Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Nach Probebetrieb in Linz: StVO-Novelle sieht Ampelregelungen mit und ohne Grünblinkphase vor

Von nachrichten.at/apa, 23. Februar 2024, 11:41 Uhr
(Symbolbild) Bild: APA/dpa/Christoph Soeder

LINZ. Der Ministerialentwurf zur 35. Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) sieht unter anderem die "Implementierung einer Zuflussregelung zur zielgerichteten Steuerung von Verkehrsströmen" vor.

Gemeint ist eine abweichende Ampelregelung beim Blinken. Das Innenministerium hat nun vergangene Woche in einer Stellungnahme vor Verwirrung aufgrund dieser "Ampelregelungen mit und ohne Grünblinkphase" gewarnt, berichtete die "Kleine Zeitung" am Freitag.

In dem Bericht wurde vonseiten des Verkehrsministeriums bereits eine Entwarnung vor einer österreichweiten Blink-Willkür gegeben, denn "Ampeln, die nicht grün blinken, sollen an Zufahrtsstraßen zu Autobahnen zum Einsatz kommen". Ein Pilotprojekt ging in Oberösterreich 2014 in Linz in Probebetrieb, wo eine "intelligente" Ampel an der Auffahrt Franzosenhausweg auf die Mühlkreisautobahn (A7) den Verkehr Richtung Westautobahn (A1) dosiert - die Dichte des Verkehrs wird dabei mit Sensoren im Belag bestimmt.

Das Verkehrsministerium berichtete gegenüber der "Kleinen Zeitung" jedenfalls, dass "die sogenannte Zuflussregelungsanlage 'gute Ergebnisse' gebracht hat", die Asfinag "dass der Versuch 'im Sinne der Steigerung der Verkehrsflüssigkeit erfolgreich war'". Zwar seien Rückstaus auf der Auffahrtsstraße zu erwarten, doch die daraus resultierenden Wartezeiten würden "durch Zeitgewinne auf der Autobahn ausgeglichen".

mehr aus Chronik

Wie sich unsere prähistorischen Vorfahren berauschten

AUA setzt Flüge nach Amman, Erbil und Tel Aviv aus

Pensionistin (69) in Uttendorf von Hund angefallen und gebissen

Kopflose Leiche in Wiener Keller gefunden: Identität noch unklar

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Ybbstaler (966 Kommentare)
am 23.02.2024 17:23

Ich würde an der seit Jahrzehnten üblichen Blinkregelung nichts ändern. Die Verkehrsteilnehmer haben verinnerlicht, dass es vier Mal blinkt und jeder kann einigermaßen abschätzen, ob man die Kreuzung noch passieren kann oder anhält.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.218 Kommentare)
am 23.02.2024 15:46

Was hat die deutsche Bundestagskuppel damit zu tun, dass die segensreiche Vereinheitlichung der Grünblinkanzahl wieder abgeschafft wird?
Vor dieser gab es ja unterschiedlichste Anzahlen an Grünblinkintervallen - bis zu 11x, wenn ich mich noch richtig erinnere.

lädt ...
melden
antworten
linza4 (97 Kommentare)
am 23.02.2024 20:26

Ampel-Koalition ;-)

lädt ...
melden
antworten
angerba (1.561 Kommentare)
am 23.02.2024 12:13

Funktioniert in ganz Deutschland ohne Blinkphase! Was soll das dann bei uns?

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.218 Kommentare)
am 23.02.2024 15:50

Bei uns reicht es, in ein anderes Bezirksstädtchen zu reisen, um eine andere Verkehrsraumgestaltung vorzufinden.

Wichtig wäre: Alle Ampeln sollen einheitlich funktionieren, ob dann alle grün blinken oder länger gelb haben, ist dann unerheblich. Einheitlich muss es sein!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen