Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Computerspiel soll Mädchen Einstieg ins Programmieren erleichtern

Von nachrichten.at/apa, 01. Februar 2024, 14:09 Uhr
Mädchen mit Laptop
(Symbolbild) Bild: Colourbox.de

GRAZ. Der IT-Sektor leidet nach wie vor unter Nachwuchsmangel. Ein an der TU Graz entwickeltes Spiel für Tablets und PC soll bei Mädchen spielerisch das Interesse am Programmieren wecken.

Alles dreht sich darin um einen boshaften Hasen, der eine Stadt verwüstet - er muss gefangen und besänftigt werden. Entwickelt wurde es gemeinsam mit Jugend am Werk Steiermark. Dort wird es für die Berufsorientierung von Mädchen eingesetzt. Jetzt ist es auch als Download frei verfügbar.

Die Berufs- und Ausbildungswahl ist eine wichtige Entscheidung. Vorurteile und Zuschreibungen sorgen allerdings nach wie vor dafür, dass etwa viele Mädchen und junge Frauen erst gar nicht über technische Berufe und speziell Informatik als Berufsfeld nachdenken, schilderte Philipp Einwallner, Projektmanager von Jugend am Werk Steiermark der APA.

Mit neuen Technologien spielerisch in Berufswelten eintauchen

Um zu wissen, was einem Freude macht und was man beruflich machen möchte, sollten junge Menschen Erfahrungen in verschiedenen Bereichen sammeln können. Neue Technologien wie Computerspiele oder auch der Einsatz von VR-Brillen würden hier neue Möglichkeiten des spielerischen Eintauchens in neue unbekannte Berufswelten bieten und gleichzeitig digitale Skills der Anwender schulen, so Einwallner.

Unter seiner Projektleitung wurde gemeinsam mit dem Institute of Interactive Systems and Data Science der TU Graz das Computerspiel entwickelt, bei dem Mädchen im Spielverlauf zum Programmieren motiviert werden - ohne dass sie Vorerfahrungen im Programmieren mitbringen müssen. So stehen die Spielerinnen im Laufe des Spiels vor unterschiedlichen Herausforderungen, die sie mithilfe von einfachen Programmierungs-Skills lösen können: Etwa Ziegelreihen legen oder - als Einstieg in die Kryptographie gedacht - einfache Cäsar-Verschlüsselungen lösen. Ein Avatar gibt Hilfestellungen beim Erlernen der Basics der Programmierung. "Ein großer Teil der ganzen Story wurde im Zuge von mehreren Hackathons mit unseren Klientinnen entwickelt", erzählte Einwallner.

Niederschwelliges Reinschnuppern

"Unser Ziel war es, die Mädchen und jungen Frauen über ein niederschwelliges erstes Reinschnuppern in die Thematik für die Programmierung zu begeistern. Wenn sie den Zusammenhang zwischen Input in das Gerät und dem sichtbaren Output auf einem Ausgabemedium erfahren, kann das ein wichtiger Anstoß sein, sich eigenständig mit dem Thema IT auseinanderzusetzen", sagte Michael Holly, Projektleiter vonseiten der TU Graz.

Das entstandene Spiel wird bei Jugend am Werk im Multi-User-Modus - also mit mehreren Spielerinnen gleichzeitig - eingesetzt, es kann aber auch alleine gespielt werden, wie Holly ausführte. Jugend am Werk hat damit im Laufe des vergangenen Jahres erste Erfahrungen auch in Schulen gesammelt: "Bei fünf von 20 Mädchen pro Gruppe schlägt der zündende Funken über", freute sich Einwallner. In der Steiermark soll es sukzessive in allen Einrichtungen von Jugend am Werk im Bereich der Berufsorientierung eingesetzt werden, wie Einwallner sagte.

Unterstützt wurde "FemQuest" von der Sektion für Frauenangelegenheiten und Gleichstellung des Bundeskanzleramts. Als Spiele-Engine kam Unity zum Einsatz, die für nicht-kommerzielle Zwecke kostenlos verwendet werden kann, wie Holly sagte. Der Download ist bereits kostenlos verfügbar.

mehr aus Web

Soziale Medien erst ab 13? Frankreichs Premier fordert einen "digitalen Riegel"

Scrollen verboten: Wie ein kleiner Ort in Frankreich Smartphones den Kampf ansagt

Neue Switch erst 2025? Aktienkurs von Nintendo fällt

Muss es immer das neueste iPhone sein?

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Utopia (2.280 Kommentare)
am 02.02.2024 10:20

Mädchen brauchen keinen extra Unterricht fürs Programmieren. Es würde schon genügen, wenn ihnen in der Schule nicht beigebracht würde, sie wären dümmer als Buben.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen