Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Ungarn widersprechen Merkel: "Es gibt kein Abkommen zu Asylwerbern"

Von nachrichten.at/apa, 30. Juni 2018, 17:12 Uhr
ESTONIA-EU-SUMMIT-DIGITAL
Angela Merkel und Viktor Orban Bild: JANEK SKARZYNSKI (AFP)

BUDAPEST. Nach Tschechien hat Ungarn den Angaben der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel widersprochen, die von einer bilateralen Vereinbarung zur Rücknahme von Asylbewerbern mit insgesamt 14 Staaten berichtet hatte.

Es gebe keine Vereinbarung mit Deutschland zu Asylbewerbern, sagte ein ungarischer Regierungssprecher am Samstag in Budapest.

Zuvor hatte der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis entsprechende Informationen als "völligen Unsinn" bezeichnet und betont, dass sein Land ein solches Abkommen nicht unterzeichnen würde. Tschechien und Ungarn zählen innerhalb der EU zu den Hardlinern in der Flüchtlingsfrage. Merkel bemüht sich, einen Zerfall ihrer Regierungskoalition im Streit um die einseitige Rückweisung von Asylbewerbern an deutschen Grenzen abzuwenden. Die Kanzlerin widersetzt sich entsprechenden Plänen von Innenminister Horst Seehofer, der nicht zu einem Einlenken bereit ist.

Merkel hatte in einem Schreiben an die Koalitionspartner SPD und CSU berichtet, dass sie von 14 Staaten Zusagen zur beschleunigten Rückführung von Migranten erhalten habe. Es handle sich um Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Litauen, Lettland, Luxemburg, die Niederlande, Portugal, Schweden sowie Tschechien, Polen und Ungarn.

 

mehr aus Außenpolitik

Biden-Affäre: FBI-Informant stand in Diensten des russischen Geheimdiensts

2 Jahre Krieg in der Ukraine: "Unsere Schwäche ist die Stärke Russlands"

Mutter durfte Leiche Nawalnys sehen - ausgehändigt wurde sie nicht

2 Jahre Krieg in der Ukraine: Im Fass der Salzgurken

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

36  Kommentare
36  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 01.07.2018 18:43

da darf eine ex DDR-lerin einmal selbständig denken und dann kommt nur mist heraus.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 01.07.2018 18:40

wahrscheinlich wollen sie ihre verwandten auch nicht,darum bleibt sie im amt.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 01.07.2018 18:36

weis die Merkel noch was sie redet.oder hält sie die bürger permanent für blöd.

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.445 Kommentare)
am 01.07.2018 09:07

..."BUDAPEST. Nach Tschechien hat Ungarn den Angaben der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel widersprochen,..."

Fake News? - Merkel die neue Trumpeline der EU?

lädt ...
melden
antworten
sol3 (13.727 Kommentare)
am 01.07.2018 06:43

Jetzt brennen bei Merkel die letzten (Grenz)-Sicherungen durch.

lädt ...
melden
antworten
penunce (9.674 Kommentare)
am 01.07.2018 05:52

Die Merkel hatte in einem Schreiben an die Spitzen der Koalitionspartner CSU und SPD mitgeteilt, von 14 Ländern die Zusage zu haben, Abkommen zur schnelleren Rückführung bestimmter Migranten zu schließen.

Das es ist die Unwahrheit, im Volksmund auch als LÜGE bezeichnet, denn es handelt sich nicht nur um Tschechien und Ungarn, die Polen und Slowaken, die Nl und DK wir Österreicher sind auch dabei und werden sich vereint zu wehren wissen!

Jetzt geht der Kampf der Merkel in die letzte Runde, sie ist schon am Boden gelegen als ihr Seehofer seine Meinung geigte, sie ist stehend ko und läuft Gefahr bald geschasst zu werden!

Die Merkel ist schlimmer als der dreißigjährige Krieg, sie hat ganz Europa und die EU zerlegt, welche sich auch im letztem Stadium befindet!

..und Draghi kauft weiter miese/faulige Staatsanleihen der Südländer auf, MIT FREI ERFUNDENEM GELD, schon sehr bald wird er auch Deutsche und Österreichische aufkaufen, denn die beiden Staaten sind extrem verschuldet! ⏰

lädt ...
melden
antworten
snoozeberry (5.016 Kommentare)
am 30.06.2018 23:54

Merkel, tick-tack-tick-tack....

lädt ...
melden
antworten
jago (57.723 Kommentare)
am 30.06.2018 23:14

Die Zeitungen haben eine Riesenfreude mit Regierenden, die sich wie Rotznasen auf dem Urfahranermarkt benehmen.

Und diese Rotznasen machen den Zeitungen auch die Riesenfreude traurig

lädt ...
melden
antworten
ausmaus (762 Kommentare)
am 30.06.2018 22:24

Orban wird aus Merkel Gulasch machen. Die ist bald Vergangenheit. Wir schaffen das.

lädt ...
melden
antworten
jago (57.723 Kommentare)
am 30.06.2018 23:17

Wie kommt denn ihr rechten Nullen drauf, dass so ein Orban und Konsorten überhaupt bei der Verhandlung (sprachlich) mitgekommen sind?

Als sie heimkamen wurden sie zurechtgepfiffen, was sie da wieder verbockt haben. Und ihr schiebt das der Merkel in die Schuhe.

lädt ...
melden
antworten
miray.k (107 Kommentare)
am 01.07.2018 01:46

von den linken Hetzern sind die Kommentare immer so alternativlos unsachlich! "Merkelisch" und ungenießbar!

lädt ...
melden
antworten
essbesteck (6.034 Kommentare)
am 01.07.2018 04:51

von wo nimmst du diese schaaaaß?

lädt ...
melden
antworten
miray.k (107 Kommentare)
am 01.07.2018 01:42

Mmmmh ..., Szegediner oder Paprikagulasch? Aber, ach wie schade, die Merkel besteht die Unbedenklichkeitsprüfung nicht!!!

lädt ...
melden
antworten
jago (57.723 Kommentare)
am 01.07.2018 00:05

Die Umfaller dürften dir doch aus Österreich bekannt sein.

Verrenn dich nicht so auf Befehl der AfD gegen die Merkel!

lädt ...
melden
antworten
hasch1 (1.740 Kommentare)
am 30.06.2018 21:07

Also eines sollte man jetzt schon offiziell klären! Nämlich wer lügt? Wir können hier nur Vermutungen anstellen.

lädt ...
melden
antworten
jago (57.723 Kommentare)
am 30.06.2018 23:20

Wie möchtest du denn klären, was diese Dampfplauderer in Brüssel unter Druck und dann daheim wieder unter Druck sagen mussten?

lädt ...
melden
antworten
fritzlfreigeist (1.646 Kommentare)
am 30.06.2018 21:01

Tschechien und Ungarn wurden in die EU geschoben, weil die Deutsche Industrie wie VW, AUDI etc. Montagewerke wie z.B. in GYÖR bauten, um die billige Arbeitskraft zu nützen.
Nur sind die Tschechen und Ungarn immer schon rebellisch gewesen, siehe die Scharmützel in der Kaiserzeit bis 1918 !

Erst wenn Erdogan die Schleusen öffnet, die Balkanroute wieder offen ist wird sich vieles ändern ........... man wird es erwarten können.

lädt ...
melden
antworten
sol3 (13.727 Kommentare)
am 30.06.2018 20:36

Warum wird Merkel nicht ausgewiesen?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 01.07.2018 18:39

es würde sie kein land aufnehmen,fürchte ich.

lädt ...
melden
antworten
Hillsmith (3.544 Kommentare)
am 30.06.2018 19:39

Nun könnte man aber genauso gut annehmen, dass die beiden Herren Orbán und Babis schön brav unterschrieben haben weil sie wissen dass sie letztlich keine andere Wahl haben. Aber sie bevorzugen es halt daheim ihre Leute anzulügen und so zu tun als wäre es nicht so. Wer hätte das gedacht in Zeiten elektronischer Medien wo man angenommen hätte, die Wahrheit würde sich durch sie in Windeseile verbreiten. In Wirklichkeit malt sich halt jede europäische Regierung zu Hause die Welt so wie es ihr gefällt. Und die lieben kleinen Wähler_innen werden ihre Holler-Gschichterln sicherlich gern glauben.

lädt ...
melden
antworten
observer (22.066 Kommentare)
am 01.07.2018 09:51

Mir scheint, du zimmerst dir deine Welt nach Bedarf selbst zurecht. Was du hier schreibst, das ist äusserst unwahrscheinlich.

lädt ...
melden
antworten
Digitalis (3.621 Kommentare)
am 30.06.2018 19:08

Na ja, Muddi kämpft halt verbissen gegen ihren unabwendbaren Abschied von der politischen Bühne. Sie hat genug ruiniert in den bisher zehn Jahren ihrer Kanzlerschaft. Eine Zeit, die, genauer betrachtet, den Abstieg Deutschlands in vielen Bereichen auch der inneren Politik markiert: Vom, trotzigen "wir schaffen das" zu den Ewigbaustellen bei Flughäfen und Bahnhöfen- Irre Kostenexplosionen bei Kulturstätten wie der Elbharmonie, den gigantischen Abgasskandal der deutschen Millionen--Industrie "Automobil".
Dafür aber belehrte die Muddi die Chinesen zu den Menschenrechten, setzte sich an die Spitze der Russland-"Sanktionierer" in der EU - und jetzt ist ihr Hobby, die deutsche Nationalmannschaft schon der Vorrunde aus der WM geflogen grinsen (Einst ist sie zu den (Halb)Nackten sogar in die Kabine der Nationalmannschaft nach den Matches geeilt...)
Endzeit für die einstige kommunistische FDJ-Sekretärin in der Ex-DDR...

lädt ...
melden
antworten
aufrecht1962 (877 Kommentare)
am 30.06.2018 19:05

Peinlicher geht es nicht mehr! Wie lange schauen da die Bayern noch zu?

lädt ...
melden
antworten
betgziege (827 Kommentare)
am 30.06.2018 18:46

Lügen haben kurze Beine und einen Hosenanzug...

lädt ...
melden
antworten
Ramses55 (11.126 Kommentare)
am 30.06.2018 18:42

Muddi lügt??
*entsetzt bin* zwinkern

lädt ...
melden
antworten
Gerd63 (7.766 Kommentare)
am 30.06.2018 18:27

Jetzt wäre ist fast geneigt zu sagen

So sind halt die Schwarzen

Es wird einfach etwas behauptet,

Was sich leider dann als unrichtig herausstellt

Aber das wäre natürlich eine böse Unterstellung

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.06.2018 19:13

Wer überall seinen Senf dazu gibt,
kommt in den Verdacht ein kleines Würstchen zu sein. Ist für das 63 sechzigerl

lädt ...
melden
antworten
Coolrunnings (1.982 Kommentare)
am 01.07.2018 07:33

Bingo, das hat sich +++ verdient

lädt ...
melden
antworten
observer (22.066 Kommentare)
am 30.06.2018 18:26

Irgendwer lügt da, man kann leicht vermuten wer.

lädt ...
melden
antworten
herst (12.732 Kommentare)
am 30.06.2018 19:17

Der Ohrbann Vickerl?

lädt ...
melden
antworten
observer (22.066 Kommentare)
am 01.07.2018 09:54

Glaube ich nicht, weil man ja sieht, was er in der Vergangenheit gemacht hat, warum soll er in Zukunft anders handeln. Und mit seinem Dementi ist er ja nicht allein. Die Tage der Nerkel als Politikerin laufen aber sowieso ab, sie ist fällig und das verdientermassen.

lädt ...
melden
antworten
strandhuepfer (6.206 Kommentare)
am 30.06.2018 18:25

Frau Merkel, wenn Sie hier die Unwahrheit gesagt haben, dann gehören Sie weg.

lädt ...
melden
antworten
ichauchnoch (9.770 Kommentare)
am 30.06.2018 18:08

Ui jegerl Frau Merkel, jetzt wird's bedenklich. Einer nach dem anderen vertschüsst sich, wer bleibt dann noch über?? War da der Wunsch der Vater des Gedankens oder wie?

lädt ...
melden
antworten
rubicon (593 Kommentare)
am 30.06.2018 17:49

War sie das jemals?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.06.2018 17:29

Bei Frau Merkel könnte man inzwischen
durchaus von einer Notlüge sprechen-
In höchster Not !
Bei ihr ist mittler Weile
Alles schon hoch- not- peinlich.

lädt ...
melden
antworten
sol3 (13.727 Kommentare)
am 30.06.2018 17:24

Merkel ist nicht mehr zurechnungsfähig.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen