Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Rumänien: Papst sprach sieben Bischöfe selig

03. Juni 2019, 00:04 Uhr
Rumänien: Papst sprach sieben Bischöfe selig
Papst Franziskus bei der Seligsprechung in Blaj (Siebenbürgen) Bild: Reuters

BUKAREST. Die Geistlichen waren 1948 ermordet worden.

Papst Franziskus hat am letzten Tag seines Rumänienbesuchs sieben Bischöfe der katholischen Minderheit des Landes seliggesprochen. Bei einem Massengottesdienst im siebenbürgischen Blaj erklärte er die unter kommunistischer Herrschaft gefolterten und in Haft verstorbenen Geistlichen zu "Märtyrern des Glaubens".

Die Bischöfe waren in der Nacht vom 28. auf den 29. Oktober 1948 von Agenten der kommunistischen Regierung Rumäniens festgenommen worden. Ihnen wurde "Hochverrat" vorgeworfen, weil sie sich weigerten, zum orthodoxen Mehrheitsglauben zu konvertieren. In Haft wurden sie gefoltert und starben schließlich im Hausarrest in einem orthodoxen Kloster. Bis heute sind die Gräber von vier der sieben Männer nicht bekannt.

Die Bischöfe hätten "gelitten und ihr Leben geopfert", indem sie sich der "totalitären" kommunistischen Regierung widersetzten, sagte Franziskus. Sie hätten den Rumänen die Werte "Freiheit und Barmherzigkeit" vorgelebt. Zugleich betonte der Papst, dass die "Vielfalt der religiösen Ausdrucksformen" das Land bereichere.

Heute leben noch etwa 200.000 Angehörige der griechisch-katholischen Kirche in Rumänien. 1948, als die Konfession de facto aufgelöst und der orthodoxen Kirche eingegliedert wurde, waren es rund 1,5 Millionen.

mehr aus Weltspiegel

Cannabis-Legalisierung in Deutschland: die wichtigsten Fragen und Antworten

Großbrand in Valencia: Hochhaus glich einer Fackel

"Ältestem Hund aller Zeiten" wurde Titel aberkannt

Fall "Maddie": Verdächtiger schweigt vor Gericht

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jago (57.723 Kommentare)
am 03.06.2019 12:57

Dass die Kleriker an die Kleriker denken ist zwar nicht schön aber unvermeidlich.

Was sie damit diplomatisch wieder für einen Graben aufreißen, ist nicht einmal unschön.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen