Lade Inhalte...

Weltspiegel

22-jähriger Norweger fordert Schachweltmeister

03. April 2013 00:04 Uhr

22-jähriger Norweger fordert Schachweltmeister
Magnus Carlsen

LONDON. Der 22-jährige Magnus Carlsen gewann das Kandidatenturnier.

Der Norweger Magnus Carlsen hat das Kandidatenturnier zur Schach-WM gewonnen. Trotz einer Niederlage in der 14. und letzten Runde setzte sich die 22-jährige Nummer eins der Weltrangliste am Montagabend in London vor dem punktegleichen Ex-Champion Wladimir Kramnik aus Russland durch. Beide Großmeister hatten jeweils 8,5 Punkte auf dem Konto. Weil Carlsen allerdings fünf Partien gewann und Kramnik nur vier, darf der junge Norweger im Oktober und November Weltmeister Viswanathan Anand aus Indien herausfordern.

Das turbulente Turnier mit acht Großmeistern spitzte sich am Osterwochenende dramatisch zu. Wladimir Kramnik war in der zwölften Runde erstmals in Führung gegangen. Doch Magnus Carlsen, der Karfreitag seine erste Niederlage erlitten hatte, zeigte nach einem Ruhetag tollen Kampfgeist und glich mit einem Sieg gegen Teimur Radschabow aus Aserbaidschan am Ostersonntag aus.

In der kuriosen letzten Runde des Kandidatenturniers flatterten dann bei beiden Top-Favoriten die Nerven. Magnus Carlsen unterlag zuerst dem Russen Peter Swidler, hatte aber Glück, dass Wladimir Kramnik gegen Wassili Iwantschuk aus der Ukraine die Gunst der Stunde nicht nutzte und seine erste Niederlage in dem mit 510.000 Euro dotierten Turnier kassierte. Der Ort des WM-Duells zwischen Weltmeister Viswanathan Anand und seinem jungen Herausforderer Magnus Carlsen steht derzeit noch nicht fest.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less