einzige Hauptstadt, welche die RSF nicht besetzt hat.

mehr aus Außenpolitik

Norwegen erkennt Palästina an

Slowakei sucht nach Fico-Attentat Ausweg aus Polarisierung

Kreml wirft Präsident Selenskyj "Hysterie" vor

14 Jahre Haft für russischen Physiker (77) wegen Spionage

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
angerba (1.655 Kommentare)
am 12.05.2024 10:22

Ein Wahnsinn was diese "Häuptlinge" auf Kosten der armen Menschen dort aufführen!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen