Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Sechs überraschende Dinge, die kaum  jemand über Prinz William weiß ...

Von Valerie Hader, 21. Juni 2022, 00:04 Uhr
Sechs überraschende Dinge, die kaum  jemand über Prinz William weiß ...
Traumhochzeit mit Kate Middleton im Jahr 2011 Bild: APA/AFP/LEON NEAL

Die Nummer zwei der britischen Thronfolge wird heute 40 Jahre alt. Die OÖN haben ein paar ungewöhnliche Fakten über den künftigen König zusammengetragen

Seit seiner Geburt am 21. Juni 1982 in London Paddington steht Prinz William in der Öffentlichkeit. Dennoch ist über den dreifachen Vater nur wenig Privates bekannt. Was sicher ist: Der künftige König von England ist ein Familienmensch. Er gilt als bodenständig, pflichtbewusst und verlässlich. Daneben gibt es aber auch ein paar überraschende Fakten über den Enkel von Queen Elizabeth.

  • Polizist statt Prinz: Wäre er nicht Thronfolger, so hätte William vielleicht eine Karriere im Polizeidienst eingeschlagen. Denn als Kind wollte er unbedingt Polizist werden – und zwar, um seine Mama (die 1997 bei einem Unfall verstorbene Lady Diana, Anm.) zu beschützen. Das erzählte William 2016 in einem Interview mit der Daily Mail.
  • Kleiner Frechdachs: Wenn Prinz William in der Öffentlichkeit auftritt, wirkt er locker, natürlich und sympathisch. Doch offenbar war das nicht immer so: Als Kind soll der Royal ein wahrer Wirbelwind gewesen sein und anderen Leuten oft die Zunge gezeigt haben. Dieses Verhalten brachte ihm sogar den scherzhaften Titel "Seine Königliche Frechheit" ein.

Bildergalerie: Prinz William feiert seinen Vierziger

Prinz William feiert seinen Vierziger
(Foto: AFP/Kensington Palace) Bild 1/16
Galerie ansehen
  • "Jugendliebe": Seit zwanzig Jahren ist William mit seiner Kate (40) zusammen, im Teenager-Alter schwärmte er für eine ganz andere. Damals verdrehten ihm die Supermodels der 90er-Jahre den Kopf. In der Dokumentation "Unsere Mutter Diana” berichtete William, dass er sogar einige Poster der Mannequins über seinem Bett hängen hatte. Seine absolute Favoritin war Cindy Crawford.
  • Langschläfer: "Dornröschen"– so lautete der Spitzname des Thronfolgers während seiner Militärausbildung. Hintergrund: Angeblich schaffte es William kaum, pünktlich um 5.30 Uhr aus dem Bett zu kommen.
  • Schuh-Tick: Sowohl er als auch sein Bruder Harry (37) bevorzugen handgemachte "Oxfords" des britischen Maßschuhhersteller John Lobb (ab 5500 Euro). Damit es zu keinen Verwechslungen kommt, soll William die Sohlen seiner Schuhe früher mit einem großen "W" markiert haben.
  • Mit links? Prinz William ist Linkshänder. Das ist im Alltag kein Problem für ihn, machte ihm jedoch bei der Ausübung seines geliebten Polosports Schwierigkeiten. Aus dem Grund habe er für das Spiel einfach umgelernt, erzählte Nicholas Colquhoun-Denvers, Präsident des World Polo Governing. "Dank seiner Entschlossenheit hat er es geschafft, den Schläger perfekt mit der rechten Hand zu führen."
Sechs überraschende Dinge, die kaum  jemand über Prinz William weiß ...
Diana und Charles präsentieren ihren Sohn William der Öffentlichkeit. Bild: (Archiv)

Kurz-Portrait von Prinz William

William Arthur Philip Louis Mountbatten-Windsor kam am 21. Juni 1982 als ältester Sohn von Prinz Charles (73) und seiner Lady Diana zur Welt. Er war erst zehn, als sich seine Eltern trennten, mit 15 musste er den Tod seiner Mutter verkraften.

William studierte Kunstgeschichte und Geografie und arbeitete als Rettungshubschrauber-Pilot. 2017 gab er seinen Job auf und ist seither Vollzeit-Royal.

Mit Ehefrau Kate hat er die Söhne George (8) und Louis (4) und Tochter Charlotte (7). Interviews gibt der Thronfolger selten, doch scheut er sich nicht, seine Meinung zu sagen. So reagierte er scharf, als Bruder Harry und dessen Frau Meghan den Royals in einem TV-Interview Rassismus vorwarfen. „Wenn wir eines nicht sind, dann eine rassistische Familie“, sagte William vor Reportern. Das Verhältnis der Brüder ist seither getrübt.

mehr aus Society & Mode

Boris Becker ist verlobt

Rückschlag für Harry bei Klage gegen britischen Verlag

Von "Ugly Chic" bis Schauspielstudium: Fünf Fakten über Miuccia Prada

Heidi und Leni Klum bei Aids-Hilfe-Gala nahe Cannes

Autorin
Valerie Hader
Valerie Hader

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 21.06.2022 10:11

swird Zeit bei uns auch wieder eine Monarchie einzuführen, weils so schön ist 🤣

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.725 Kommentare)
am 21.06.2022 09:12

... und er wird - wie sein Vater - im pensionsreifen Alter sein, wenn er den Thron besteigt.

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.371 Kommentare)
am 21.06.2022 09:17

....es sei denn, Charles verzichtet gleich zugunsten seines Sohnes. Ist ja auch denkbar.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen