Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

"Doppelmoral": Klimaschützer schwänzten Gerichtstermin und flogen nach Bali

Von nachrichten.at/apa, 03. Februar 2023, 09:21 Uhr
GERMANY-ENVIRONMENT-COAL-CLIMATE-DEMONSTRATION-POLICE
Klimaaktivisten in Lützerath Bild: INA FASSBENDER (APA/AFP/INA FASSBENDER)

STUTTGART. In der Debatte um zwei Klimaschützer, die wegen einer Fernreise mit dem Flugzeug nach Asien in der Kritik stehen, beklagt die Klimaschutzbewegung "Letzte Generation" ihrerseits Doppelmoral.

Man könne nachvollziehen, dass es negative Gefühle auslöse, wenn Protestierende der "Letzten Generation" in ein Flugzeug stiegen, teilte die Organisation am Donnerstag mit. Doch es sei auch Doppelmoral, etwa als "Klimakanzler" den Ort Lützerath abzubaggern.

Ausgelöst hatte die Debatte ein Bericht der "Bild"-Zeitung vom Mittwoch, wonach zwei Klima-Aktivisten in Stuttgart vor Gericht hätten erscheinen sollen, weil sie vergangenen Herbst gemeinsam mit weiteren Aktivisten eine Bundesstraße blockiert und sich dort festgeklebt hätten. Dem Bericht nach handelt es sich um eine Frau, die als Zeugin hätte aussagen sollen, und einen Mann, der angeklagt war. Statt zu erscheinen, seien sie nach Bali geflogen und hätten dadurch rund 7,9 Tonnen CO2 verursacht, rechnete die Zeitung vor. In den sozialen Medien war daraufhin eine Diskussion entbrannt. Auch einzelne Politiker hatten sich kritisch zu Wort gemeldet.

Die beiden seien nicht nach Bali, sondern nach Thailand geflogen, um dort "viele Monate zu bleiben", hieß es bei der "Letzten Generation". Ihr Fernbleiben sei mit dem Gericht abgesprochen worden. Das zuständige Amtsgericht war am Donnerstag für eine Bestätigung zunächst nicht erreichbar.

Individuelles Verhalten sei nicht unwichtig, im Gegenteil, hieß es in der Mitteilung der Klima-Aktivisten weiter. Sich politisch gegen den Klimakollaps zu engagieren und dabei das eigene Leben umzustellen, gehe oft Hand in Hand. Solch eine Lebensumstellung sei aber keine Voraussetzung für den Protest.

mehr aus Weltspiegel

Flammeninferno in Valencia: Zahl der Toten auf 10 gestiegen

Erste private Mondlandung: "Nova-C" offenbar umgekippt

Klimawandel: Eiszeit statt Heißzeit für Europa

Erderwärmung: "Wir sind auf Kurs zum Kipppunkt des Golfstroms"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

42  Kommentare
42  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
transalp (9.847 Kommentare)
am 04.02.2023 12:21

Mitteilung der Klima-Aktivisten:
"....Solch eine Lebensumstellung sei aber keine Voraussetzung für den Protest....".
.
Wenn diese Aussage wirklich so gefallen ist, wäre das fast noch schlimmer als das Vergehen dieser "Urlauber".
Denn, das hieße ja,
Klimaktivisten könnten leben wie bisher, mit allem drum und dran, sich aber trotzdem auf die Straßen kleben.
Na- geht's noch?
Das MINDESTE was von denen zu erwarten wäre, ist, dass sie mit "guten Vorbild" vorangehen und auch so entsprechend so leben:
Urlaube mit Flieger oder Auto machen geht für diese Leute schon mal gar nicht, sollte für diese absolut tabu sein, solange diese andere Menschen daran u.a. hindern, ins Büro / zur Arbeit zu gelangen!

lädt ...
melden
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 04.02.2023 09:04

Stimmt ja alles nicht

Sie sind nicht nach Bali sondern nach Thailand geflogen

I Brich zsam bei diesen D........ ist alles möglich

lädt ...
melden
metschertom (7.998 Kommentare)
am 04.02.2023 08:20

Wasser predigen - Wein saufen! Dies Scheinheiligkeit habe ich schon satt. Noch dazu wo ein Großteil dieser Sekte auf Kosten der Steuerzahler lebt!

lädt ...
melden
kpader (11.506 Kommentare)
am 04.02.2023 07:12

Unglaubwürdige Gfraster.

lädt ...
melden
Berkeley_1972 (2.210 Kommentare)
am 03.02.2023 19:14

Ja, ja - eh schon recht. Ertappt und dann jede Menge Ausreden in der Manier von Orwell´s Farm der Tiere. Sehen sich selbst mit ihrer selbstverliwbte, moralinsauren Art auf einem Podest - 🤮

lädt ...
melden
observer (22.072 Kommentare)
am 03.02.2023 19:12

Die sind sicher nach Bali geflogen, um dort gegen den Klimawandel zu protestieren. Dort haben sie sich wahrscheinlich auch an Strassen etc. festgeklebt. Ihnen gebührt Dank für ihre Aufopferung für die gute Sache und ihren Mut.

/Ironie off - Pharisäertum allenthalben.

lädt ...
melden
danadella (675 Kommentare)
am 03.02.2023 18:46

Das sehe ich aber anders als die „Letzte Generation“! Die Änderung des Lebensstils ist eine Voraussetzung für die Proteste. Wasser predigen und Wein trinken geht gar nicht. Das ist Heuchelei und moralinsauer!
Und ein Bärendienst am aufrichtigen Umweltschutz!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 03.02.2023 17:26

Wieso Doppelmoral,

wenn sie gar keine haben ?

lädt ...
melden
KeinSpieler (627 Kommentare)
am 03.02.2023 14:15

Diesw Leute haben auch keinen Anstand und sind selbstherrliche Egoisten!
https://www.focus.de/panorama/welt/gebaerstreik-bewegung-klima-aktivisten-sprengen-messehalle-mit-kindersaergen_id_184641845.html

lädt ...
melden
her (4.383 Kommentare)
am 04.02.2023 07:51

nachrichten.at

Mit welchem Recht machen Sie den Versuch die Flugreise aus der Slowakei nach Wien zu verschleiern?

lädt ...
melden
linz2050 (6.357 Kommentare)
am 03.02.2023 12:33

Vielleicht kleben sie sich am Strand fest um gegen Massentourismus zu protestieren? Oder ans Meer ... um gegen Kreuzfahrtschiffe zu sein. Oder Ladyboy ...

lädt ...
melden
Gugelbua (31.633 Kommentare)
am 03.02.2023 12:15

Kampf gegen Klimakriese und Wirtschaftswohlstand sind ein Wiederspruch😉

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 03.02.2023 11:47

Aus nix wird nix.

Und aus solche Gfraster werden halt nur Demonstranten.

lädt ...
melden
Automobil (2.072 Kommentare)
am 03.02.2023 11:33

Wie die Gewessler und VdB, die kürzlich aus der Slowakai 50 Minuten lang nach Wien geflogen sind, anstatt mit der Bahn zu reisen.
Bekanntlicherweise reist die Gewessler ja sehr gerne mit dem Flugzeug oder dem Privatjet.

Wasser predigen und Wein trinken, so sieht es bei den Grünen samt ihren Anhängern aus. Wann begreifen die Leute endlich, dass wir nur verarscht werden und die Debatte mit dem Klimawandel nur eine rein politische ist??!!

lädt ...
melden
linz2050 (6.357 Kommentare)
am 03.02.2023 11:49

@a.......
Wann war das ? .... ah also nur erfunden! Wie deine anderen Münchhausen Geschichten.

lädt ...
melden
Automobil (2.072 Kommentare)
am 03.02.2023 11:55

LINZ2050

keine Sorge, hier die Fakten zu dem erwähnten Flug:
Beide gemeinsam geflogen gestern am Donnerstag, 02.02.2023 um 14:50 von Kosice nach Wien. Bestätigt von Regierungskreisen.

Tut schon weh, wenn man erkennt, dass man von seiner Lieblings-Partei veräppelt wird, gell?

lädt ...
melden
linz2050 (6.357 Kommentare)
am 03.02.2023 12:29

@....schauer
Von welchen Regierungskreisen? Von der blauen Rumpelstilzchen Partei .... die auch einen Terroranschlag am Tempelberg "gesehen haben"?

lädt ...
melden
Automobil (2.072 Kommentare)
am 03.02.2023 12:39

LINZ2050

wenn du mir nicht glaubst, dann beweis du mir doch, dass meine Fakten falsch sind!
Ich habe dir nur die geforderten Fakten geliefert, die kannst du auch ohne Probleme googeln.

lädt ...
melden
meisteral (11.434 Kommentare)
am 03.02.2023 12:51

@Auto...
Sie wissen aber schon, dass Kosice nicht neben Bratislava liegt, eher am östlichen Rand der Slowakei.
Aber viel Halbwissen wird bei ihresgleichen zu moralischen Ansprüchen aufaddiert.

lädt ...
melden
her (4.383 Kommentare)
am 03.02.2023 13:01

Ihr Pharisäer,
ihr macht den Becher und die Schüssel außen sauber

IC trains Košice – Bratislava and Košice – Vienna direct connection

https://www.zssk.sk/en/ic-trains/

lädt ...
melden
Automobil (2.072 Kommentare)
am 03.02.2023 13:13

MEISTERAL

Keine Angst, das ist mir bewusst!
Jedoch besteht trotzdem die Möglichkeit, diese Strecke mit der Bahn zurückzulegen. Schließlich wollen uns genau die Grünen immer zum Bahn Fahren verdonnern, egal wie lange die Fahrt dauern würde und wie umständlich es wäre!

lädt ...
melden
meisteral (11.434 Kommentare)
am 03.02.2023 13:24

6,5 Stunden. Für 368 km lang
Aber ihr fahrt ja mit dem Fahrrad, so wie ihr euch mit aussagekräftigen Nicks aufpudelt.

lädt ...
melden
Automobil (2.072 Kommentare)
am 03.02.2023 13:32

MEISTERAL

Achso, verstehe ich das also richtig, dass Bahn fahren doch nicht immer so einfach ist, das Auto (oder in diesem Fall das Flugzeug) häufig die schnellere Alternative und doch gar nicht so verkehrt ist? Auch zu Zeiten des Klimawandels, welcher ja, wie von euch immer erwähnt, durch zu viel CO2-Ausstoß verursacht wird?
Da wären wir wieder bei der Doppelmoral der Grünen...

Je mehr ihr Grünen schreibt, desto schlechter wird es für euch!

lädt ...
melden
meisteral (11.434 Kommentare)
am 03.02.2023 14:48

Wie kommen sie drauf, ich wär ein Grüner? Zuviel Auspuffgase?

lädt ...
melden
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 03.02.2023 20:41

genau wenns gegen die GrünnInnen geht,dann kommt der Münchhausen

Was sei ihr für ein erbärmlicher .........

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 03.02.2023 10:49

Ich denke, sie haben das, in der Kälte bei Demonstrationen sauer verdiente Geld
dem Klima geopfert und sind in den warmen Süden geflogen.

Ich hoffe, das Geld reicht nicht für einen Rückflug.

lädt ...
melden
nichtschonwieder (7.351 Kommentare)
am 03.02.2023 10:37

Ob Thailand oder Bali.
Es geht um die Glaubwürdigkeit der Klimaschwätzer. Und die ist weg.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 03.02.2023 11:19

Unglaubwürdig ?
Sie haben den Klimaterroristen*geglaubt ?

Ich habe den Glauben an diese Sekte verloren,
wie ich sie bei der Jänner Rally in Freistadt
u. beim Nachtschilauf in Schladming vermißt habe.

* So wird man vom Klimaaktivisten zum Klimaterroristen.

lädt ...
melden
linz2050 (6.357 Kommentare)
am 03.02.2023 10:21

Doppelmoral
Eie Herpferd ... selbst geimpft und zu seinen jüngeren Lügen und ins verderben stürzen!

lädt ...
melden
mjdee (11 Kommentare)
am 03.02.2023 10:21

Naja, sie haben eh das Klima geschützt, indem sie nicht mit dem Auto gefahren sind grinsen das wäre wohl dann zu viel Emission gewesen, haha i hau mi weg...

lädt ...
melden
laskpedro (3.237 Kommentare)
am 03.02.2023 10:18

und sowas wird von den medien " verhätschelt "

lädt ...
melden
reibungslos (14.271 Kommentare)
am 04.02.2023 09:48

Die Medien brauchen Feigenblätter, weil sie auch dem schnöden Kommerz unterliegen. Klimakleber auf der Titelseite, Werbung für einen SUV auf Seite 8 und für Flugreisen auf Seite 11.

lädt ...
melden
ImI (318 Kommentare)
am 03.02.2023 09:53

Das Problem ist, das Klima zu schützen und gleichzeitig den Lebensstandard zu halten geht sich einfach nicht aus.
Das einzige was das Klima und die Umwelt wirklich schützt ist die Menschen auf der Erde drastisch zu verringern (um mind. 60%) und das will keiner, man würde dann sicher selber betroffen sein. Und für die übrig gebliebenen würde es auch spannend.

Also was bleibt? Mit Vollgas gegen die Mauer!!!

lädt ...
melden
her (4.383 Kommentare)
am 03.02.2023 12:43

Nun,

man kann auch die Einwanderung in Bundesgebiet
regeln & begrenzen

lädt ...
melden
ImI (318 Kommentare)
am 04.02.2023 08:00

Thema verfehlt!

lädt ...
melden
Flachmann (7.090 Kommentare)
am 03.02.2023 09:52

Es hat ja bei uns auch einen Erwachsenen gegeben der mit dem Plastikteddy aus China bei diversen Klimatreffen herumwachelte!

lädt ...
melden
Hausmeister_Martin (97 Kommentare)
am 03.02.2023 10:02

Das ist ja fast so schlimm wie die heimlich geimpften FPÖ Politiker

lädt ...
melden
honkey (13.541 Kommentare)
am 03.02.2023 10:39

Was haben heimlich geimpfte FPÖ Politiker mit den dümmlichen Klimaschützern zu tun???

lädt ...
melden
MonacoFranze (599 Kommentare)
am 03.02.2023 11:32

"dümmlich..."

lädt ...
melden
honkey (13.541 Kommentare)
am 03.02.2023 09:36

Und solche "Menschen" soll man noch ernst nehmen???

lädt ...
melden
supercat (5.157 Kommentare)
am 03.02.2023 10:28

wenn Flugzeugträger voller Asbest im Meer versenkt werden, was unermessliche Schäden an Natur und Tieren anrichtet, sind diese Klimaschützer auffällig ruhig und glauben auch noch, Fisch und Meerestiere gehören zur gesunden Ernährung.
Unglaublich niederträchtig diese Doppelmoral.

lädt ...
melden
honkey (13.541 Kommentare)
am 03.02.2023 10:39

Richtig!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen