Lade Inhalte...

Weltspiegel

18-Jähriger brach aus Liebeskummer in deutsches Gefängnis ein

Von nachrichten.at/apa   24. Oktober 2019 14:46 Uhr

VECHTA. Aus Liebeskummer ist ein 18-Jähriger in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Vechta in Niedersachsen eingebrochen, um seine Ex-Freundin zu "besuchen".

Eine JVA-Sprecherin sagte, der junge Mann habe mit seiner inhaftierten Ex-Freundin reden und sie zurückgewinnen wollen. Die ebenfalls 18-Jährige hatte sich erst kurz vorher per Telefon von ihm getrennt.

Er kletterte erst über eine vier Meter hohe Mauer und dann über die vergitterten Fenster zur Zelle der Frau. Mitarbeiter der JVA stellten den Mann. Da er sich weigerte, wieder herunterzuklettern, musste die Feuerwehr ihn per Leiter holen.

Gegen ihn wird nun wegen Hausfriedensbruchs und der unerlaubten Kontaktaufnahme mit Gefangenen ermittelt. Bei dem Einbruch verletzte sich der Mann leicht. Ob er durch die Aktion in der vergangenen Woche seine Ex-Freundin zurückgewinnen konnte, blieb unklar.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less