Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Deutschland: Kein Kuchen mehr im Kindergarten?

03. November 2015, 00:04 Uhr
Deutschland: Kein Kuchen mehr im Kindergarten?
Selbstgebacken und bunt verziert – nicht überall gern gesehen. Bild: (colourbox.de)

Hat der Nachwuchs Geburtstag, ist es für die meisten Eltern Ehrensache, dem Sprössling einen selbstgebackenen Kuchen mit in den Kindergarten zu geben.

In Deutschland ist das jetzt allerdings vielerorts verboten, zuletzt erließ die Stadt Leipzig eine entsprechende Verordnung.

Die Einrichtungen berufen sich dabei auf neue Kennzeichnungsvorschriften für Lebensmittel in der EU. Diese wurden bereits 2014 eingeführt und sehen vor, dass bei unverpackten Lebensmitteln über allergene Inhaltsstoffe informiert werden muss. "Die Anforderungen an Hygienevorschriften und an die Deklaration von Allergenen sind so hoch, dass wir die Kontrolle nicht gewährleisten können", lautet die Begründung der Verantwortlichen in Leipzig.

Eltern dürfen Kuchen mitbringen

Bei uns gäbe es keinerlei Überlegen in diese Richtung, heißt es dazu im Linzer Magistrat. Das sei so ja auch gar nicht vorgesehen: "Der Text in der Allergen-Informationsverordnung des Gesundheitsministeriums hält ganz klar fest: Bringen Eltern oder Angehörige – also Privatpersonen – Kuchen zu einem Fest mit, dann sind sie von der Regelung ausgenommen", sagt Jutta Steiner-Kronberger vom Magistrat. Auch bei den Pfarrcaritas-Kindertageseinrichtungen werde das so gehandhabt, erklärt Bereichsleiterin Veronika Domberger. Außerdem würden Allergien bei Kindern seit jeher ganz genau abgefragt, "und die Betreuer passen dementsprechend gut auf."

Der Leipziger Bürgermeister Thomas Fabian hob das Kuchenverbot übrigens nach Protesten innerhalb von wenigen Tagen persönlich wieder auf: "Es ist eine schöne Geste, wenn Eltern selbstgebackenen Kuchen mitbringen. Meiner Erfahrung nach schmeckt er besonders gut", sagte er. (had)

mehr aus Weltspiegel

Betrug um 113 Millionen Euro: Razzia auch in Österreich

Friedensnobelpreisträger wegen Korruption angeklagt

Gewaltiger Felsrutsch verschüttete Weg zur Eishöhle am Untersberg

Tote Valeriia (9) in Deutschland: Nun hat die Polizei zwei Männer im Visier

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

14  Kommentare
14  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
skippy (103 Kommentare)
am 03.11.2015 14:23

Ein immer mehr vertrotteltes Volk!

lädt ...
melden
oneo (19.368 Kommentare)
am 03.11.2015 12:53

die doddeln, die solche Vorschriften machen, werden leider immer mehr und greifen massiv in den alltag ein. wann hört das endlich auf?

lädt ...
melden
Gugelbua (32.139 Kommentare)
am 03.11.2015 10:09

Solange wir noch keinen vorgeschriebenen Zeitplan für unseren Toilettengang haben, leben wir "noch" in einer freien Gesellschaft, traurig vertrottelt keine Eigenverantwortung mehr.

lädt ...
melden
politikverweigerer (942 Kommentare)
am 03.11.2015 09:39

"kein kuchen mehr im kindergarten"
haben sich leicht die neuen bürger über den kuchen aufgeregt?

ein bekannter von mir hat in istanbul eine wurstsemmel mit schweine extrawurst im kindergarten gefordert, seither sitzt er in haft grinsen
man soll in einem fremden land keine forderungen stellen, das darf man eben nur in deutschland und österreich!

wann wird eigentlich der 6 dezember, weihnachten und ostern abgeschafft damit die neubürger keine komplexe bekommen?

lädt ...
melden
Schurlinho (593 Kommentare)
am 03.11.2015 11:43

Was hat denn Schweinefleisch mit der Allergenverordnung zu tun? Unfassbar dass Ihnen auch noch 6 Kasperl für so einen Blödsinn ein Hakerl geben...

Im OÖN Forum wird mittlerweile schon jedes Thema missbraucht, um die persönliche Xeno/Islamophobie zu präsentieren...

@Topic: Ist bei unserem KIGA schon länger so, alle Kinder füllen ein Formular aus, worauf sie allergisch sind und entsprechende Lebensmittel haben dann Hausverbot.

lädt ...
melden
mitreden (28.669 Kommentare)
am 03.11.2015 09:37

sie werden immer depperter.... traurig

lädt ...
melden
2good4U (18.191 Kommentare)
am 03.11.2015 09:00

Der Hinweis auf Allergene macht durchaus Sinn, da leider heute bereits viele Kinder betroffen sind.

Ich vermute aber dass hier eine Lobby dahinter steht die es gerne sehen würde wenn die Eltern nur mehr gekauften Kuchen mitnehmen?!

lädt ...
melden
reibungslos (14.699 Kommentare)
am 03.11.2015 12:06

Entscheidend wäre, wie viele gesundheitlich gefährliche Situationen es in den Kindergärten bisher wegen unsachgemäßer Verpflegung gegeben hat. Ich habe jedenfalls noch nie von solchen Fällen gehört, z.B. Allergieschock nach Kuchenverzehr.

lädt ...
melden
2good4U (18.191 Kommentare)
am 04.11.2015 15:30

Also zuerst abwarten bis etwas passiert?

lädt ...
melden
Prinzessin2506 (3.454 Kommentare)
am 03.11.2015 07:58

Fakt ist, dass es in den Linzer Magistratskindergärten/-horten schon einige Zeit lang kein aufgewärmtes Mittagessen am Nachmittag mehr gibt.
Es dürfen den Sprösslingen dann nur mehr solche Gerichte serviert werden, die "typischerweise" auch kalt zum Verzehr geeignet sind.
Also keine Nudeln, Erdäpfel, Fleisch in Soße, Pizza, Lasagne etc.

Es ist also vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis es dem "durchgebackenen" Kuchen (etwas anderes ist schon jetzt nicht erlaubt) ebenfalls an den Kragen geht.

Mein Gott... manchmal frage ich mich wirklich, wie wir überhaupt groß werden konnten. Wir hatten keine Kindersitze, keine Markenklamotten, tranken Maresi aus der Flasche und aßen Kirschen gleich direkt vom Baum, auf den wir barfuß (!), raufgekraxelt waren. Selbstredend, dass die Kerne entweder den Spielgefährten nachgespuckt oder schlicht und einfach einfach verschluckt wurden. Nachgespült wurde mit einem kräftigen Schluck Schartner Bombe. Selbstverständlich tranken alle aus einer Flasche.

lädt ...
melden
EugeniehGalton (2.880 Kommentare)
am 03.11.2015 08:36

Wahre Worte!
"Überreguliert" ist das Schlagwort.

lädt ...
melden
berni1 (360 Kommentare)
am 03.11.2015 07:33

Unsere schöne Kultur hat ein Ende traurig

lädt ...
melden
EugeniehGalton (2.880 Kommentare)
am 03.11.2015 07:29

In Wien ist es verboten "Kinder Freunde"
Es gibt dort auch kein "Schweinefleisch Kultur" wegen anderer Glaubensrichtungen.
Sa und So können die Eltern ihren Nachwuchs ja zu Hause einen Schweinebraten und Schnitzel geben.

Ja, ja die Wiener Sozis drillen die Kleinsten schon in deren Weltanschauungen.

lädt ...
melden
reibungslos (14.699 Kommentare)
am 03.11.2015 12:03

Schnitzel und Schweinebraten sind doch viel zu schwierig zu machen und kosten zu viel Zeit. Und sind zudem ungesund. Daher gibt es meist Tiefkühlpizza aus der Mikrowelle und manchmal Fischstäbchen mit Kartoffelsalat aus der Dose. Und zur Nachspeise kommt das, was die Fernsehwerbung empfiehlt. Ist auch alles ordnungsgemäß gekennzeichnet.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen