Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Kompakter Allradler Subaru Crosstrek: Viel mehr als nur ein neuer Name

Von Clemens Schuhmann, 15. Jänner 2024, 11:24 Uhr
Kompakter Allradler Subaru Crosstrek: Viel mehr als nur ein neuer Name
Der Subaru Crosstrek ersetzt ab sofort den XV, der symmetrische Allradantrieb ist in Österreich stets serienmäßig an Bord. Bild: Subaru

Der Fünftürer aus Japan fährt mit weiter verbessertem 4x4-System vor, ab 41.190 Euro.

Der japanische Allrad-Spezialist Subaru geht gerne und sehr konsequent eigene Wege – und fährt gut damit. Als Alleinstellungsmerkmale sind beispielsweise der symmetrische Allradantrieb, die Boxermotoren (kurze Zeit sogar als Diesel) oder das kamerabasierte Sicherheitssystem "EyeSight" zu nennen. Und natürlich die insgesamt sehr hohe Zuverlässigkeit der Fahrzeuge.

Das alles gilt auch für den neuen Subaru Crosstrek, der mit Jahresbeginn seinen Marktstart gefeiert hat. Der höhergestellte Fünftürer ersetzt den bisherigen Subaru XV. Dieser ist etwa in Nordamerika eh schon zuletzt als Crosstrek gelaufen. Der neue Subaru Crosstrek hat aber viel mehr als nur einen neuen Namen zu bieten.

Bemerkenswert ist, dass der Crosstrek einen Zentimeter kürzer und 1,5 Zentimeter flacher ist als der Vorgänger XV. Damit schwimmen die Japaner auch hier gegen den allgemeinen Trend zur Auto-Vergrößerung. Gleichzeitig hat der Crosstrek, für den der Allradantrieb gesetzt ist, eine Bodenfreiheit von 22 Zentimetern. Somit gibt’s keinerlei Traktionsprobleme. Auch ein Aufsitzen im Tiefschnee wird schwer.

Kompakter Allradler Subaru Crosstrek: Viel mehr als nur ein neuer Name
Die Dachreling ist beim Subaru Crosstrek stets serienmäßig. Bild: Subaru

Bessere Geräuschdämmung

Weiter verbessert wurde das Allrad-Assistenzsystem "X-Mode", das nun auch beim Rückwärtsfahren mehr Traktion ermöglicht. In Kombination mit der Bergabfahrhilfe bleibt die Geschwindigkeit dank X-Mode konstant, selbst wenn der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt. Somit kann er sich auf kurvenreichen Bergstraßen voll auf das Lenken konzentrieren.

Kompakter Allradler Subaru Crosstrek: Viel mehr als nur ein neuer Name
Großer, hochkant stehender Touchscreen in der Mitte des Armaturenbretts Bild: Subaru

Zugehört haben die Japaner auch den Kunden, Kritikpunkte am XV wurden behoben. Verbessert wurden beispielsweise die Sitze, sie bieten nun besseren Halt. Und für den Fahrersitz gibt’s ausstattungsabhängig eine elektrisch verstellbare Lordosenstütze. Einen Feinschliff gab’s zudem bei der Geräuschdämmung.

Für den Vortrieb im 4,5 Meter langen Subaru Crosstrek ist ein Vierzylinder-Boxermotor zuständig. Dem Benziner steht ein kleiner E-Motor zur Seite, die Systemleistung beträgt 100 kW (136 PS). Das Mildhybridsystem verbessert Beschleunigung, Ansprechverhalten und Drehmoment und verringert Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß.

Den Normverbrauch (WLTP) geben die Japaner mit 7,7 Liter je 100 Kilometer an (entspricht 174 Gramm CO2 je Kilometer). Ganz kurze Strecken können auch rein elektrisch absolviert werden, etwa beim Rangieren oder in einer Parkgarage. Geschaltet wird mittels CVT-Getriebe, auch das ist bei Subaru üblich. Preislich startet der Crosstrek bei 41.190 Euro.

Kompakter Allradler Subaru Crosstrek: Viel mehr als nur ein neuer Name
Das Kamerasystem „EyeSight“ am oberen Ende der Windschutzscheibe Bild: Subaru
mehr aus Motornachrichten

Mercedes Sprinter im OÖN-Test: Den verlorenen Sohn zurückgeholt

Peugeot 508: Wenn Strom und Sprit gemeinsam sparen

Ford schärft dem Puma die Krallen

Nach Sicherheitsskandal: Konzernspitze bei Toyota-Tochter Daihatsu tritt zurück

Autor
Clemens Schuhmann
Leiter Auto & Motor
Clemens Schuhmann
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen