Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Polizei bei Vienna City Marathon im Großeinsatz

Von nachrichten.at/apa, 20. April 2024, 19:36 Uhr
Vienna City Marathon
Rund 42.000 Sportlerinnen und Sportler werden an den Laufevents teilnehmen. (Archivbild) Bild: (GEPA pictures)

WIEN. Die Wiener Polizei steht für den bevorstehenden Vienna City Marathon am Sonntag mit einem Großaufgebot von 500 Kräften im Einsatz.

Das erklärte der Leiter der Landesverkehrsabteilung (LVA) Thomas Losko bei einem Medientermin im Vorfeld des Events am Donnerstag. Neben der Verkehrspolizei werden auch die Bereitschaftseinheit, die Einsatzeinheit, Beamtinnen und Beamten des uniformierten Fahrraddienstes sowie zivile Kräfte für einen reibungslosen Ablauf sorgen, sagte Losko.

"Auf alle Vorkommnisse vorbereitet"

Aufgrund der Erfahrungen aus der Vergangenheit rechne die Exekutive jedoch mit keinen größeren Problemen am Wochenende. Man sei auf "alle Vorkommnisse vorbereitet", sagte der LVA-Chef vor Medienvertretern. Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) ergänzte am Donnerstag, dass es für das Laufwochenende keine "konkrete Gefährdungslage" gebe. Dennoch sei Wachsamkeit geboten. "Gerade in Zeiten, wie wir sie derzeit erleben, haben sportliche Großereignisse ein erhöhtes Bedrohungspotenzial", sagte Karner mit Verweis auf die Hamas-Terrorangriffe auf Israel am 7. Oktober 2023.

Von der Blase bis zum Kollaps

Das Rote Kreuz werde am Sonntag mit 300 Kräften sowie 30 Fahrzeugen für einen medizinisch problemlosen Marathon sorgen, sagte der Wiener Landesrettungskommandant Michael Sartori. "Die meisten der Teilnehmerinnen und Teilnehmerinnen wissen jedoch sehr gut um ihren körperlichen Zustand", zeigte sich Sartori optimistisch. Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Jahre sei mit rund 500 medizinischen Interventionen zu rechnen, so der Rettungskommandant. "Da ist aber schon alles dabei – von einer Blase am Fuß bis zu einem Kollaps", erklärte er. "Für die Anzahl der Personen gibt es in der Regel wenig medizinische Probleme."

Auch für mögliche Unterkühlungen nach dem Lauf sei mit rund 2.000 Litern bzw. 8.000 Portionen Tee für die rund 35.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorgesorgt, hieß es. "Wir geben ihn im Zielbereich aus, weil die Wetterprognose unterhalb dessen liegt, was Läufer gerne haben und um ein rasches Unterkühlen der Läuferinnen und Läufer zu vermeiden." Zusätzlich sind rund 300 Ordner von Seiten der Veranstalter im Einsatz.

42.000 Sportlerinnen und Sportler am Start

Insgesamt werden am Samstag und Sonntag rund 42.000 Sportlerinnen und Sportler an den Laufevents teilnehmen. Florian Holecek, Head of Production, fällte von Seiten der Veranstalter darum bereits am Donnerstag eine vorläufig positive Bilanz. "Das ist das drittgrößte Teilnehmerfeld, das wir je an einem Wochenende hatten", so Holecek. "Wir merken, dass die Leute nach Corona wieder Lust auf das Laufen haben."

Umfangreiche Straßensperren

Am Wochenende ist mit großräumigen Sperren und Umleitungen des Verkehrs zu rechnen. Der Ringabschnitt zwischen Stadiongasse und Schottengasse ist laut dem Automobilklub ÖAMTC bereits ab Freitagabend gesperrt. Samstag ab 12.30 Uhr werde der Ring zusätzlich von Operngasse bis Stadiongasse nicht befahrbar sein. Ab 17.30 Uhr werden Franz-Josefs-Kai und weitere Ringabschnitte gesperrt. Nach 19.45 Uhr sollen die meisten Abschnitte – außer jenem vor dem Rathaus – wieder offen sein.

Während des Marathons am Sonntag werde dann die gesamte mehr als 42 Kilometer lange Strecke vom Start beim Vienna International Center in Wien-Donaustadt bis zum Zielbereich auf Höhe Burgtheater in der Innenstadt abschnittsweise gesperrt, sagte Losko. Parallel dazu richte die Polizei jedoch an 33 Punkten Möglichkeiten ein, die Strecke teilweise oder gänzlich zu kreuzen. Der ÖAMTC empfahl dennoch die Anreise mit den U-Bahn-Linien.

Vom Laufwochenende betroffen sind auch die Wiener Linien. Die Straßenbahnlinien 1, 2, 71 und D werden von Samstag Betriebsbeginn bis Sonntag 20.00 Uhr umgeleitet. Zudem verkehrt die U2Z in diesem Zeitraum überhaupt nicht. Weitere 24 Autobus- und Straßenbahnlinien werden am Sonntag kurzgeführt oder umgeleitet.

mehr aus Chronik

Toter Bub (3) in Kufstein: "Ein gesundes Kind verhungert nicht so einfach"

Österreichischer Motorradfahrer (54) auf Sardinien tödlich verunglückt

Nach gefährlicher Drohung: Polizei-Großeinsatz bei Innsbrucker Schule

Raser wegen versuchten Mordes angeklagt

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen