Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Führerschein auf Zeit für ältere Menschen?

Von nachrichten.at, 31. Juli 2023, 10:01 Uhr

LINZ/WIEN. Sollen ältere Menschen den Führerschein nur noch auf Zeit erhalten, regelmäßig zu Überprüfungen gehen müssen? Eine Diskussion, die immer wieder die Gemüter erhitzt.

Ältere Menschen müssen alle paar Jahre zu Überprüfung oder Nachschulung, sollten die Lenkerberechtigung nur noch auf Zeit erhalten - eine Debatte, die nach Unfällen mit älteren Verkehrsteilnehmern regelmäßig neu aufflammt. 

Tatsächlich gehören sie laut Studie - neben den ganz Jungen - zu jener Gruppe von Autofahrern, die am häufigsten Verkehrsunfälle verursacht.  83 Prozent der über 85-jährigen Pkw-Lenkerinnen und -lenker und 77 Prozent der 80- bis 84-Jährigen, die in den vergangenen fünf Jahren an Unfällen beteiligt waren, waren auch die Verursacherinnen und Verursacher, gab Statistik Austria erst vor wenigen Wochen bekannt.

Wie sehen Sie das? Sollen ältere Menschen Führerschein nur noch auf Zeit behalten dürfen?

Mehr zum Thema
Verkehrsunfall
Chronik

Jung und alt: Diese Autofahrer verursachen die meisten Unfälle

WIEN. Pkw-Lenkerinnen und -lenker unter 20 Jahren sowie jene ab 75 Jahren haben von 2018 bis 2022 anteilsmäßig am häufigsten Verkehrsunfälle ...

mehr aus Chronik

Vater und Sohn lieferten sich Wettrennen: Beide Pkws beschlagnahmt

Langjähriger SOS-Kinderdorf-Präsident Helmut Kutin gestorben

Schneefall in der Steiermark: 3.400 Haushalte ohne Strom

Zentralmatura: Was man vor dem Start wissen muss

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

65  Kommentare
65  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jack_candy (7.844 Kommentare)
am 01.08.2023 13:35

Vielleicht sollten generell alle, die den Führerschein machen, nach zehn Jahren eine "Auffrischungsprüfung" machen. Entweder nur theoretisch oder Theorie und Praxis, eventuell auch mit einem kurzen theoretischen Kurs mit Schwerpunkt Neuigkeiten/Änderungen in der StVO (maximal ein Nachmittag oder zwei Abende).

Wenn man sich ansieht, wie manche/viele durch die Gegend fahren (zu schnell, zu langsam, kein Abstand, kein Blinken, auf der Autobahn ständig auf der Mittelspur oder links, generell verwirrt ...), wäre das sinnvoll.

Die müsste natürlich kostenlos sein.

Dabei dürfte es keine Konsequenzen geben, wenn man beim ersten Mal knapp scheitert, aber innerhalb von 3 bis 6 Monaten muss sie dann wiederholt werden. Wenn man's dann auch nicht schafft, könnte man über Konsequenzen nachdenken - von gewissen Einschränkungen bis zum Fahrverbot, bis man die Prüfung geschafft hat.

Ab 65 oder 70 könnte der Abstand zwischen den Auffrischungsprüfungen dann auf 5 Jahre verkürzt werden.

lädt ...
melden
antworten
cenodoxophylax (402 Kommentare)
am 01.08.2023 09:10

Für mich ist nicht akzeptabel, dass Menschen in jungen Jahren eine Lenkerberechtigung erwerben, die dann zumindest für PKW ein Leben lang gilt. Aktuelle Kenntnisse der relevanten Vorschriften und praktische Einschulungen in technische Neuerungen am Kfz sind dem Zufall überlassen. Der Erfolg ist durch die Unfallzahlen und - gründe nachgewiesen. Mit persönlicher Freiheit hat das nichts zu tun, eher mit Fahrlässigkeit.

lädt ...
melden
antworten
caber (1.956 Kommentare)
am 01.08.2023 09:06

Wird eigentlich irgendwo die Anzahl/Höhe der individuellen Verkehrsstrafen erfasst? Könnte man die zur Beurteilung der Fahrtüchtigkeit heranziehen - und damit eventuell sogar positive Effekte erzielen? Das Ganze natürlich unabhängig vom Alter!

lädt ...
melden
antworten
weinberg93 (16.324 Kommentare)
am 31.07.2023 20:40

Ich bin dafür dass ein erfolgreich abgelegte Fahricherheitstraining alle paar Jahre reichen sollte!
Allerdings bin ich dann gegen einen detailierten medizischischen Check wie in MANCHE auch fordern - wie ein Fussballer zu einem neuen Verein wechselt oder wenn sich jemand um eineAusbildung zum Flugpiloten bewirkt.
Brauchst wirklich ein vollständiges Blutbild oder einen Lungenfuntionstest?

lädt ...
melden
antworten
weinberg93 (16.324 Kommentare)
am 31.07.2023 20:55

Und verpflichtende BOX?
NEIN!
Am schlimmsten ist da ja ein Poster namens IL-CAPONE, der seit vielen (!) Jahren da ja permanent fordert die Bewegungungen mit dem PKW (!) genauso zu überwachen dass es dem Regime der VR China würdig wäre!

Aufzeichnungen im LKW- Verkehr - in Ordnung!
Ebenso der Ruhezeiten für Busfahren (z. B. eine Pause nach 4 Stunden) - auch ok.

Aber bitte warum soll ein PKW-Lenker der NIE grob aufgefallen ist (z. B Raserei - 11 km/h zuviel fällt aber natürlich nicht darunter) bzgl ORT, Geschwindigkeit und viele weitere Daten minutiös überwachen lassen?

Das ist mit meinem Verständnis eines liberalen, demokratischen Landes UNVEREINBAR!

lädt ...
melden
antworten
weinberg93 (16.324 Kommentare)
am 31.07.2023 20:58

Sollte das passieren dann würde ich nach vielen Jahrzehnten EU-Befürwörter auch zum EU-Gegner mutieren!
Irgendwann muss Schluss sein mit diesen zentralistischen Getue.

lädt ...
melden
antworten
diwe (2.365 Kommentare)
am 31.07.2023 20:14

Ich hab berufsbedingt ( und jetzt freizeitbedingt) in der Zwischenzeit eine km-Leistung von ca. 1,3 Millionen km. Bin grad 74 geworden und geh alle 2-3 Jahre zum Fahrsicherheitstraining. Falls ich das nicht mehr besteh, geb ich meinen Schein ab. Wenn ich mir die Fahrweise mancher anschaue, dann bete ich, dass kein Kind auf die Straße läuft. Bei den Reaktionszeiten kommt der PKW vermutlich erst 100 m weiter zum Stehen. Ich bin definitiv für eine Fahrsicherheitsprüfung ab 70.

lädt ...
melden
antworten
Libertine (5.411 Kommentare)
am 31.07.2023 20:21

Absolut richtig, ein Siebzigjähriger!

lädt ...
melden
antworten
zlachers (7.937 Kommentare)
am 31.07.2023 19:35

Kommt drauf an, wenn sie Geistig fit sind und körperlich auch keine Einschränkungen haben die das Auto fahren erschweren oder unmöglich machen, dann: Nein! Auf keinen Fall!
Wenn’s anders ist dann: Ja!
Weil warum sollte man sie bloß weil sie älter sind anders behandeln wie die jüngeren Führerschein Besitzer? Gibt auch bei denen genug die wegen Alkohol/Drogenkonsum/ psychischen Krankheiten usw. noch weniger in der Lage sind ein Auto sicher zu lenken, als ein älterer Mensch. Und man sollte eigentlich nicht grundlos bloß wegen dem höheren Alters Menschen dazu zwingen ihre Führerschein Prüfung wiederholen zu müssen. Denn das wäre Diskriminierend!

lädt ...
melden
antworten
glingo (4.973 Kommentare)
am 31.07.2023 19:12

bringt genau nichts ohne hohe Straßen und strenge Kontrolle.

lädt ...
melden
antworten
GOAL (2.962 Kommentare)
am 31.07.2023 19:08

Österreich hat wirklich schwerwiegendere Probleme als diese Führerscheindebatte. Die liebe Politik soll sich um die ausufernde Inflation in Österreich kümmern und die Energie wieder für alle leistbar machen. Die Bevölkerung wurde in den letzten Jahren genug gegängelt das reicht für länger. Mit Alko und Drogenlenkern Roadrunnern plus wahnsinnige Radl und Scooterfahrer ich glaube das sind die Themen die man als erstes in den Griff kriegen sollte.

lädt ...
melden
antworten
gerald160110 (5.612 Kommentare)
am 31.07.2023 17:40

Wie Frankreich zeigt, hat die strikte Überprüfung der älteren Fahrzeuglenker zu keiner Veränderungen im Unfallgeschehen gebracht. Es entstehen nur zusätzliche Kosten, die in Verkehrsschulungen und anderen Verkehrssicherungsmaßnahmen besser angebracht wären.

lädt ...
melden
antworten
observer (22.208 Kommentare)
am 31.07.2023 17:37

Ich habe keinen Führerschein und hatte nie ein Kfz. Ich bin da also nicht Partei. Ich bin dafür, dass a l l e, die einen Führerschein haben, in gewissen Zeitabständen auf die Fahrtauglichkeit überprüft werden müssen. Und bei Auffälligkeiten, die einen Entzug des Führerscheins noch nicht notwendig machen, dann in kürzeren Abständen. Es geht nicht an, dass nur ein einziges Mal vor dem Erwerb des Führerscheins eine Überprüfung stattfindet und dann nie mehr. Auch jüngere Menschen können Probleme entwickeln, nicht nur ältere.

lädt ...
melden
antworten
klettermaxl (6.833 Kommentare)
am 31.07.2023 19:07

Das wäre auch bei akademischen Graden anzudenken. Die gelten ewig.

lädt ...
melden
antworten
kornblume07 (259 Kommentare)
am 31.07.2023 17:18

Ich finde auch, dass die Jungen furchtbar langsam herumkriechen im Verkehr. Erst wenn sie es schaffen mich zu überholen, mache ich eine Fahrtauglichkeitsprüfung

lädt ...
melden
antworten
klettermaxl (6.833 Kommentare)
am 31.07.2023 19:08

Wer überholt bitte einen Geisterfahrer? Es müsste ein Alter sein.

lädt ...
melden
antworten
alpe (3.482 Kommentare)
am 31.07.2023 16:41

Viel effektiver wäre:
Jedem erwischten Alko-Lenker sollte der Führerschein lebenslänglich entzogen werden. Ohne Ausnahme!

lädt ...
melden
antworten
il-capone (10.378 Kommentare)
am 31.07.2023 17:13

Da wirst du sofort als Staatsfeind gebrandmarkt 🤪

Und die Fffffreiheitlichen würden sofort ein Volxsbegehren dagegen initiieren. 🚫 😎

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.383 Kommentare)
am 31.07.2023 19:23

UNd alle fahren dann schwarz.

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.383 Kommentare)
am 31.07.2023 16:29

Von 70 bis 80 für 5 Jahre, dann alle 3 Jahre.
Ich habe nichts dagegen. Die dürfen mich ruhig testen.

Aber kostenlos!

LKW Fahrer müssen das schon weit früher machen.

lädt ...
melden
antworten
observer (22.208 Kommentare)
am 31.07.2023 17:54

Alle gehören getestet, alle. Nicht nur die Alten, auch die Jungen. Über verschiedene Zeitabstände bei Unauffälligen kann man freilich nachdenken.

lädt ...
melden
antworten
ECHOLOT (8.813 Kommentare)
am 31.07.2023 16:28

Jährliche Amtsarztuntersuchung! Wer sie glaubt zu bestehen braucht sich nicht fürchten!

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.383 Kommentare)
am 31.07.2023 16:31

Echo....
Vielleicht fahren ja viele besser als der Amtsarzt?

lädt ...
melden
antworten
espresso.perdue (702 Kommentare)
am 31.07.2023 16:23

Führerschein auf Zeit, ja, und zwar für alle!

lädt ...
melden
antworten
Peter1983 (2.265 Kommentare)
am 31.07.2023 16:07

Natürlich Fall wäre es sinnvoll, ab einem gewissen Alter (70) regelmäßige Kontrollen einzuführen.

Das hat nichts mit "Pensionisten-Bashing" zu tun - es ist eine Tatsache, dass der Körper im Alter abbaut und somit die Teilnahme am Straßenverkehr mitunter zum Risiko für den Lenker selbst, aber auch für andere Verkehrsteilnehmer wird.

Ausreden á la "die paar Blechschäden", "wofür zahle ich denn die Versicherung", "die Jungen verursachen wesentlich mehr Unfälle" sind einfach egoistisch und völlig unberechtigt.

lädt ...
melden
antworten
Klettermaxe (10.689 Kommentare)
am 31.07.2023 15:58

Das Problem löst sich fast von selbst.
Bald können sich Ü80 ohnehin kaum mehr ein Auto leisten.

lädt ...
melden
antworten
detti (1.792 Kommentare)
am 31.07.2023 20:28

@ Klettermaxe: was sagen da die Jungen? Das Geld liegt bei den Pensionisten und Erben. Ü80 kenn ich keinen Armen.

lädt ...
melden
antworten
Zensur (1.119 Kommentare)
am 31.07.2023 15:48

unterscheiden dann bitte auch .... Landbevölkerung...Stadtmensch....mit Matura...Facharbeiter....gerader ungerader Geburtstag....ausgenommen ÖVP Wähler...rotes ..blaues...grünes..Auto..usw..usw..usw

lädt ...
melden
antworten
eigeneMeinung (156 Kommentare)
am 31.07.2023 14:59

Unbedingt dafür!
Aber nicht erst ab 75 sondern viel früher schon.

Ich musste ab 29 alle 5 Jahre zum FS verlängern gehn und hab €50 bezahlt. jetzt muss ich alle 3 jahre gehen und € 300 zahlen nur um meinen Job machen zu dürfen.
Und wenn ich mir die 50+ ansehe auf der Straße, die total überfordert sind und mit 70 km/h auf der Landstraße kriechen, dann müssen die sofort den FS abgeben oder zumindest alle 3 Jahre zur Überprüfung gehen.

lädt ...
melden
antworten
CptWildDuck (773 Kommentare)
am 31.07.2023 15:25

5-jährige Überprüfung? Klasse D?

lädt ...
melden
antworten
eigeneMeinung (156 Kommentare)
am 31.07.2023 15:31

ja alle klassen

lädt ...
melden
antworten
eigeneMeinung (156 Kommentare)
am 31.07.2023 15:32

aber b ist jetzt auch befristet auf 5 jahre und d,c,e auf 3 jahre

lädt ...
melden
antworten
franz.rohrauer (1.043 Kommentare)
am 31.07.2023 14:21

Bin ich absolut dafür, allerdings ab dem Zeitpunkt der bestandenen Führerscheinprüfung. Periodizität so etwa 5 bis 7 Jahre würde schon passen, wäre auch ein Anreiz dafür, sich immer wieder mit der aktuellen gesetzlichen Lage vertraut zu machen!

lädt ...
melden
antworten
DonMartin (7.488 Kommentare)
am 31.07.2023 14:55

Das wäre doch ein riesiger Aufwand.

lädt ...
melden
antworten
franz.rohrauer (1.043 Kommentare)
am 31.07.2023 17:13

Geht net gibt's net! Oder anders gesagt: Wo ein Wille, da ein Weg! Wäre nur leider für eine unserer Parlamentsparteien wieder ein gefundenes Fressen für ihr sinnloses Herumgeplärre...

lädt ...
melden
antworten
Pegasus14 (676 Kommentare)
am 31.07.2023 13:04

Da ich auch in diese Zielgruppe Falle, habe ich für die Überprüfung auf Zeit keinen Einwand. Man merkt ja selbst, daß manche Dinge nicht mehr wie früher laufen.
Da brauch keinen Arzt der mir das sagen muss!

lädt ...
melden
antworten
DonMartin (7.488 Kommentare)
am 31.07.2023 14:54

Leider lebt nicht jeder in dieser Realität und Selbstverantwortung.

lädt ...
melden
antworten
CptWildDuck (773 Kommentare)
am 31.07.2023 15:27

Leider habe ich im direkten familiären Umfeld gerade mehrere Fälle wo sich das Selbstbild ganz deutlich vom objektiven Bild unterscheidet, das Thema sehr sensibel ist und regelmäßig auf unangenehme Diskussionen hinaus läuft.
Natürlich schränkt es die eigene Freiheit ziemlich ein, aber muss man deswegen warten, bis was passiert?

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.135 Kommentare)
am 31.07.2023 12:09

Sommerlochthema ohne konkrete Aktualität.

lädt ...
melden
antworten
RonaldWeinberger (182 Kommentare)
am 31.07.2023 11:48

Wurde unlängst 75, bin in meinen PKW gestern irrtümlich bei der Rückbank eingestiegen - und habe verzweifelt nach dem Lenkrad gesucht ... Wollte um Hilfe telefonieren, die Polizei erreichen, bin aber beim Tierschutzverein gelandet. Die sprachen irgendetwas mit Bezug auf Einschläferung ...

So, nun ernsthaft: Ich hätte keinen Einwand gegen Überprüfung der Fahrtüchtigkeit ab 75 (oder etwas später). Man soll als halber Grufti durchaus fähig und willens sein, der Wahrheit ins (bisweilen etwas trübe) Auge zu sehen.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.583 Kommentare)
am 31.07.2023 13:00

Danke für diesen Kommentar.
Manche tun ja leider so als ginge es darum den älteren Mitmenschen allen den Führerschein zu nehmen. Das ist Blödsinn.

Im Endeffekt werden ja alle, auch ältere Menschen die noch fahren können, geschützt wenn man die wenigen Prozent an hochgefährlichen Fahrern von der Straße fern hält die es leider nicht mehr können.

lädt ...
melden
antworten
il-capone (10.378 Kommentare)
am 31.07.2023 11:45

Dafür.
Dann aber auch gleich die Blackbox für ALLE ab FS-Prüfung.
Eigentlich kann man ab Jugend an schon als Rüpel durch die Gegend fahren.
Und bei den verschwindend sparsamen Kontrollen hat man eigentlich doch fast immer Narrenfreiheit.
Was das dann aber von verdammt Vielen als Freiheitsberaubung angesehen wird.

Also her mit Checks im Alter UND der Box.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.583 Kommentare)
am 31.07.2023 13:02

Spricht eigentlich nichts dagegen.
Gibt es ja beim LKW auch schon länger.

lädt ...
melden
antworten
il-capone (10.378 Kommentare)
am 31.07.2023 17:19

Eben.
Lok+Jet-Fahrer lässt man ja auch nicht ohne bestandene Fitness auf die Leut los.
Würds sogar auf alle Einspurigen ausweiten, die einen (E-)Motor unter sich haben.

lädt ...
melden
antworten
ej1959 (1.950 Kommentare)
am 31.07.2023 10:52

ab 75 könnte ich mir tests schon vorstellen.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.583 Kommentare)
am 31.07.2023 10:24

Ein Führerschein auf Zeit wäre generell sinnvoll.
Es spricht nichts dagegen Leute die mit 18 den Führerschein gemacht haben alle 10 Jahre zu überprüfen.
Ist vielleicht mittlerweile eine Brille nötig die eingetragen werden muss, etc.

Auch würde ich es als sinnvoll erachten bei der Gelegenheit Flyer zu verteilen mit den Änderungen im Straßenverkehr die seit dem dazu gekommen sind (wie. Linke ich richtig im Kreisverkehr, was ist ein grüner Abbiegepfeil auf einen Blechschild, usw.

Vielleicht überhaupt eine kleine Auffrischung.

lädt ...
melden
antworten
ooen_fischhub (149 Kommentare)
am 31.07.2023 10:16

Bin dafür.

lädt ...
melden
antworten
Zeitungstudierer (5.661 Kommentare)
am 31.07.2023 10:26

Ich bin dagegen!
Es passt ganz gut, wie es ist!
So eine Schikane für die Pensionisten wäre für die Menschen die am Land wohnen, sehr nachteilig für ihr soziales Leben!

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.583 Kommentare)
am 31.07.2023 10:45

Welche Schikane?
Wer noch fahren kann darf den Führerschein ja behalten.

Ist es eine Schikane Leuten die nicht mehr fahren können den Führerschein zu nehmen?

PS: Ich bin aber dafür gleichzeitig Alternativen für Betroffene zu schaffen wie z.B. Sammeltaxen für Einkaufsfahrten.

lädt ...
melden
antworten
Zeitungstudierer (5.661 Kommentare)
am 31.07.2023 11:18

Da geht es nicht nur um Einkaufsfahrten, sondern um Arztbesuche, Apotheken, Besuche von Angehörigen im Krankenhaus, Veranstaltungen oder Angehörigen!
Die paar Blechschäden, die ältere Verkehrsteilnehmer verursachen, da sie generell langsamer und vorsichtiger fahren, stehen in keinem Verhältnis zu den schweren Unfällen der 18 bis 50 Jährigen!
Anscheinend wollen sich die Versicherungen noch ein paar zusätzliche Stockwerke aus Glas auf ihre Protzbauten durch diese miese Art von Lobbyismus verdienen!
Das ist schlichtweg eine Altersdiskriminierung und abzulehnen!

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen