Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Der Mazda2 Hybrid wird optisch eigenständiger

Von Clemens Schuhmann, 02. April 2024, 11:13 Uhr
Der Mazda2 Hybrid wird optisch eigenständiger
Die Front des überarbeiteten Mazda2 Hybrid erinnert nun an das Markengesicht. Bild: Mazda

KLAGENFURT/LINZ. Der Vollhybridantrieb im kleinen Fünftürer verbraucht lediglich 3,8 Liter; ab 24.790 Euro.

Es war von Anfang an ein offenes Geheimnis: Der Mazda2 Hybrid ist eigentlich ein Toyota Yaris Hybrid, nur halt mit anderem Logo. Mit dem nun erfolgten Facelift setzt sich der Mazda2 halt optisch doch ein bisserl mehr vom Zwillingsbruder ab.

Der kleine Fünftürer mit Mazda-Logo hat ab sofort die markentypische Front im so genannten Kodo-Design bekommen. Das japanische Wort "kodo" bedeutet "Seele in Bewegung" und beschreibt bei Mazda den Design-Ansatz, dem Metall Leben einzuhauchen. Insgesamt fällt auf, dass die Front nun harmonischer und weniger zerklüftet daherkommt.

Der Mazda2 Hybrid wird optisch eigenständiger
Das Cockpit wurde aufgewertet und verfügt über optimale Ergonomie. Bild: Mazda

Größerer Touchscreen

Innen fällt der mittig angeordnete, größere Touchscreen (nunmehr 10,5-Zoll-Bildschirmdiagonale) auf. Eingezogen sind zudem eine sieben bzw. 12,3 Zoll große digitale Geschwindigkeitsanzeige hinter dem Lenkrad. Erweitert wurden darüber hinaus die Assistenzsysteme – um den proaktiven Fahrassistenten für mehr Komfort und Sicherheit bei niedrigerem Tempo sowie um das "Emergency Driving Stop System", das den Mazda2 Hybrid im Notfall automatisch anhält.

Der Mazda2 Hybrid wird optisch eigenständiger
Der Touchscreen im Mazda2 Hybrid ist signifikant gewachsen. Bild: Mazda

Ein Motor, fünf Ausstattungen

Für den Vortrieb zuständig ist ein Antrieb: ein Vollhybrid mit einer Systemleistung von 85 kW/116 PS. Insgesamt ist das Hybridsystem sehr effizient, der WLTP-Normverbrauch beträgt 3,8 Liter je 100 Kilometer – was 87 Gramm CO2 je Kilometer entspricht.

Beim Motor gibt’s keine Auswahl, dafür aber bei den Ausstattungsvarianten. Fünf Versionen gibt es: Prime-Line, Center-Line, Exclusive-Line, Homura und Homura Plus. Die Preisliste startet bei 24.790 Euro und reicht bis 32.690 Euro (Homura Plus). Die Bestellbücher sind bereits geöffnet.

mehr aus Motornachrichten

BMW X3 mit Verbrenner: Die vierte ist zugleich die letzte Generation

Broncosaurus Rex

Ford lässt den Capri wieder aufleben, als SUV-Coupé mit E-Antrieb

Fiat Grande Panda: "Tolle Kiste" geht in die Verlängerung

Autor
Clemens Schuhmann
Leiter Auto & Motor
Clemens Schuhmann
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen