Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Tupolew-Bomber stürzte in Russland ab - Piloten mit Schleudersitz ausgestiegen

Von nachrichten.at/apa, 19. April 2024, 07:42 Uhr
Kreml Moskau
Bild: THOMAS PETER (X02624)

MOSKAU. Ein strategischer Bomber vom Typ TU-22M3 ist am Freitag in der Früh in der südrussischen Region Stawropol abgestürzt.

Das russische Verteidigungsministerium teilte mit, dass die vier Piloten das Flugzeug mit dem Schleudersitz verlassen hätten. Drei von ihnen seien gerettet worden, die Suche nach dem vierten Piloten werde fortgesetzt.

"Ein TU-22M3-Flugzeug der russischen Luft- und Raumfahrtkräfte ist bei der Rückkehr von einem Kampfeinsatz zu seinem Stützpunkt in der Region Stawropol abgestürzt. Die Piloten sind mit dem Schleudersitz ausgestiegen", teilte das Ministerium mit.

Der Absturz scheint durch eine technische Störung verursacht worden zu sein. Das Flugzeug hätte keine Munition an Bord gehabt, hieß es.

mehr aus Weltspiegel

Pro-palästinensische Proteste: Polizei räumte Berliner Humboldt-Universität

100 Tote bei Erdrutsch in Papua-Neuguinea

14 Tote bei Feuer in Wohnhaus in Hanoi

Katze flutete Rathaus in den Niederlanden - 325.000 Euro Schaden

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen