Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Kia EV9: Der Musterschüler beim Familientransport

Von Clemens Schuhmann, 03. Jänner 2024, 11:10 Uhr
Der Musterschüler beim Familientransport
Der Kia EV9 ist 5,01 Meter lang und bietet Platz für bis zu sieben Passagiere. Bild: Kia

LINZ/NUSSDORF. Eine erste Ausfahrt mit dem vollelektrischen SUV, der mit bis zu 2500 Kilo Anhängelast glänzt.

Er kann den großen Auftritt: Der vollelektrische Kia EV9 ist 5,01 Meter lang, 1,76 Meter hoch und bietet Platz für sechs oder sieben Passagiere sowie jede Menge Gepäck. Beeindruckend ist beim Erstkontakt mit dem wuchtigen Südkoreaner, dass sich die schiere Größe beim Fahren überhaupt nicht bemerkbar macht. Nur beim Rangieren, etwa in einer Parkgarage, wünscht man sich eine Hinterachslenkung, die es nicht gibt.

Sehr konsequent ist jedenfalls die Raumausnutzung, das freut alle Passagiere. Dazu kommt eine enorme Variabilität. So lassen sich beispielsweise die optionalen Einzelsitze in Reihe zwei um 90 und 180 Grad drehen. Das hilft etwa bei der Montage von Kindersitzen oder beim Ein- und Aussteigen von gebrechlichen Personen. Und wenn man die Sitze um 180 Grad dreht, kann man mit den Mitfahrern in Reihe drei super kommunizieren.

Der Musterschüler beim Familientransport
Drehbare Einzelsitze in Reihe zwei Bild: Kia

XXL ist auch die Technik: Es gibt eine Version mit Heckantrieb und 150 kW/204 PS Leistung sowie zwei Allradvarianten mit einer Systemleistung von 283 kW/350 PS. Der Akku hat stets eine Kapazität von 99,8 kWh.

Verbrauch von 25,1 KWh

Bei der ersten Ausfahrt mit der Allradvariante bei winterlichen Außentemperaturen mit einem ausgewogenen Mix aus Ortsgebiet, Landstraße und Autobahn (maximal 120 km/h) kamen wir unterm Strich auf einen Verbrauch von 25,1 kWh je 100 Kilometer. Das wären dann hochgerechnet auf den Akkuinhalt nicht ganz 400 Kilometer gewesen.

Der Musterschüler beim Familientransport
Cockpit mit XXL-Display Bild: Kia

Geladen werden kann der Akku dank 800-Volt-Technologie sehr schnell, die maximale Ladeleistung am Schnelllader beträgt 210 kW. Übrigens: Der Kia EV9 kann auch Strom abgeben (Vehicle-to-load, V2L) – etwa zum Laden eines E-Bikes. Die Allradversionen ziehen zudem Anhänger mit einem Gewicht von bis zu 2,5 Tonnen.

mehr aus Motornachrichten

Honda CR-V: Hondas Flitzer ist nicht nur komfortabel

"Der Kunde ist unser größter Schatz"

Mercedes Sprinter im OÖN-Test: Den verlorenen Sohn zurückgeholt

Nach Sicherheitsskandal: Konzernspitze bei Toyota-Tochter Daihatsu tritt zurück

Autor
Clemens Schuhmann
Leiter Auto & Motor
Clemens Schuhmann

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Zeitungstudierer (5.504 Kommentare)
am 03.01.2024 11:35

Dieses tonnenschwere Auto kann sich eine durchschnittliche Familie sicher nicht leisten?
Verkaufspreis € 80,000 und darüber.

lädt ...
melden
transalp (9.808 Kommentare)
am 03.01.2024 11:27

...und wieder eine, nicht als solche deklarierte WERBUNG!
👎
Ärgerlich!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen