Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Kein typisches Verhalten": Wolf in Ortsnähe im Bezirk Krems gesichtet

Von nachrichten.at/apa, 03. April 2024, 17:08 Uhr
Wolf
(Symbolbild) Bild: (APA/dpa/Lino Mirgeler)

HADERSDORF/KAMMERN. Nicht nur im Mühlviertel, auch im Bezirk Krems ist offenbar ein Wolf in Ortsnähe gesehen worden.

Aufgetaucht ist das Tier wenige Meter von einem Weingut in der Gemeinde Hadersdorf-Kammern entfernt, berichteten die "NÖN" ("Niederösterreichische Nachrichten") am Mittwoch online. Auch weitere Sichtungen im Raum Krems wurden kolportiert.

Laut Bezirksjägermeister Andreas Neumayr hat das Tier beim Durchstreifen in der Nähe eines Siedlungsgebietes "kein typisches Verhalten" an den Tag gelegt. Es handle sich vermutlich um einen Jungwolf, von dem aber keine unmittelbare Gefahr für Menschen ausgehe, sagte Neumayr dem ORF Niederösterreich.

Lokalisierung: Hadersdorf-Kammern liegt im Bezirk Krems in Niederösterreich 

mehr aus Chronik

Wieder Messerattacke in Wien-Favoriten - Mann erlitt Bauchverletzung

Asylanträge in Österreich: Kinder sind mittlerweile die größte Gruppe

Der Tag der Erde: Was ist das überhaupt?

Frühsommer kehrt ab Mittwoch zurück

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

8  Kommentare
8  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
fischerfel (381 Kommentare)
am 06.04.2024 14:52

Bei den Menschen ist sich gegenseitig umbringen ein normales Verhalten. Der Rest ist Lebenslüge

lädt ...
melden
antworten
fischerfel (381 Kommentare)
am 06.04.2024 14:50

Die Wolle sind jedenfalls nicht so gefährlich wie Menschen in Autos und Menschen gegen Menschen.

lädt ...
melden
antworten
fischerfel (381 Kommentare)
am 06.04.2024 14:49

Also dass alle früher nicht in und durch menschliche Besiedelung marschiert sind kann man nur so schlecht gebildeten Menschen, die durch unsere tollen Schulen geschleift worden, vormachen. Dem selbstverständlich sind Wölfe wie Füchse durch die Gassen von Dörfern gegangen.

lädt ...
melden
antworten
dobisam (900 Kommentare)
am 04.04.2024 11:19

Und wie wird ein "typisches Verhalten" jetzt genau definiert? Wie ist ein Wolf, der sich nicht dieser Definition nach verhält, zu bezeichnen?

lädt ...
melden
antworten
labrador (417 Kommentare)
am 04.04.2024 08:42

Bitte einmal bei Herrn Kotrschal anfragen, wie es sein kann das halbscheue "Wölfe" in ganz Österreich herumstreifen!? Wo kommen diese wohl her ?

lädt ...
melden
antworten
zeroana (1.503 Kommentare)
am 04.04.2024 07:29

Untypisches Verhalten des Menschen ist, das Viech nicht zu erlegen.

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.369 Kommentare)
am 03.04.2024 20:01

Entnehmen!
Noch ein Jahr unkontrolliertes Vermehren und sie werden zur echten Gefahr!

lädt ...
melden
antworten
Federspiel (3.500 Kommentare)
am 04.04.2024 09:25

Ich stimme Ihnen zu Gänze zu.
Und nun: Hater unleashed...

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen