Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Trump und Österreichs „Waldstädte“

15. September 2020, 17:21 Uhr
President Trump speaks to reporter at the South Lawn of the White House in Washington
US-Präsident Donald Trump Bild: TOM BRENNER (X06967)

In einem Interview mit dem Fernsehsender Fox gibt US-Präsident Donald Trump eine interessante These zum Besten, warum Kalifornien selbst Verantwortung an den massiven Waldbränden trägt.

In Europa gebe es viel mehr Wald und trotzdem weniger verheerende Brände, sagt Trump. Und nennt als Beispiel Österreich, dort gebe es „forest cities“ (zu deutsch: Waldstädte), die Menschen würden im Wald leben. Außerdem gebe es „explosivere Bäume“, die leichter Feuer fangen würden, als jene in den USA.  Laut Trump ist der Grund, warum es trotzdem nicht öfter brennt, die „Verdünnung des Treibstoffes“, da trockene Blätter entfernt würden. Denn, so der US-Präsident, wenn Laub länger als 18 Monate auf der Erde liegt, werde es explosiv. Die Moderatoren scheinen von der These etwas überrascht.

Auf Twitter wurde das Wort „Bäume“ in Österreich binnen kürzester Zeit zum Trend, viele User machen sich über die These des Präsidenten lustig: „Waldbach, Walding, Waldneukirchen.. was sag ich, ein ganzes Waldviertel“ ist da etwa zu lesen.  

mehr aus Weltspiegel

Nach Houthi-Angriff gesunkenes Schiff bedroht Umwelt

"Bahnbrechende Einblicke": Einzelner Orca tötete Weißen Hai

Soldat soll vier Menschen erschossen haben

Angeschossener "Rust"-Regisseur schildert "unglaublich lauten Knall"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

28  Kommentare
28  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
barzahler (7.595 Kommentare)
am 17.09.2020 10:16

Trump ist das leuchtende Beispiel, wie man als Unwissender an die Macht kommen kann. Trtaurig, wen socleh Menschen an den Hebeln der Macht hantieren - Kriege, Unterdückungen nehmen zu, bis runter in die Familien.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.208 Kommentare)
am 16.09.2020 12:50

Kann es sein dass da jemand Trump eine Gute-Nacht Geschichte vorgelesen hat und er diese falsch verstanden hat?

Oder hat er Universum geschaut ohne Untertitel?

Bei Trump weiß ich nicht was mich mehr schreckt. Seine unglaubliche Dummheit, oder seine Arroganz die dazu führt dass es ihm scheinbar völlig egal ist welchen Schwachsinn er daher redet.

Der bastelt sich doch aus allen Informationsfetzen die er in seinem Kopf findet ein Weltbild zusammen das ihm gerade passt.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.256 Kommentare)
am 15.09.2020 22:15

Der kennt sich einfach überall aus! 😅

lädt ...
melden
antworten
reibungslos (14.294 Kommentare)
am 15.09.2020 19:18

Trump dürfte die Forstexperten falsch verstanden haben, aber grundsätzlich sind seine Aussagen nicht ganz falsch.

Unsere Bäume (z.B. Fichten, Föhren) sind tatsächlich "explosiver" als jene in Kalifornien, weil sie mehr Harz enthalten. Die in Kalifornien vorkommenden Baumarten sind oft harzfrei und brennen daher schlechter.

Mit den alten Blättern und dem Laub meint er Totholz.
Zitat aus einem Artikel aus INGENIEUR.de von 2003: "Noch nie stand dem Feuer soviel Brennmaterial zu Verfügung wie heute. Besonders im Mittelmeerraum haben früher die meist durch Blitze ausgelösten Brände einen ökologisch wichtigen Zweck erfüllt: Sie reinigten Wald- und Buschland von zu viel Totholz, junge kräftige Bäume wuchsen nach. Regelmäßig legten Bauern und Hirten kleine kontrollierte Brände. Durch die Landflucht sind die Wälder verwahrlost. Brennt es, bleiben die Flammen nicht am Boden und es entstehen die besonders heißen und alles vernichtenden Baumkronenfeuer."

lädt ...
melden
antworten
reibungslos (14.294 Kommentare)
am 15.09.2020 19:51

Die ursprüngliche Aussage des Forstexperten zu Trump dürfte etwa so gewesen sein:

In Österreich gibt es viele Dörfer, die im Wald liegen. Die Bäume dort sind sogar leichter brennbar als die unseren. Das Hauptproblem ist das Totholz. Nach 18 Monaten ist das Zeug richtig Dürr und explosiv. Trotzdem gibt es in Österreich viel weniger Brände, weil dort das Totholz entfernt wird.

Zum Begriff City: In den USA ist jede eigenständige Gemeinde eine City, auch wenn sie nur 100 Einwohner hat. Kleine Ortschaften sind allerdings meist unselbstständig und liegen in Unincorporated Areas. Der Status steht zwar vor jeder Ortsdurchfahrt auf einem Schild, aber viele Leute verwenden für jedes Dorf den Begriff City.

lädt ...
melden
antworten
kratzfrei (19.103 Kommentare)
am 15.09.2020 20:03

Nun es ist so, dass es in Californien generell trocken ist.
Oder etwa kenne sie nicht das Lied " It never rains in southern california".

lädt ...
melden
antworten
HumanBeing (1.699 Kommentare)
am 15.09.2020 20:11

.....it pours, man it pours.

Wenn man schon songtexte verwendet.
😎

lädt ...
melden
antworten
reibungslos (14.294 Kommentare)
am 15.09.2020 20:14

Trockenheit kommt dazu. Aber grundsätzlich sind nicht die Brände an sich das Problem, sondern das Ausmaß infolge des vielen Totholzes wegen zu geringer Waldpflege. Es gibt auch umfangreiche Untersuchungen aus Australien und Kanada, sogar mit gelegten Brandversuchen, die bestätigen, dass das viele Totholz die Ursache für außer Kontrolle geratene Brände ist. Würde man das Totholz aus dem Wald entfernen bzw. regelmäßig abbrennen, wären die Brandfolgen viel geringer.

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.185 Kommentare)
am 15.09.2020 19:03

Da fällt mir ein, dass ich vor dem Winter unbedingt noch mein Baumhaus neu streichen muss. Und keinesfalls darf ich vergessen, die Strickleiter abends einzuziehen, um uns die umherziehenden Säbelzahntiger vom Leib zu halten.

😅😅😅

lädt ...
melden
antworten
kratzfrei (19.103 Kommentare)
am 15.09.2020 20:01

Nur nicht übermütig werden.
Denn sonst wird ihr Brennstoffvorrat für den Winter eingezogen.
Und dann schauen wir einmal, wie hitzig sie dann noch sind.

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.360 Kommentare)
am 15.09.2020 18:35

I bin heut so deppat, i kunnt Amerika regieren.

lädt ...
melden
antworten
kratzfrei (19.103 Kommentare)
am 15.09.2020 19:59

Ja der Wahnsinn und der Schwachsinn, die waren immer schon ihre Stärke.

lädt ...
melden
antworten
ReaderI (1.675 Kommentare)
am 15.09.2020 17:48

Das hält man ja im Kopf nicht aus🤣.....😮so jemand ist Präsident der Vereinigten Staaten, es ist unglaublich. Mir ist schleierhaft, wie Republikaner das dulden können, die sich ja eher als Bildungselite verstehen... weiss der Geier, warum die das denken können!!!!?!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 15.09.2020 18:04

Ich frage mich auch immer wieder, wie so viele "Elite Unis" soviele Idioten hervorbringen. Wobei ja Trump selbst über einen Kindergartenabschluss nicht hinausgekommmen ist.

lädt ...
melden
antworten
kratzfrei (19.103 Kommentare)
am 15.09.2020 19:57

Der oder die Milli dreht durch - einfach köstlich.
Ihr seid einfach zwei einfältige, spießige Spassbremsen.
Genau das ist euer Problem.

lädt ...
melden
antworten
ReaderI (1.675 Kommentare)
am 15.09.2020 20:11

Ja, weil Humor ist sein zweiter Vorname😁

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 15.09.2020 20:37

Kratzfrei. 👍

lädt ...
melden
antworten
Rapid09 (2.602 Kommentare)
am 15.09.2020 20:41

Der Tumpel hatte doch seine eigene Universitaet, bevor sie pleite ging, wie viele seiner ach so erfolgreichen Unternehmen! Wahrscheinlich hat er sich sein Diplom erkauft, weil er laesst ja seine Vergangenheit nicht veroeffentlichen. Seine Nichte behauptete in ihrem Buch dass der Trumpel die Uni Eignungspruefung (SAT) gar nicht selbst abgelegt hat.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.658 Kommentare)
am 15.09.2020 17:42

Sogar in Linz gibt es ein(e) Waldegg(straße), einen Waldmüllergang, den Winklerwald etc...

Allerdings regnet es in Österreich öfters als in Trumpistan.

lädt ...
melden
antworten
glindan (1.399 Kommentare)
am 15.09.2020 17:42

Im vergangenen Jahr hat er noch Finnland als Musterbeispiel genommen. Dort würde man den Wald harken, damit keine Blätter rumlägen. Vermutlich wollt er sich nur nicht wiederholen, da er sich damals bereits lächerlich gemacht hat: https://www.youtube.com/watch?v=dbDWh89F9AU

lädt ...
melden
antworten
kratzfrei (19.103 Kommentare)
am 15.09.2020 19:49

Trump hat wie immer den perfekten Riecher, wenn er auch in heiklen Situationen stets genau die richtige Dosis Humor mit in die öffentliche Diskussion bringt.
Nur seine Gegner haben das noch nicht wirklich begriffen.
Während Biden wie ein Verrückter tobt kann Trump cool bleiben und die Dinge ganz nüchtern betrachten. Sehr wohltuend im Gegensatz dazu, wenn jede Frage im Wahlkampf gleich zu wütenden Angriffen der Gegner eskaliert.
Im öffentlichen Auftritt, da ist er Biden einafach meilenweit überlegen.
Biden sieht nicht nur alt aus - er ist es auch.

lädt ...
melden
antworten
kratzfrei (19.103 Kommentare)
am 15.09.2020 19:54

Auch "GLINDAN" hat die feine Prise Humor nicht verstanden - für ihn ist alles lächerlich.
Nun gut, wenn man alles immer falsch verstehen will, dann schwankt man immer zwischen den Extremen hetzen und lächerlich finden hin und her.
Und das sagt über diese Typen mehr aus, als denen selbst überhaupt bewußt ist.
Das bemerken die ja nicht einmal mehr.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 15.09.2020 20:40

Kratzfrei. Die merken nicht mal wie bloed sie sind mit ihrer hetzerei. Die hetzen, weil ihnen keine vernünftigen Argumente einfallen.

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.185 Kommentare)
am 16.09.2020 09:32

Das ist ja noch ein besser "Witz" als jener vom Trump. Die nala2 redet von Blödheit. Naja, Expertin ist sie ja zu diesem Thema.

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.360 Kommentare)
am 15.09.2020 21:23

KRATZFREI will in Trumps Aussagen Humor erkannt haben.

Also ich erkenne darin nur grenzenlose Dummheit und Ungebildetheit.

Was soll ich also von KRATZFREI halten ?

lädt ...
melden
antworten
transalp (9.890 Kommentare)
am 15.09.2020 19:59

Aha
Kratzfrei ist ein Teump- Freund??
Trump, ein
- Rassist erster Klasse
- Frauenrechte verachtend
.- hetzerisch
- ungebildet.-
- waffendreund und Kriegshetzer.
Und Kratzfrei-
Ein Idiot wie dieser Typ?

lädt ...
melden
antworten
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 15.09.2020 20:10

Das Kratzerl scannt nur die threads durch und fügt lediglich seine einschlägigen Ausscheidungen an - an einer richtigen Kommunikation ist es ohnehin nicht interessiert, es fühlt sich offenkundig besser, wenn es seine abschätzigen Bemerkungen selber lesen kann, die er sich selbst sofort "beplussterlt" - eigentlich eine ziemlich psychopathologische Handlungsweise...

lädt ...
melden
antworten
Rapid09 (2.602 Kommentare)
am 15.09.2020 20:29

@Kratzfrei
Trumpelstilzchen und cool bleiben? Auch nur im Maerchenland vom Trumpel! Der schnappt gleich wieder aus und seine oeffentlichen Auftritte sind eine Farce. Man erkennt sofort wenn er vom Teleprompter liest, weil dann hoert er sich schlicht hoelzern und verlogen an. Und wenn er frei von der Leber spricht, dann kommt sein wahrer Charakter zum Vorschein, der eines Rassisten und Egomanen.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen