Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Apple 2023 erstmals Nummer eins im Smartphone-Markt

Von nachrichten.at/apa, 16. Jänner 2024, 11:45 Uhr
Apple iPhone
    Bild: APA/AFP/BRITTANY HOSEA-SMALL

CUPERTINO/SEOUL. Apple hat nach Berechnungen von Marktforschern erstmals ein Jahr als weltgrößter Smartphone-Anbieter abgeschlossen.

Mit 234,6 Millionen iPhones verdrängte der US-Konzern 2023 nach mehr als zehn Jahren Samsung von der Spitze, wie die Analysefirma IDC in der Nacht auf Dienstag mitteilte. Samsung kam auf 226,6 Mio. abgesetzte Smartphones.

Apple konnte demnach in einem insgesamt um gut drei Prozent geschrumpften Markt den Absatz um 3,7 Prozent steigern, während Samsungs Verkäufe um 13,6 Prozent zurückgingen. Auch die beiden größten chinesischen Smartphone-Anbieter Xiaomi und Oppo verbuchten Rückgänge, während ihr vor allem in Afrika aktiver Konkurrent Transsion auf Rang 5 um gut 30 Prozent zulegte.

Im Weihnachtsquartal, der traditionell wichtigsten Zeit für das Apple-Geschäft mit neuen Modellen, stieg der iPhone-Absatz IDC zufolge um 11,6 Prozent auf 80,5 Mio. Geräte. Samsungs Verkäufe seien dagegen um rund 11 Prozent auf 53 Mio. Smartphones gesunken.

Apple hatte mit dem iPhone 2007 den Kurs für das moderne Smartphone vorgegeben. Der Konzern mischt dabei nicht im Niedrigpreis-Segment mit - was ihm stets hohe Profite einbrachte, aber den Absatz einschränkte. Das konkurrierende Google-Betriebssystem Android, das der Internet-Konzern für verschiedene Hersteller verfügbar macht, kommt insgesamt auf einen Marktanteil von rund 80 Prozent.

Samsung hatte 2011 Nokia an der Spitze des Smartphones-Marktes abgelöst und war seitdem Jahr für Jahr die Nummer eins.

mehr aus Web

Forscher warnen vor Polarisierung durch Social Media

EU-Wahl: Meta-Konzern bildet Team gegen Desinformation per KI

Axel Springer und andere Verlage klagen Google auf Milliarden

OpenAI-Chef: KI wird "keine nur gute Geschichte sein"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
transalp (9.893 Kommentare)
am 16.01.2024 13:45

Wundert mich nicht:
Der einst große Glanz vom Apfel ist längst verblasst.
Alleinstellungsmerkmale gibt es kaum noch.
Das Preis-Leistungsverhältnis passt schon lange nicht mehr beim Apfel.
.
Zudem kommt starker Mitbewerb.
Neue Marken drängen auf den Markt.
Ich vermute, Apple wird noch weiter an Bedeutung verlieren- denn wirklich innovativ ist diese Marke im Vergleich zu anderen schon lange nicht mehr..
Naja,
Alles hatte seine Zeit.
Die Große von Apple is vorbei...

lädt ...
melden
antworten
Natscho (3.653 Kommentare)
am 16.01.2024 14:24

Artikel gelesen? Apple ist aktuell Nummer 1. Zumindest, wenn man einzelne Hersteller vergleicht und nicht Betriebssysteme

lädt ...
melden
antworten
altheli (357 Kommentare)
am 16.01.2024 16:32

??
Welchen Artikel wollten Sie kommentieren??

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen