Lade Inhalte...

Chronik

Leichenfund in Tirol: 52-Jährige stranguliert, Ehemann geständig

Von nachrichten.at/apa   14. Februar 2020 14:38 Uhr

KÖSSEN. Nach dem Fund einer weiblichen Leiche am Donnerstag im Keller eines Einfamilienhauses in Kössen im Tiroler Bezirk Kitzbühel gibt es Klarheit über den Tathergang.

Die Frau soll von ihrem tatverdächtigen 56-jährigen Ehemann mit einer Schnur erdrosselt worden sein und erstickte daraufhin, sagte ein Polizeisprecher der APA.

Der 56-Jährige habe sich grundsätzlich geständig gezeigt, hieß es. Als Motiv gab er Streitigkeiten aufgrund finanzieller Probleme an. Der unter Medikamenteneinfluss gestandene Tatverdächtige nahm die Präparate offenbar nach der Tat ein. Er habe Selbstmord begehen wollen, sagte der Polizeisprecher. Über den Mann wurde inzwischen die Untersuchungshaft verhängt. Der 56-Jährige wird noch im Laufe des Freitags in die Innsbrucker Justizanstalt gebracht. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less