Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Porsche hat das Einstiegsmodell Macan unter Strom gesetzt

Von Clemens Schuhmann, 30. Jänner 2024, 11:43 Uhr
Porsche hat das Einstiegsmodell Macan unter Strom gesetzt
Die ersten Auslieferungen des neuen Porsche Macan erfolgen im zweiten Halbjahr. Bild: koslowskiphoto

Der vollelektrische Fünftürer, der zum SUV-Coupé mutiert ist, fährt bis zu 613 Kilometer weit und lädt mit 270 kW; ab 86.761 Euro.

Der Porsche Macan wurde im Jahr 2014 erstmals vorgestellt, als kleiner Bruder des mächtigen Cayenne. Seitdem hat sich der kleine Bruder zu einer wichtigen Säule im Modellprogramm der Stuttgarter Premiummarke entwickelt.

Der in Leipzig gebaute Macan wurde bisher mehr als 844.000 Mal ausgeliefert. Dazu kommt, dass das Einstiegsmodell jede Menge Neukunden in die Porsche-Familie gebracht hat: Gut 80 Prozent aller Macan-Käufer sind zum ersten Mal bei der Marke.

Porsche hat das Einstiegsmodell Macan unter Strom gesetzt
Porsche hat an der Aerodynamik des Macan gefeilt, das hilft der Reichweite. Bild: koslowskiphoto

Bis zu 270 kW Ladeleistung

Nun folgt eine komplette Neuaufstellung: Der Macan wird elektrisch, der Fünftürer ist damit nach dem Taycan das zweite vollelektrische Modell der Stuttgarter. Und wie es sich für einen Porsche gehört, fährt der Macan nicht nur schnell, er lädt auch blitzschnell.

Konkret wird es das Fahrzeug als Porsche Macan 4 (ab 86.761 Euro) und Porsche Macan Turbo (ab 117.495 Euro) geben – Allradantrieb haben beide Versionen. Im Macan 4 kommen die beiden E-Motoren auf eine Leistung von 300 kW/408 PS. Bei der Turbo-Variante sind es gar deren 470 kW/639 PS. Dank des Akkupakets mit einer nutzbaren Kapazität von 95 Kilowattstunden (kWh) lassen sich mit einer Ladung bis zu 613 (Macan 4) bzw. 591 Kilometer abspulen.

Porsche hat das Einstiegsmodell Macan unter Strom gesetzt
Im sportlich gestalteten Macan-Cockpit werden edle Materialien verbaut. Bild: Porsche

Und geladen wird an der Schnellladesäule (DC) dank 800-Volt-Technik mit maximal 270 Kilowatt (kW). Laut Hersteller kann der Akku im Idealfall in nur 21 Minuten von zehn auf 80 Prozent geladen werden. An der Wallbox (AC) lädt der Macan mit 11 kW.

Beim Design fällt auf, dass sich die Front am elektrischen Taycan orientiert und das Fahrzeug zu einem SUV-Coupé mutiert ist. Um die Aerodynamik bestmöglich zu verbessern, verfügt der Macan über einen aktiven Heckspoiler, aktive Kühlklappen an den vorderen Lufteinlässen und flexible Abdeckungen am vollflächig verschlossenen Unterboden. Ergebnis ist ein sehr guter cW-Wert von 0,25. Das tut dem Verbrauch und damit der Reichweite gut.

Hinterachslenkung optional

Trotz der coupéhaften Silhouette ist das Platzangebot üppig, der Stromstoß ermöglicht mehr Laderaumvolumen. Hinter der Rücksitzbank stehen 540 Liter zum Befüllen bereit – der "Frunk" unter der Fronthaube schluckt noch einmal 86 Liter Ladegut. Wird die Rücksitzlehne umgeklappt, erhöht sich das Kofferraumvolumen auf 1348 Liter. Und reicht selbst das noch nicht, dann kann der Macan bis zu 2000 Kilogramm schwere Anhänger an den Haken nehmen.

Optional steht für den Macan eine Hinterachslenkung bereit.

mehr aus Motornachrichten

Das Eckige folgt dem Runden: Renault modernisierte den Captur

Mazda MX-5: Fahrspaßgarantie inklusive

Diese Assistenten werden in Neuwagen Pflicht

Der neue 3008 steht am Start

Autor
Clemens Schuhmann
Leiter Auto & Motor
Clemens Schuhmann
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Zeitungstudierer (5.835 Kommentare)
am 30.01.2024 11:57

Wieder ein Batterie Auto für die Reichen und das mit staatlicher Förderung.
So sieht heut zu Tage Umverteilung von den Armen zu den Reichen aus!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen