Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Kein Unterschied, ob Lockerung am 10. oder 17.6.

Von nachrichten.at/apa, 25. Mai 2021, 12:23 Uhr
Zitate der Woche: "Wir haben sehr lange weggeschaut"
Simulationsforscher Niki Popper Bild: APA

WIEN. "Im Moment macht das keinen Unterschied", meinte Simulationsexperte Niki Popper am Dienstag zur Frage, ob es bei weiteren Lockerungen auf eine Woche auf oder ab ankommt, also ob am 10. oder 17. Juni weitere Öffnungsschritte erfolgen.

Auch der Wiener Komplexitätsforscher Peter Klimek (Complexity Science Hub Vienna) sieht nur einen geringen Unterschied, keinen der Epidemiologe Gerald Gartlehner.

Man habe schon vorher gewusst, dass die Situation mit den Impfeffekten ab Mitte Mai sehr stabil sein werde. Und das werde auch so bleiben, so Popper. "Gut, dass wir etwas gemacht haben", kommentierte er die Maßnahmen, die im Februar und März getroffen wurden. Und man dürfe auch nicht alles fahren lassen. "Überspitzt gesagt: Händewaschen wäre schon noch gut" - damit auch im Herbst alles stabil bleibt. Bei aller Freude über die guten Zahlen müsse man weiter vernünftig sein - insbesondere in Sachen Impfen.

Was die Aufhebung bzw. Lockerung der Maskenpflicht betrifft, sei er der falsche Ansprechpartner. Sicher seien wenig Indoor-Kontakte besser. "Alles Outdoor ist von Vorteil", meinte Popper.

Video: Peter Fritz (ORF) zur Öffnungsdebatte

Eine genaue Aussage könne er nicht treffen, stellte Klimek fest, da man auch noch nicht wisse, wie die weiteren Öffnungsschritte konkret aussehen werden. Den sehr starken Abschwung der Zahlen, den man zuletzt bemerkt habe, gebe es nicht mehr. "Ob es nun einen Anstieg, generell oder in bestimmten Gruppen, geben wird, muss man sich anschauen", so der Experte zu den bereits in Kraft getretenen Öffnungen.

Das Wetter und die Zahl der Impfungen würde innerhalb einer Woche nur einen geringen Unterschied machen. Man müsse aber schauen, generell nicht in eine Entwicklung zu kommen, die die Situation gefährdet, meinte Klimek.

Epidemiologe Gerald Gartlehner (Donau-Universität Krems) glaubt ebenfalls nicht, dass eine Woche einen Unterschied machen würde. "Bis 10. Juni wissen wir, wie sich die bisherigen Öffnungsschritte ausgewirkt haben." Dann könne man bei einer schlechten Entwicklung, was nicht zu erwarten sei, reagieren.

mehr aus Chronik

Für ein Leben "im Fluss"

Ab Dienstag wird es unbeständiger und kühler

Wohlstand und Stabilität ist eine Frage des Wassers

Mittäter des Wien-Attentäters wieder vor Gericht

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

31  Kommentare
31  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
kritikerix (4.497 Kommentare)
am 25.05.2021 18:29

.... ist da mit den Simulationen etwas exponetiell mutiert??

so kennt man den Meister Popper gar nicht, dem die strengsten Maßnahmen immer noch zu wenig waren ...

... wie wäre es nun, auch auf die lustigen 3G's zu verzichten, da es mittlerweile sehr gute Medikamente gibt? ... oder kann man das noch nicht simulieren? ☺

lädt ...
melden
antworten
Klettermaxe (10.174 Kommentare)
am 25.05.2021 18:12

Seien wir froh, dass wir solche Experten haben und nicht vom Intellekt des durchschnittlichen Forenposters abhängen.

Heutzutage verlässt sich jeder in fast allen Lebensbereichen darauf, dass Experten alles organisieren und idiotensicher aufbereiten, wunderbare Produkte entwickeln und fertigen, unglaubliche Operationen durchführen und vieles andere mehr wurde zur Selbstverständlichkeit.

Aber wehe, ein Experte äußert eine unangenehme Meinung, die nicht in den Komfortbereich der Masse passt. Dann zeigt dieser Mob seinen Intellekt und Charakter.

lädt ...
melden
antworten
hautschi (649 Kommentare)
am 25.05.2021 17:45

Jaja Herr Popper!!!!......habens wieder durchgmacht!!!!!

lädt ...
melden
antworten
benzinverweigerer (14.598 Kommentare)
am 25.05.2021 16:11

Der gute Mann liegt seit 14 Monaten kolossal daneben, weil von falschen Zahlen und Zusammenhängen ausgehend.
Ein Panikverbreiter aller erster Güte.

100.000 Tote und so...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.05.2021 15:19

Wer ist denn jetzt der Kaschpal wieder,

der meint, nach Mückstein - Kurz und nochmals Mückstein

auch noch seinen Öffnungssenf dazugeben zu müssen ?

Ein Simulationsforscher ?

Ist das mehr als impotent ?

lädt ...
melden
antworten
Paul44 (792 Kommentare)
am 25.05.2021 15:55

Manchmal ist es besser, etwas nicht zu schreiben. In diesem Fall trifft das mit Sicherheit zu.

lädt ...
melden
antworten
bergfex3 (2.484 Kommentare)
am 25.05.2021 14:45

Und wenn im Herbst zufällig wieder mal eine Grippewelle auftauchen sollte, was dann?
Die muss dann auch in den Grünen Pass. Ganz bestimmt. Am besten kriegt sie dazu von oberster Stelle eine Taufe als ganz gefährlich und unter Umständen furchtbar tödlich.
Und schon ist der grüne Pass nicht mehr umsonst.

lädt ...
melden
antworten
CGint (284 Kommentare)
am 25.05.2021 14:38

Sehr gut, dass endlich die Zahlen entsprechend unten sind.
Hoffentlich bleiben die Leute jetzt noch vernünftig damit wir die Situation langfristig im Griff behalten.

lädt ...
melden
antworten
eg3006 (1.302 Kommentare)
am 25.05.2021 14:55

Warum sind denn Ihrer Meinung nach die Zahlen gesunken? Weil die Leute so vernünftig sind?

lädt ...
melden
antworten
CGint (284 Kommentare)
am 25.05.2021 17:04

@EG3006 nein, das sehe ich nicht als Grund - leider waren Lockdown und andere Maßnahmen nötig weil die Menschen eben nicht selbständig vernünftig sind

Ich hoffe aber, dass die Leute während der Öffnung ein bisschen Vernunft an den Tag legen und nicht gleich komplett im Halligalli versinken.

Dann sollten wir auch ordentlich durch den kommenden Winter kommen.

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 25.05.2021 14:02

Warum nicht gleich? Obwohl, was Kurz und Co als Lockerungen verstehen, würde in anderen Ländern als Verschärfung gelten.

lädt ...
melden
antworten
nachrichtenwirth (16 Kommentare)
am 25.05.2021 13:48

Mögen diese Poppers, Novotnys usw. endlich wieder zurück in die Anonymität ihrer Elfenbeintürme verschwinden.

lädt ...
melden
antworten
eg3006 (1.302 Kommentare)
am 25.05.2021 14:56

Ihr Wort in Gottes Ohr!!!!

lädt ...
melden
antworten
Paul44 (792 Kommentare)
am 25.05.2021 15:57

Ohne die Herrn wären wir im Blindflug durch die letzten Monate navigiert. Sie mögen zwar nicht immer richtig gelegen sein, doch waren ihre Erkenntnisse hilfreich.

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.547 Kommentare)
am 25.05.2021 16:09

So wie die letzten Erkenntnisse zu Ostern????

*lach*

Aber du darfst sie ruhig weiter anhimmeln!

lädt ...
melden
antworten
andi1964 (172 Kommentare)
am 25.05.2021 17:11

stimmt

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.05.2021 18:00

10 "Experten" . . . . .20 Meinungen !

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.441 Kommentare)
am 25.05.2021 12:49

Die Freiheit der Bürger liegt in den Händen eines Simulationsforscher, der noch dazu mit seinen Prognosen regelmäßig meilenweit daneben liegt?

Diese Türkis-Grüne Bundesregierung muss weg.

lädt ...
melden
antworten
Paul44 (792 Kommentare)
am 25.05.2021 13:43

Da tuen Sie ihm Unrecht. Jede Simulation ist immer eine Abstraktion der Realität. Man muss Annahmen treffen und ausgewählte Aspekte in das Modell/Simulation aufnehmen.

In der Wissenschaft ist es normal, dass man mit der Zeit mehr Wissen hat und so seine Erkenntnisse (in diesem Fall Simulation) weiterentwickelt.

Die Politik hat daher auch nicht nur einen Experten in der Runde, sondern mehrere.

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.547 Kommentare)
am 25.05.2021 13:49

Wir leben aber in keiner Simulation!!!

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 25.05.2021 14:03

Naja, in einer Demokratie-Simulation schon.

lädt ...
melden
antworten
asc19 (2.386 Kommentare)
am 25.05.2021 15:47

@Honkey:
Da bin ich mir bei manchen hier im Forum nicht wirklich sicher.....

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.547 Kommentare)
am 25.05.2021 16:10

@ASC hast auch wieder recht.

lädt ...
melden
antworten
andi1964 (172 Kommentare)
am 25.05.2021 17:12

wieder richtig

lädt ...
melden
antworten
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 25.05.2021 13:50

OT Stupiderthantherest:

“ich weiß es nicht nur besser. Ich kann es auch besser.”

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.441 Kommentare)
am 25.05.2021 13:55

Meinem zitierten O-Ton ist nichts hinzuzufügen.

lädt ...
melden
antworten
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 25.05.2021 14:29

"Olles Trotteln - außer mia"...

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.441 Kommentare)
am 25.05.2021 14:47

SRV1

Niemand verbietet Ihnen, sich als "Trottel" zu bezeichnen.

lädt ...
melden
antworten
fanfarikuss (14.170 Kommentare)
am 25.05.2021 12:43

Herr Popper. Kein Wort zum 1. Juni? Würden wir alle sterben?

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.657 Kommentare)
am 25.05.2021 12:34

Vernunft und Sicherheitsdenken werden weiterhin angebracht sein.
Damit wir möglichst sanft in die Herbstpandemiephase reingleiten können!

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.547 Kommentare)
am 25.05.2021 12:41

sanft "reingleiten" werd ich ganz woanders, aber ganz sicher nicht in die "Herbstpandemiephase"!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen